Michael Winkler: Übergriffige

1
1513

Eigentlich war es nur der eine Hollywood-Jude, Harvey Weinstein, dessen sexuelle Übergriffe bekannt geworden sind. Jetzt folgt ein ganzer Rattenschwanz von anderen Übergriffigen an dieser Entlarvung. Sogar der britische Verteidigungsminister ist zurückgetreten, weil er vor 15 Jahren einer Reporterin ans Knie gefaßt hat.

Was Königen nicht nur erlaubt war, sondern zum guten Ton gehörte, die eigene Mätresse, darf sich heute allenfalls noch der einstige GAU aller Bundespräsidenten leisten. Selbst Seehofer hat das Parteivolk die Berliner Mätresse nicht durchgehen lassen. Seit Liz Mohn und Friede Springer ist selbst das Sich-Hochschlafen schwerer geworden. Auf der anderen Seite gibt es da die Männer, die immer vor sich hin heiraten.

Seit Heinrich VIII. ist es mit der Scheidung ja leichter geworden, siehe Gerhard Schröder, Lothar Matthäus oder „Joschka“ Fischer. Baby-Blaubart Christian Wulff mit seiner Bett-Ina spielt da in einer anderen Liga.

Osama bin Laden mochte die japanische Anime-Serie Detective Conan. Ich kenne diese Serie erst seit etwa einem Monat, und mir gefällt sie auch. Sie ist auf YouTube zu finden, auf Deutsch, während Osama sie auf Arabisch gesammelt hatte.

Solche Geheimnisse über den von den USA erschaffenen Ober-Terroristen werden jetzt, sechs Jahre nach seinem offiziell herbeigeführten Tod veröffentlicht. 550 Gigabyte umfaßt das vom CIA zusammengestellte Bin-Laden-Archiv, das sich Interessierte aus dem Internet herunterladen können. Ich kann das Archiv auf wenige Byte reduzieren:

Osama böse, Obama gut.

Da sind etwa so große Enthüllungen zu erwarten, wie bei einem neuen Sankt-Holograus-Film des Zeig-den-Führer-Senders (ZDF).

Kataloniens Präsident Puigdemont ist der Vorladung des spanischen Staatsgerichtshofs nicht nachgekommen. Das wäre ja auch ziemlich überraschend gewesen, wenn er erst nach Brüssel flieht, um sich dann brav zum Schauprozeß wegen „Rebellion“ einzufinden. Die Wortwahl ist „Regionalpräsident“ ist übrigens interessant, denn in Merkeldeutschland bezeichnen sich die scheinbar provinziellen Regionalpräsidenten als veritable Ministerpräsidenten.

Spanien wird nun einen Europäischen Haftbefehl ausstellen, in der Erwartung, daß Carles Puigdemont in Belgien festgenommen und schließlich ausgeliefert wird. Da in Spanien weder ein fairer noch ein rechtsstaatlicher Prozeß geführt werden dürfte, ist Belgien nicht verpflichtet, diesem Ersuchen nachzukommen.

Wo wir gerade beim Thema sind: Welcher Regionalpräsident ist beliebter? Puigdemont oder Seehofer? Eindeutig Puigdemont, denn dessen Anhänger gehen für ihn auf die Straße. Bei Seehofer sind es nur noch dessen Gegner.

Quelle: Michael Winkler

1 KOMMENTAR

  1. Früher haben Frauen wenn jemand lästig wurde einfach mit einer Haarnadel geantwortet.es hat in den
    meisten Fällen gewirkt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar