Michael Winkler: Gute Schulen nur für Reiche

0
279

Die Zeiten, in denen Baden-Württemberg bei Bildungsvergleichen gut abgeschnitten hat, sind vorbei. Winfriede Kretschfrau hat das in einer einzigen Legislaturperiode geschafft. Grüninnen reden eben nur über Bildung, sie sind nicht fähig, etwas zur Bildung beizutragen. Aber das ist Programm; sie sind zwar die Partei der Besserverdienenden, aber es ist trotzdem lästig, wenn die Wähler gebildeter sind als das inkompetente Parteipersonal.

Die vormaligen Komplizen der Grüninnen, die SPD, behauptet glatt, die aktuelle Landesregierung sei an dieser Misere schuld. Zwar wäre das der Merkel-CDU durchaus zuzutrauen, doch so schnell ist die CDU schon lange nicht mehr. Verursacher ist die letzte Landesregierung, und da war die SPD der Grüninnen willige Helfer.

Ansonsten belegten bei dieser Studie, bei der die Deutsch- und Englischkompetenz der Neuntklässler untersucht wurde, Bayern und Sachsen die vorderen Plätze, während Berlin und Bremen die Schlußlichter waren. Die Schüler aus Bayern sind den Kameraden aus Bremen um volle zwei Jahre voraus. Gute Schulen gibt es in Ländern mit SPD-Regierungsabonnement eben nur für Reiche.

In der Propaganda am Mittag haben sie einen 30jährigen Syrer gezeigt, der als „Flüchtling“ in Deutschland ein Aufenthaltsrecht bekommen hat. Das ZDF hat berichtet, der geschätzte Schutzsuchende käme aus Damaskus, wo er als Diskjockey gearbeitet habe. Damaskus wird von der rechtmäßigen und demokratisch gewählten syrischen Regierung gehalten und ist kein Kriegsgebiet. Wovor dieser Herr geflohen ist? Auch das hat das ZDF verraten: vor dem Militärdienst.

Was das Bezahlfernsehen nicht gesagt hat: Im Grundgesetz steht, daß politisch Verfolgte Asyl genießen. Drückeberger sind nicht politisch verfolgt, sie haben deshalb keinerlei Recht auf Asyl in Deutschland. Aber was ist schon das Grundgesetz? Wenn schon die „Reichsbürger“ das nicht beachten, braucht sich das ZDF schon zweimal nicht daran zu halten. Seinen 20jährigen Bruder hat der „Flüchtling“ inzwischen nachgeholt. Der Rest der Familie ist noch dort. In Sicherheit, natürlich.

Aber es gibt noch ein anderes Syrien, jenes Syrien, aus dem die Wahrheitsmedien berichten, daß „die Russen“ eine Schule nahe dem Ort Haas in der Provinz Idlib bombardiert haben. 22 Schüler seien umgekommen, 6 Lehrer, insgesamt 35 Menschen. Es gibt natürlich schöne Bilder dieses Angriffs.

Ein silbernes, kaum erkennbares Objekt im blauen Himmel, der das angreifende Flugzeug darstellen soll, aber genausogut ein landendes Spaceshuttle über Florida zeigen könnte. Ein Loch in einer Mauer, davor unbeschädigte Schultische, ein weiteres Bild, auf dem staubige Schulmöbel und ein paar ausgediente Fensterrahmen drapiert sind, ein auf Arabisch herumbrüllender Mann, angeblich ein verzweifelter Vater, und dann zeigt man uns noch ein paar durcheinanderwuselnde Männer mit weißen Schutzhelmen, die vor allem „Allahu akbar“ rufen.

Kein Blut, keine Leichen, noch nicht einmal weinende Mütter. Und warum eine Schule „nahe an einer Ortschaft“ steht, also auf dem freien Feld und nicht mittendrin, sagen die Wahrheitsmedien auch nicht. Das alles wirkt unnatürlich, inszeniert. Wir wissen ja, daß die USA und die von ihr unterstützten Terroristen gerne zu schmutzigen Tricks greifen. Aber ein bißchen weniger billig hätte der Trick schon sein dürfen. Hollywood weiß doch, wie sowas geht.

Günther Oettinger, bisher EU-Digitalkommissar, soll Vizepräsident der EU-Kommission und EU-Haushaltskommissar werden. Damit tritt er die Nachfolge von Kristalina Georgiewa an, die zur Weltbank wechselt, teilt die EU-Kommission mit. Na, da gratuliere ich doch! Da Oettinger von Digitalisierung, Computern, Technik und Englisch keinerlei Ahnung gehabt hatte, dürfte ihm der neue Posten eher liegen. Und als zukünftiger Vizepräsident (einer von zahlreichen) widerlegt er doch glatt das Peter-Prinzip:

Man kann über die Stufe seiner Inkompetenz doch noch hinausbefördert werden. Das geht allerdings nur in der Politik, in Unternehmen passiert das nur, wenn man der Sohn vom Chef ist.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar