Michael Winkler: Und womit? Mit Recht, natürlich!

1
447

Der Bayerische Rundfunk hat wieder einmal seine „Sternstunden“-Spendensammlungs-Aktion durchgeführt. Dagegen ist nichts zu sagen, es dient einem guten Zweck – und wenn die Spenden tatsächlich zu 100% weitergeleitet werden, ist sogar das in Ordnung. Höchstens bei der Auswahl der geförderten Projekte könnte man vielleicht etwas kritisieren, doch das soll nicht der Zweck dieser Zeilen sein.

In dem Augenblick, in dem ich dies schreibe, sind über 3,6 Millionen Euro angesammelt worden. Ich gehe davon aus, daß die fünf Millionen deutlich überschritten werden. Eine Zahl möchte ich jedoch trotzdem dazu in Relation setzen: Der Bayerische Rundfunk nimmt an jedem Tag etwa 2,7 Millionen Euro an Rundfunk- und Fernsehgebühren ein.

Es scheint überaus eng zu werden in Ostaleppo. Zu Beginn der Aktionen war von 250.000 Menschen die Rede, die dort ausharren. Mittlerweile ist das Gebiet zu 80% befreit, doch die Wahrheitsmedien sprechen immer noch von „über 200.000“ Menschen, die dort leben sollen. Nun ja, das sind eben die Wahrheitsmedien, deren Zahlen mögen völlig unglaubwürdig sein, aber sie sind trotzdem über jeden Zweifel erhaben. Dafür garantieren unsere Ministerien für Wahrheit und Meinungszensur.

Des weiteren haben unsere amerikanischen Freunde in Syrien überaus erfolgreich gewütet: Seit Beginn des Konflikts haben sie 50.000 korantreue Muslime des Islamischen Staates mittels Luftangriffen getötet. Ja, schon merkwürdig, erst gründen die Amerikaner Meuchelmuslime, dann bombardieren sie diese. Aber wer versteht schon Machthaber Obama?

Es gibt eine neue Entscheidung der Judstiz Absurdistans. Wobei „Judstiz“ natürlich von „iudex“ = Richter kommt und auf deren böse Absichten hinweisen soll. Wer eine Internetseite betreibt, die im entferntesten gewerblich ist (also sogar Minderjährige, die mit Rasenmähen in der Nachbarschaft ihr Taschengeld aufbessern wollen), der darf abgemahnt werden, wenn er auf eine Seite verlinkt, die Urheberrechtsverletzungen begeht.

Bisher haben sich Raubanwälte darauf beschränkt, jene Leute abzumahnen, die ihre Gebrauchtwaren auf Ebay mittels Bildern aus dem einstigen Verkaufsprospekt anpreisen. Jetzt dürfen sie sogar dann abmahnen, wenn Sie auf diese Ebay-Seite verlinken, ohne die geringste Ahnung zu haben, ob der Anbieter seine Bilder selbst aufgenommen hat. Da sich Internetseiten immer wieder ändern, sind Sie nicht sicher, wenn zum Zeitpunkt der Verlinkung keine Urheberrechtsverletzung vorgelegen hatte. Die Absicht der Judstiz ist natürlich eindeutig: Beschränkung des Internets mittels Schikane und Rechtsunsicherheit.

Ich habe gerade ein neues Wort gelernt: Filterblase. Das beschreibt die Möglichkeit, die Nachrichten, die über das eigene Handy hereindringen, so zu filtern, daß nur noch das durchkommt, was einen interessiert. Im Endstadium wird damit erreicht, daß die eigenen Vorstellungen nicht mehr durch unerwünschte Realität eingetrübt wird. So vollständig ist die Abschirmung der Realität leider nicht, z.B. das Finanzamt hat die Mittel, die Filterblase zu durchdringen.

Auf der anderen Seite ist die Filterblase nichts wirklich Neues, unsere Regierung, die Abgeordneten und die Justiz sind schon seit langem von solchen Blasen umgeben, die jeglichen Blick auf die Realität im Lande abschirmen. Jede Rede unserer Kanzlerin beweist das eindeutig, ebenso alle Urteile, die über kriminelle Ausländer bzw. „Flüchtlinge“ gefällt werden.

Fast 400 „Flüchtlinge“ haben die Grenzzäune der spanischen Exklave Ceuta überwunden. Aber warum sollen sie deshalb nach Europa gelassen werden? Das ist zunächst ein illegaler Grenzübertritt, dieser rechtfertigt eine Bestrafung. Wenn Spanien anschließend die kriminell gewordenen Grenzdurchbrecher wieder abschiebt, ist das völlig in Ordnung. Tor auf, Grenzverletzer raus, Tor zu. Schon sind die wieder in Afrika. Und womit? Mit Recht, natürlich!

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)