Michael Winkler: Sich von etwas distanzieren

0
551

In Kanada gab es eine Schießerei in einer Moschee, mit mindestens sechs toten Muselmanen. Zum allgemeinen Bedauern der Gutmenschen war das weder ein fremdenfeindlicher Akt, noch ist Donald Trump darin verwickelt. Es handelte sich einfach um eine Maßnahme, die Größe Allahs zu demonstrieren. Der Täter hat bei seinem Verbrechen das übliche „Allahu akbar“ gerufen, den internationalen Gruß aller Moslem-Terroristen.

Merkeldeutschland hat einen Bahnchef weniger. Rüdiger Grube hat sich verabschiedet. Aus schwerwiegenden Gründen, natürlich. Er sollte gerade seinen Vertrag verlängern, um drei Jahre. Weil der Aufsichtsrat ihm nun entgegen vorheriger Absprachen nur eine zweijährige Verlängerung angeboten hat, hat Grube hingeworfen. Das ist schließlich eine Frage der Ehre. Damit wäre der Weg frei für Po-Falla, den Merkelvertrauten und ehemaligen Kanzleramtsminister, der sich einen Austragsposten im Bahnvorstand gesichert hat. Was den qualifiziert? Nichts! Aber das ist in diesem Land noch lange kein Grund, einen solchen Posten nicht zu bekommen.

Seehofer und Merkel haben sich von Trumps Einreiseverbot für bestimmte Musels distanziert. Ob das eine neue Mode ist? Sich von etwas zu distanzieren, mit dem man eigentlich gar nichts zu tun hat? Muß ich mich jetzt etwa auch von der Mondlandung distanzieren? Oder dem Untergang der Titanic? Das Einreiseverbot ist eine amerikanische Angelegenheit, und sogar deutsche Politiker sollten genug Vertrauen in Amerika haben, dieses Problem selbst lösen zu können.

Der schöne Satz von Angela Merkel, daß man nicht alle Moslems pauschal diskriminieren dürfe, ist Augenwischerei. Wenn der GAU aller Bundespräsidenten pauschal von „Dunkeldeutschland“ spricht, wenn der Vizekanzler sein Volk als „das Pack“ bezeichnet, ist das genauso eine pauschale Diskriminierung. Da das Figuren aus Merkels Umfeld sind, hätte sie jeden Grund, sich von solchen Äußerungen zu distanzieren. Sogar einem Horst Seehofer stünde dies gut an.

Ich glaube übrigens nicht, daß Trump das Einreiseverbot durchhalten kann. Er hat damit die erste große Auseinandersetzung mit den etablierten Kräften am Hals. Vermutlich werden die Gerichte dieses Verbot schließlich kassieren. Allerdings, die Gerichte haben anschließend Donald Trump am Hals. Dem traue ich zu, daß er schließlich die Gerichte kassieren wird.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar