Michael Winkler: Schieflage

2
890

Italien ist derzeit das Land der Bankenkrisen. Alles wackelt, alles braucht Geld, und das tunlichst vom Steuerzahler. Ausgerechnet jene Herrschaften, die ihre Kundschaft von oben herab und als Bittsteller behandeln, erweisen sich als unfähig, ihr Geschäft ordentlich zu führen. Wobei ein Normalsterblicher nicht versteht, wieso das passieren kann.

Eine Bank verleiht doch nur gegen Sicherheiten, also gegen den Nachweis, daß man den Kredit eigentlich nicht braucht. Wenn der Kredit trotzdem platzt, dann sollte zuerst derjenige dafür haften, der diesen Kredit vergeben hat. Als nächstes sind die Eigentümer an der Reihe, und ganz zuletzt, wenn die Bank zusammengebrochen ist, entschädigt der Steuerzahler die Kleinanleger. Das wäre die richtige Reihenfolge. Aktuell bezahlt der Steuerbürger für die Schieflage der Bank, und wenn diese wieder flott ist, stecken die unfähigen Manager sich die Prämien in die Tasche.

Die nächste Schieflage war bei den Granden der Union zu beobachten. Die Herrschaften haben sich, beim gegenseitigen Schulterklopfen über ihr Wahlprogramm, das nicht vorhandene Rückgrat verbogen. Aber keine Sorge, bei Wirbellosen ist das schnell ausgeheilt.

Was die Union ankündigt? Wen interessiert das? Laut Merkels früheren Aussagen ist das, was vor der Wahl gesagt und versprochen wird, nach der Wahl ohnehin uninteressant. Geschwätz von gestern eben. Die CSU glaubt tatsächlich noch an eine Obergrenze für „Flüchtlinge“. Gehör hat sie damit bei der CDU nicht gefunden. Nach der Wahl öffnet Merkel sowieso alle Grenzen, bis dahin muß Italien noch durchhalten.

Wird Erdogan der Allmächtige, gepriesen sei sein Name, die BRD austricksen und öffentlich auftreten? Die 21.000 Polizisten sind schließlich damit beschäftigt, die linken Gegendemonstranten zu bespaßen. Außerdem sind die Türken bei Auftritten ihres geliebten Präsidenten ohnehin in der Überzahl.

Ich gebe zu, ich mag Erdogan nicht, und ich mag nicht, was er tut. Allerdings bewundere ich ihn dafür, daß er seine Vorhaben entschlossen umsetzt, und ich bewundere ihn dafür, daß er ein Türke ist, der konsequent Politik für die Türkei macht. Vergleichbares kann ich über keinen einzigen Politiker in Deutschland sagen.

Die Direktinvestitionen in den USA haben sich gegenüber dem Vorjahr um 40% verringert. Schuld ist natürlich Trump. Und Putin, weil der ja immer mitschuldig ist. Gleichzeitig hat der Dow Jones ein neues Allzeithoch hingelegt. So schlecht kann es der Wirtschaft der USA also gar nicht zu gehen. America first zahlt sich demnach aus. Und den Damen und Herren Investoren sei gesagt: Wer heute nicht dabei ist, kommt morgen nicht mehr rein. Andererseits, es gibt genug Möglichkeiten, auf der Welt zu investieren.

Warum Katar gerade unter Druck gesetzt wird? Weil die Kataris einen unverzeihlichen Fehler begangen haben. Terroristen finanzieren ist eine läßliche Sünde, das machen Saudis genauso, die USA und Israel tun dies ganz selbstverständlich. Al Jazeera ärgert zwar die Golf-Potentaten, aber auch das ist kein Grund.

Was die Kataris sonst getan haben? Sie haben Öl verkauft. An China. Das geht ja noch, solange sie dafür Dollar verlangen. Aber nein, Katar hat Renminbi akzeptiert, also eine Währung, an der die zufällig jüdischen Banken der Wall Street nichts verdienen. Das mögen die Juden gar nicht. Dafür haben die USA schon Saddam und Gaddafi überfallen.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Ja, wenns ums Geld geht, verstehn die von der Finanzplutokratie keinen Spaß, oder, nach Kohl, „beim Bimbes herts uff!“
    Ala, damids jeder verschehd, loß ich amol die Wutz raus, im Dialekt kenne sich die eefache Leid ned rausredde, sie häwwe es nid verschdande!
    Ach so, da habe ich noch Finanzplutokratie stehen, dess will ich war jetz nimmi iwersetze, wege demm Hun= derddreißicher, wißd ihr!

Hinterlassen Sie einen Kommentar