Michael Winkler: Scheiß-Staat

1
1046

Hat sie es nicht geschickt hingekriegt, unsere Bundestrulla? Gerade noch hat sich Deutschland darüber aufgeregt, daß die Union außer fedidwgugl kein Wahlprogramm hat, und nach einem einzigen Satz geht es nur noch um die Homoehe. Obendrein hat Merkel mit der Ankündigung, die Abgeordneten nach ihrem Gewissen entscheiden zu lassen, keinerlei Stellung bezogen. Ist sie nun für die Ehe aller 26 Geschlechter untereinander oder nicht? Am Ende ist sie, wie immer, für die Gewinner – und hat damit ebenfalls gewonnen.

Jetzt haben sie es doch auf meinen Führerschein abgesehen. Also auf meinen schönen, halbfossilen grauen Lappen, nicht auf meine Fahrerlaubnis. Offenbar plant die Obrigkeit, mich bis zum 19. Januar 2021 auf das Scheckkarten-Format zu reduzieren. Und 7,5-Tonner darf ich ab dann auch nicht mehr fahren, weil ich schon über 50 bin. Hm…

Habe ich jemals einen 7,5-Tonner gefahren? Ich bin froh, wenn ich mit meinem Pkw ohne anzuecken und ohne zu viele Nerven zu lassen durch den Straßenverkehr komme. Aber dem grauen Lappen, dem werde ich wirklich nachtrauern.

Tja, wie war das damals in der DDR? Da steht einer auf der Brücke und sagt „Scheiß-Staat, Scheiß-Staat!“ Das hört ein Volkspolizist und sagt: „Genosse, ich muß Sie mitnehmen, Sie haben unsere Deutsche Demokratische Republik beleidigt!“ Der Mann weiß sich zu helfen.

„Genosse Volkspolizist, es gibt fast 200 Staaten auf der Welt. Wie können Sie mir da unterstellen, daß ich unsere DDR gemeint habe?“ Der Vopo sieht das ein, grüßt und geht davon. Nach einer halben Minute kommt er zurück. „Genosse, ich muß Sie trotzdem mitnehmen – es gibt nämlich nur einen Scheiß-Staat!“

Und dafür sagen wir: Danke, Kanzlerin!

Nordrhein-Westfalen hat einen neuen Ministerpräsidenten: Armin Laschet. Bei nur einer Stimme Mehrheit hat es ja noch die Hoffnung gegeben, daß er die Heide Simonis macht, aber nein, CDU und FDP stehen in Treue fest zum Koalitionsvertrag. In Schleswig-Holstein ist die Mehrheit der Schwampel viel größer, da sollte für Daniel Günther alles glattgehen. Er wollte eben nicht am Siebenschläfer gewählt werden und hat deshalb NRW den Vortritt gelassen.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. RICHTLINIE 2006/126/EG DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
    vom 20. Dezember 2006
    über den Führerschein (Neufassung)
    (Text von Bedeutung für den EWR)

    Artikel 13
    Äquivalenzen zwischen nicht dem EG-Muster entsprechenden
    Führerscheinen
    1. Die Mitgliedstaaten legen nach Zustimmung der Kommission
    die Äquivalenzen zwischen den vor dem Zeitpunkt der
    Umsetzung dieser Richtlinie erworbenen Führerscheinen und
    den Klassen im Sinne des Artikels 4 fest.
    Die Mitgliedstaaten können nach Konsultation der Kommission
    die für die Anwendung von Artikel 11 Absätze 4, 5 und 6
    erforderlichen Anpassungen ihrer innerstaatlichen Vorschriften
    vornehmen.
    2. Eine vor dem 19. Januar 2013 erteilte Fahrerlaubnis darf
    aufgrund der Bestimmungen dieser Richtlinie weder entzogen
    noch in irgendeiner Weise eingeschränkt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar