RA Lutz Schaefer: Alles steht Kopf

3
1665

06. Oktober 2017, liebe Leser,

in aller Kürze, denn wir befinden uns in der Abreise zu einer 48-stündigen Auszeit:

Gestern noch thematisierte ich das Thema „Atomwaffen“, dies bezogen auf die Situation in Deutschland, also einem „souveränen“ Staat, heute nun der Friedensnobelpreis an „Aktivisten“, also an die Gruppierung „ICAN“, das ist schön und das meine ich ehrlich.

Aktivisten, die friedlich, aber entschlossen einer nuklearen Aufrüstung entgegentreten, bzw. gegen nukleare Bewaffnung generell opponieren.

Und dann kommt da so ein kleines Amtsgericht in Cochem an der Mosel daher und verurteilt aktuell „Aktivisten“ erneut, und das ist nicht der erste Fall, lesen Sie bitte nach:

Amtsgericht Cochem verurteilt Atomwaffengegner wegen Aufforderung zum Geheimnisverrat

Zum aktuellen Fall der vier Verurteilungen findet sich in den Medien allerdings nichts!

Cochem hat ein eigenartiges Gericht mit erstaunlichen Entscheidungen, aber darüber schweigt des Sängers Höflichkeit …

Vielleicht ist an dieser Stelle durchaus bemerkenswert und in Erinnerung zu rufen, daß zwanzig amtierende Richter 1987 in Mutlangen zu den Demonstranten und Blockierern gehörten, offensichtlich aber haben sich die Zeiten in einem Merkeldeutschland drastisch geändert!

Alles steht auf dem Kopf: Während weltweit Menschen und Organisationen Ehrungen für „Widerstand, Aufklärung, Protest“ u.ä.m. erfahren, klicken hier genau für eben diese Aktivisten die Handschellen, es wird zumindest sanktioniert, bestraft und verleumdet, es werden Existenzen zerstört und Staatsanwaltschaften laufen zur Höchstform auf, allerdings nicht da, wo es zwingend angebracht wäre, man muß halt nachhelfen …

Auch das zunehmende Elend deutscher Bürger ist ohnehin kein Thema, hier nur eine kleine „Impression“:

Hier noch kurze Meldungen:

– Die Bertelsmann-Stiftung konnte aktuell in Erfahrung bringen, daß AfD-Wähler in der gesamten BRD zu finden sind, dies also kein ostdeutsches Problem sei, ebenso rekrutierten sich die AfD-Wähler durchaus auch aus dem Mittelstand …, du lieber Himmel, was wäre das deutsche Volk „ohne einen gewissen `Bertelsmann`“, was wird hier für ein Dünnschiß verkauft!

AfD geht durch und durch, daher diese Angriffe, diese massive Unterwanderung, daher diese Panik! Aber keine Angst, man rauft sich zusammen, und dann kann eine Merkel erfahren, was es heißt, abgewählt zu sein und nur noch als Polit-Zombie künstlich beatmet zu werden.

Die Junge Union probt derweil den Aufstand und will bei der Regierungsbildung mitreden, wenn ein Scheibchen mehr ‚rechts‘ integriert werden muß, aber natürlich mit einer ’starken‘ KANZLERIN. Die starke KANZLERIN will aber lieber ihr Interregnum auskosten, anstatt eine ‚Regierung‘ zu bilden – Neuwahlen müssen her, aber ich wiederhole mich …

Hier nur noch zwei kurze Hinweise:

1. In vielen Foren wird vom „Genozid“ am deutschen Volk gesprochen, das ist falsch, denn ein Genozid setzt den gezielten Einsatz von Waffen und die gezielte Tötung von Minderheiten/eines Volkes voraus, das ist nicht der Fall, jedenfalls nicht direkt.

Was hier geschieht, ist ein „Ethnozid“, also das Zerstören eines Volkes durch „Assimilation“, also ohne zunächst erkennbare physische Vernichtung, „aber durch Übernahme dominanter Gesellschaften gegenüber andersstämmigen Minderheiten. Ziel ist die beschleunigte Assimilation in die Mehrheitsgesellschaft durch Abschaffung der kulturellen Eigenarten“.

Das ist exakt das, was mit unserem Land geschieht, also ein Ethnozid! How does it feel? Like a rolling stone … Bob Dylan hat da etwas Ähnliches im Sinn und kam natürlich in die SWR1-Hitparade, allerdings aus anderen Gründen …

2. Das Thema „Merkel“ greife ich heute nicht auf, auch ich kann aussitzen, viel lieber mache ich Sie heute aufmerksam auf einen Künstler, den wir seit mindestens 50 Jahren tief verehren, ein grandioser Sänger und Chansonnier, u.a. auch politischer Aktivist für sein Volk, der nun, mit 93 Jahren wieder auf Konzertreise geht.

Die „Öffentlich-Rechtlichen-Sender“, ob Hörfunk oder Fernsehen kennen diesen großartigen Mann anscheinend nicht, also umso hörenswerter z.B. dieser Beitrag, dies zur guten Nacht:

Eine Hommage an die damals bereits verstorbene Edith Piaf…

c.c.K.e.d. – Ich kann es nicht lassen … Die Welt wäre ein besserer Ort ohne diese preisgekrönte Persiflage zum ‚Ferryman‘ von Chris de Burgh, der dringend empfiehlt, diesen Ferryman nicht zu bezahlen, noch nicht einmal einen Preis auzumachen, bevor er / sie uns heil ans Ufer gebracht hat. Ein weiser Rat, der hier jeden Tag konterkariert wird … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

3 KOMMENTARE

  1. Dieser Ethnozid findet nicht erst seit kürzlich statt. Schon seit vielen Jahren fliegen abertausende deutsche Männer und Frauen in sogenannten Sexbombern nach Thailand und Kenia um sich dort von dem fiesesten Elementen einer anderen Rasse schwängern/imprägnieren zu lassen. Der Ethnozid ist ohne Ansporn und ohne Zwang schon längst Vergangenheit.

  2. Die Rücktrittsforderung eines JU-Mitglieds an Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel ist beim Bundestreffen der Jungen Union mit lauten Buhruhen quittiert worden. Lediglich die bayerischen Delegierten applaudierten.
    JU-Mitglied Diego Faßnacht greift die CDU und Merkel scharf an, und fordert Merkels Rücktritt!

  3. Ein jüdischer Jurist namens Lemkin hat diese künstliche Wortschöpfung „Genozid“ für Völkermord bereits 1944 wie folgt erklärt: „Im allgemeinen ist Genozid nicht unbedingt die sofortige Zerstörung einer Nation, außer wenn durch Massentötungen aller Mitglieder einer Nation erreicht. Es bedeutet vielmehr einen koordinierten Plan verschiedener Maßnahmen, die auf die Zerstörung der wesentlichen Grundlagen des Lebens nationaler Gruppen abzielt, mit dem Ziel der Vernichtung dieser Gruppen. Die Ziele eines solchen Planes wären die Zersetzung der politischen und sozialen Institutionen, der Kultur, der Sprache, der nationalen Gefühle, … Würde und sogar des Lebens der zu diesen Gruppen gehörenden Individuen.“

    Im übrigen ist es doch völlig gleichgültig mit welchem künstlich geschaffenen Begriff nun die Art und Weise unserer Vernichtung bezeichnet wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar