Michael Winkler: Hillary Clinton bedeutet Krieg

1
679

Ich freue mich, daß Marine Le Pen meiner Meinung ist: „Hillary Clinton bedeutet Krieg, Hillary Clinton bedeutet Zerstörung, eine Destabilisierung der Welt, eine für mein Volk verheerende Wirtschaftspolitik, geostrategische Entscheidungen, die zu weltweiten Konflikten führen würden.“ Wobei, ich hätte natürlich Killary Klingon geschrieben, doch was mir zusteht, ist einer Dame, die französische Präsidentin werden möchte, eher nicht erlaubt. In den USA erarbeitet sich Killary neue Rekorde an Unbeliebtheit: In einer aktuellen Umfrage hatten nur noch 41 Prozent der Befragten eine positive Meinung von der Kandidatin. Damit schneidet sie sogar schlechter ab als Merkel in Deutschland, ist allerdings geradezu unendlich beliebter als Hollande in Frankreich.

Dilma Rousseff ist als Staatspräsidentin Brasiliens abgesetzt, doch ihr Nachfolger und vormaliger Vizepräsident Michel Temer ist keinesfalls ein Erneuerer. Das Land leidet weiterhin an Korruption und Vetternwirtschaft. Es gibt keine Vision für die Zukunft, keine innovativen Kräfte. Das Land verkauft Rohstoffe, ist folglich von der Weltkonjunktur abhängig. Korruption und Vetternwirtschaft sind Begleiterscheinungen der Demokratie, zugleich Verfallsanzeichen eines Staatswesens. Sie treten genauso in anderen Regierungsformen auf, sind also nicht demokratie-typisch. Ich kann mich nicht entsinnen, daß eine Demokratie diese Verfallserscheinungen erfolgreich bekämpft hätte. Das gelingt in aller Regel nur einer Diktatur, deren fanatische Parteigänger mit eisernem Besen auskehren. Doch sobald der Elan nachläßt, kehren Korruption und Vetternwirtschaft zurück.

Kaum habe ich mich damit abgefunden, von sieben Milliarden Menschen auf der Erde zu schreiben, ist diese Zahl schon wieder überholt. Es leben bereits gesichert 7,4 Milliarden Menschen auf der Erde, eventuell sogar schon 7,5 Milliarden. Zu viele Menschen erzeugen Populationsstreß, der letztlich zum Zusammenbruch der Population führt. Wir beobachten das regemäßig im Tierreich, wo Überbevölkerung immer radikal reduziert wird. Effektiv sind dabei Krankheiten und Hunger, wenn die Population ihre Nahrungsgrundlagen erschöpft. Menschliche Überbevölkerung wird zumeist durch Krieg reduziert, wobei dies ein Krieg zwischen den Nationen oder auch ein Bürgerkrieg sein kann. Die Besonderheiten der Globalisierung bewirken, daß es keine „Inseln der Seligen“ geben wird, sondern der Populationsstreß den ganzen Globus einbezieht.

In eigener Sache: Ich bedauere, daß viele Leute darauf warten, daß ich Bücher versende. Die Krankheit meiner Mutter kostet mich jedoch so viel Energie, daß ich das einfach nicht schaffe. Es zeichnen sich zwar Entwicklungen ab, die auf eine Lösung dieses Problems hindeuten, doch ich möchte nichts versprechen, das ich nicht einhalten kann. Die Tageskommentare bringe ich noch zusammen, bei den Prangern bin ich inzwischen selbst überrascht, wenn am Ende dann doch noch ein Text herauskommt, den ich hochladen kann. Ich bin eben auch nur ein Mensch und stoße derzeit an meine Grenzen.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

Hinterlassen Sie einen Kommentar