Michael Winkler: Wie gefährlich sind „Fake News“?

1
504

Es gibt neue Zahlen aus Aleppo. 80% des Stadtgebietes seien nun befreit. Interessanter sind die Opferzahlen, die das Ein-Mann-Büro in London herausgibt: Im Rahmen der Operation seien bisher durch Regierungssoldaten 384 Zivilisten getötet worden, darunter 45 Kinder. Die Kurden hätten 114 Zivilisten getötet, davon 36 Kinder. Zudem seien „mehr als 300“ bewaffnete Kämpfer getötet worden. Ich summiere das auf 850 Tote, die dieser Angriff gekostet hat.

Beim letzten israelischen Angriff auf das Gaza-Ghetto (Operation „Casted Lead“ / „Gegossenes Blei“) wurden 1.417 Palästinenser getötet, davon 926 Zivilisten. Die damalige Bundeskanzlerin, eine gewisse Angela Merkel, hat nicht dazu aufgerufen, gegen diese grausamen Bombardierungen der Israelis auf die Straße zu gehen. Die heutige Kanzlerin, die zufällig immer noch Angela Merkel heißt, tut es, vermutlich weil diesmal nicht die Juden die Bomben abwerfen.

War es nicht schon längst klar, daß die DNS Uwe Mondlos‘ nur dank einer Verunreinigung der Ermittlungswerkzeuge in Zusammenhang mit dem Mordfall Peggy Knobloch geraten ist? Trotzdem wurde jetzt Beate Zschäpe diesbezüglich befragt. Das vollkommen überraschende Ergebnis der Befragung ist: Zschäpe hat nie etwas von Peggy gehört. Jetzt muß man Zschäpe nur noch fragen, ob die Fußspuren auf dem Mond von Uwe Böhnhardt stammen.

Wie gefährlich sind „Fake News“? Dieser neue Begriff, die „vorgetäuschten Meldungen“, geistert mittlerweile durch die Medienwelt. Neu ist allerdings nur der Begriff. Früher nannte man eine solche Falschmeldung eine „Zeitungsente“, und wenn sie bewußt in die Welt gesetzt wurde, war es zumeist eine „Propaganda-Lüge“.

Diese Propaganda-Lügen werden nach wie vor in den „seriösen“ Medien verbreitet, weshalb die Wahrheitsmedien mit dem Begriff „Lügenpresse“ belegt werden. Der einzige Unterschied zu früher ist, daß es heute das Internet und die Blogger gibt. Wie echt, wie authentisch sind die Blogger? Und wie integer?

Ich gehe davon aus, daß die „Fake News“ dieselben Ursachen haben wie die früheren Zeitungsenten: Zum ersten ist der Blogger so fehlbar wie der Zeitungs-Redakteur, beide können aus den vorliegenden Nachrichten falsche Schlüsse ziehen und sie veröffentlichen. Zum zweiten können beide gezielt in die Irre geführt werden, also selbst das Opfer einer Täuschung werden. Zum dritten gibt es die böse Absicht: Der Blogger bzw. der Redakteur arbeitet für einen Geheimdienst oder er wurde von einem Geheimdienst bezahlt, um diese Meldung zu veröffentlichen.

Und ja, die sensationellen Hitler-Tagebücher, die der STERN damals veröffentlicht hatte, waren ebenfalls „Fake News“. Gefährlich werden diese nur, wenn dahinter die böse Absicht steht.

Drei Mal forderte Erdogan der Großprächtige Ende letzter Woche sein Volk auf, Euro oder Dollar in türkische Lira zu wechseln. Warum? Weil der Außenwert der Lira immer weiter verfällt. Der Sultan hat seine Popularität während einer Phase der wirtschaftlichen Blüte errungen, doch diese ist zu Ende. Regierungschef Yildirim hat ein Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft verkündet, 250 Milliarden Lira schwer (derzeit noch 70 Milliarden Euro), außerdem will er 600.000 neue Arbeitsplätze schaffen.

Es genügt, damit ein Strohfeuer zu entfachen, denn Erdogan hat ein Referendum eingeleitet, das die türkische Verfassung ändern soll. Damit will er ein Präsidialsystem etablieren und seine Macht deutlich erweitern. Die Türken werden mit Sicherheit erfahren, daß es ein „vor der Wahl“ und ein „nach der Wahl“ gibt. Der Aufschlag in der Realität nach dem Fall aus dem Erdogan-Himmel dürfte hart werden.

Quelle: Michael Winkler


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)