Michael Winkler: Offenbar darf niemand auf der Welt in Frieden leben

0
1109

Die Gerichte haben tatsächlich Trumps Einreisebeschränkung für sieben muselmanische Länder gekippt. Es war abzusehen, daß dies erfolgen würde, zu sehr haben die Trump-Gegner sich auf dieses Dekret gestürzt. Weniger absehbar, aber von interessierten Kreisen finanziert, sind die Anti-Trump-Demonstrationen in London. Demonstrationen entstehen nicht spontan, sie müssen organisiert werden. Die Organisatoren wiederum leben nicht von Luft und Liebe, sondern von „Zuwendungen“, die sie von interessierter Seite erhalten. Die interessierte Seite heißt oft genug George Soros, der weltweit Umstürze und Bürgerkriege finanziert. Offenbar darf niemand auf der Welt in Frieden leben, wenn das ein gewisser reicher Jude nicht will.

Ich bin bei weitem nicht mit allem einverstanden, was Präsident Trump neu regelt. Er hat ein Gesetz zur Bankenregulierung aufgehoben, das dazu gedacht war, eine weitere Krise wie 2008 zu vermeiden. Diese Krise wurde durch die Aufhebung des Glass-Steagal-Acts 1999 durch Bill Clinton ermöglicht. Bis dahin mußten sich amerikanische Banken entweder auf das Spar- und Kreditgeschäft oder auf das Wertpapier- und Investmentgeschäft beschränken.

Diese Regelung heißt Trennbankensystem, sie stand im Gegensatz zum Universalbankensystem, das in Europa üblich ist. Trump ermöglicht es Banken, auf eigene Rechnung zu spekulieren. Letztlich heißt dies, daß Kundengelder als Sicherheit für Wertpapiergeschäfte dienen – und damit im Feuer sind, wenn diese Geschäfte schief gehen sollten. Da das Weltfinanzsystem immer noch auf wackligen Beinen steht, heißt dies, die nächste Katastrophe herbeizubeschwören.

Die Polizei rät „Flüchtlings“-Einrichtungen in NRW davon ab, ihre Bewohner zur Teilnahme am Karneval zu ermutigen. Da haben wir ja gerade noch einmal Glück gehabt, denn in naher Zukunft werden vermutlich die Karnevalsvereine dazu aufgefordert, die Herren und Herren „Flüchtlinge“ nicht mehr mit Veranstaltungen zu provozieren. Dank des islamischen Mondkalenders wandert der Fastenmonat Ramadan, und wenn er in die Faschingszeit fällt, ist das natürlich eine unzumutbare Provokation für Merkels Gäste in diesem Land.

Im Angedenken eines längst vermoderten Propheten Kohldampf schieben, während die Einheimischen ausgelassen feiern und prassen, das läßt so manchen bislang friedfertigen Musel manisch werden. Der Koran gibt ihm in diesem Fall den Rat, die Ungläubigen doch einfach umzubringen, ihnen also die Größe Allahs vorzuführen.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar