Michael Winkler: Grünes Leitsenil spricht von unnötiger Härte

2
978

Dank Hans-Christian Ströbele, dem Leitsenil der Grüninnen, wissen wir nun endlich, wer die Schuld daran trägt, daß der Merkel-Inszenierungs-Gipfel in Hamburg zur Chaos-Veranstaltung entartete: die Polizei! Laut Ströbele habe diese am Donnerstag zu früh und mit unnötiger Härte eingegriffen, am Freitag jedoch zu lange zugesehen und die linksgrünen Sympathisanten nicht daran gehindert, Geschäfte zu plündern.

Leider ist Ströbele zu alt, um als Polizeipräsident den amtierenden Nichtskönnern zu zeigen, wie man alles besser macht. Man könnte ihn höchstens zur Deeskalation mitnehmen, um ihn bei Bedarf dem Schwarzen Block der Merkeljugend entgegenzustellen. Solange die dann Flaschen auf Ströbele werfen, wird wenigstens kein Polizist verletzt.

Früher war es Merkozy, heute ist es Merkron, womit das Vasallenverhältnis des französischen Präsidenten zur Genossin Staatsratsvorsitzenden umschrieben wird. Marine LePen hat ja vorhergesagt, daß nach der Präsidentenwahl eine Frau in Frankreich regieren würde, und da LePen es nicht geworden ist, hat Merkel Einzug gehalten.

Zu D-Mark-Zeiten hat die Französische Nationalbank der Deutschen Bundesbank ein Zeichen der nationalen Souveränität gegeben. Wenn Frankfurt den Leitzins geändert hat, war Paris souverän, eigenständig und unabhängig. Für jeweils 30 Minuten, dann haben die Franzosen nachgezogen. Wobei Macron keine Ahnung hat, mit wem er sich da einläßt. Ausgerechnet mit dem Land, das noch nicht einmal mehr einen Flughafen bauen kann, möchte er ein Kampfflugzeug entwickeln.

Gegen Trump wird jetzt aufgetrumpft. Ein Schwanzlurch-Abgeordneter der Demokraten, den bisher niemand gekannt hat, hat einen Antrag auf Amtsenthebung gegen Trump gestellt. Damit hat er einen weltweiten Lacherfolg eingefahren und Trump läßt sich nicht weiter stören. Ernst nehmen muß man jedoch eines: die Demokratie wird immer weiter beschädigt.

Laut der reinen Lehre wird unter Demokraten gekämpft, bis ein Beschluß mit Mehrheit gefaßt worden ist. Diesen Beschluß haben auch die Unterlegenen mitzutragen, im Sinne eines geordneten Staatswesens. Dieser Typ aus Kalifornien hingegen möchte weiterkämpfen, koste es, was es wolle, sogar die Einheit der Nation.

Friedensnobelpreisträger Liu Xiaobo ist tot, und Merkel vergießt Krokodilstränen. Für Demokratie und Menschenrechte sei er eingetreten, ein wahrer Gigant soll der Chinese gewesen sein. Ja, für Demokratie und Menschenrechte einzutreten, ist nicht so einfach. Das merkt man in Merkeldeutschland, wo Dissidenten politisch verfolgt werden.

Eine Willkürjustiz konstruiert Vorwürfe, um Unschuldige zu verurteilen. Es wäre an der Zeit, daß endlich auch deutsche Dissidenten mit internationalen Menschenrechts-Preisen gewürdigt werden. Ich erlaube mir, Ursula Haverbeck und Horst Mahler dafür vorzuschlagen. Überreicht werden könnte ein solcher Preis vom chinesischen Staatspräsidenten Xi.

Nach dem Massaker in Mossul wird nun Raqqa amerikanisch befreit. Wobei die US-Bodentruppen nur dazu dienen, die Luftangriffe auf die korantreuen Muslime des Islamischen Staates zu lenken. Für den Häuserkampf gibt es genug syrische Rebellen, das reduziert die Probleme nach dem Ende der Kampfhandlungen, denn tote Rebellen müssen nicht entschädigt und im Frieden beschäftigt werden. Tote Muselmanen, die sich von CIA und Mossad für die Terrorverbände haben anwerben lassen, übrigens auch nicht.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Welch eine Realitätsferne hat dieser „Mann“??? Unglaublich, mit welch einer Argumentation dieser Typ ins Felde zieht. Im Allgemeinen wird stets vergessen, dass das „Grüne“-Blatt an einem „Braunen“-Ast hängt. Nun,… Herr Ströbele, Ihr ehemaliger Parteifreund J. Fischer war auch ein Steinewerfer, der im Glashaus saß. In Ihrem Fall verbale Steine! Sechs! Setzen oder besser noch, „Onewayticket“ nach Panama, dort gibt es neben der ADM-Kasner noch Grundstücke zu erwerben.

    Besten Gruß

  2. Tja, mein Vorschlag nach logischer Schlussfolgerung:
    Schickt doch beim nächsten G20 oder ähnlichen Großpolitveranstaltungen
    überhaupt keine Polizisten dort hin!
    Fazit: Keine Polizei,keine linke Gewalt!
    Nach linksgrüner Logik müsste es dann gewaltfrei abgehen???
    🙂

Hinterlassen Sie einen Kommentar