RA Lutz Schaefer: Das Volk benötigt keine „Eliten“

1
489

22. Oktober 2016, liebe Leser, liebe Zorn- und Wutbürger,

c.c.M.e.d., mein übliches Schlußwort ziehe ich heute einmal vor, dies aus gegebenem und aktuellem Anlaß:

„Mit Blockflöten gegen den Verlust christlicher Werte“, hierzu führt die Kanzlerin M. weiter aus: „Wir sind die Partei mit dem C im Namen. Wie viele sängen bei der CDU-Weihnachtsfeier eigentlich noch christliche Lieder, so fragte sie. „Oder läuft da auch Tamtatata oder Schneeflöckchen, Weißröckchen? (…) Was bringen wir unseren Kindern und Enkeln bei?“ (Anm: Kanzlerin M. hat weder Kinder noch Enkel!)

Sie schlug weiter vor, Liederzettel zu kopieren und jemanden ‚aufzutreiben‘, der Blockflöte spielen kann: „Ich meine das ganz ehrlich. Sonst geht uns ein Stück Heimat verloren“.

Rein vorsorglich, das Ganze kann man in der „Welt“ nachlesen und auch nachhören!

Frau Merkel, Frau Merkel, was soll dieser „deutschtümelnde“ Aufruf, das ist ja unerträglich! Sind die guten alten deutschen Weihnachtslieder nicht inzwischen rääächz und fremdenfeindlich? Plädieren Sie nicht wenigstens für arabische Texte oder Untertitel, um nicht die zarten Gefühle unserer Neusiedler zu verletzen? Sehr bedenklich, Frau Merkel. Was haben Sie eigentlich mit dem ‚C‘ in Ihrer Partei zu schaffen? In der SED gab es keine ‚C‘-Leute, sind Sie etwa aus opportunistischen Gründen konvertiert?

Liebes Amtsgericht Berlin-Mitte, liebe Staatsanwaltschaft in Berlin, es wäre jetzt eigentlich an der Zeit, unseren Betreuungsantrag in Sachen Frau Merkel, welcher widerrechtlich, entgegen allen gesetzlichen Vorgaben, abgeschmettert wurde, hervorzukramen und die Sache einem korrekten rechtlichen Verfahren zuzuführen!

Eine Frage noch, Frau Merkel: Was soll der Bürger denn dann außerhalb der Weihnachts- und Blockflötenzeit treiben, um „christliche Werte“ zu erhalten?? Ich nehme mal an, halal-Essen, zuhause bleiben und den Zuzug nicht stören, ach so, das hätte ich fast vergessen: Koran-Suren auswendig lernen, liebe Leser, sehen Sie mal nach dem gebeutelten Garmisch-Partenkirchen, dort geht`s noch besser: „Schüler müssen `Allahu akbar` vortragen“, ein Vater dort lief Sturm gegen die Grundschule seiner Tochter…

Deutschland hat Frau Merkel, Österreich hat Herrn Kern, zu Herrn Kern komme ich gleich, dazwischen eingelagert ein paar Meldungen, die man nicht übersehen sollte:

  • Es wundert doch sehr, daß ein Redakteur des „spiegel“ feststellt: „Trump wäre in der Frage von Krieg und Frieden vermutlich die bessere Wahl als Clinton“, alles klar, Herr Augstein, so langsam kriecht anscheinend die Wahrheit selbst in Redaktionen wie die Ihre!
  • „CDU-Mann wird doch nicht Justizminister in Meck-Pomm – weil er AfD-Seite `geleikt` hat“, ich habe bei verschiedenen Kommentarfunktionen nachgelesen, das Entsetzen darüber ist gewaltig, nun, dann brauche ich eigentlich nichts mehr hinzuzufügen, wir sehen halt nur, daß das hier mit der „Demokratie“ zunehmend zur Nullnummer gerät, es ist nur noch entsetzlich, was hier in und mit diesem Land geschieht!
  • „Für Flüchtlinge ist Deutschland der Sehnsuchtsort in Europa“, alles klar, der Kommentator bei der „welt“ stellte am Schluß seines fragwürdigen Beitrags fest: „Die Menschen drängen dorthin, wo sie ihre Chancen sehen – und zwar Entfaltungschancen“, nun, diese „Entfaltungschancen“ erleben die Menschen hier im Land in zunehmendem Maße, welchen Kriterien diese „Entfaltungschancen“ unterliegen, das kann offensichtlich offen bleiben, der Möglichkeiten gibt es allerdings viele, auch positive, was bisher wohl komplett ausgeklammert wurde.

Kommen wir zu Herrn Kern, Bundeskanzler in Österreich, er stellte in Bezug auf die zunehmend „rechtspopulistische Gefahr“ fest:

„Sie wollen das System und die Eliten auf den Knien sehen“, nachzulesen bei der „Welt“.

Liebe Leser, selten habe ich so eine klare und wahre Einschätzung eines Politikers gehört, der Mann hat ja so was von recht, und ich meine das tatsächlich nicht ironisch!

„Elite“, lt. wikipedia bezeichnet das eine Gruppe von Menschen (tatsächlich oder mutmaßlich) überdurchschnittlich qualifizierter Personen (Anm. d. Verf.: Also z.B. Frau Roth, Frau Göring-E., Herr Gabriel, Herr Brok, Herr Schulz usw.) oder die herrschenden bzw. einflussreichen Kreise einer Gesellschaft. Weiter heißt es dort: „Während bis in die 1970er Jahre eine tiefgreifende Skepsis gegenüber diesen Personen opportun war (Establishment), dominiert heute ein eher substanzielles Eliteverständnis, demzufolge auf Spitzenpositionen mit höherer Moral und persönlicher Integrität zu rechnen sei (…), als in der Masse der Bevölkerung. (Anm: von dem gem. Art. 20 GG angeblich alle Macht ausgeht…)

Ist das in seiner Komik nicht eigentlich ekelhaft, eine Lachnummer der Sonderklasse!?

Werter Herr Bundeskanzler Kern, Sie haben so recht, das Volk will die Eliten auf den Knien sehen, nämlich genau dort, wo das Volk selbst seit Jahren unter deren Herrschaft liegt!

Das Volk benötigt folglich keine „Eliten“, sondern ausschließlich Personen, welche mit Sachverstand, Bürgernähe, Wärme und auf Augenhöhe mit den Menschen die Geschicke eines Staates lenken und „das System“, nun, das wird auch nicht mehr benötigt!

Wer braucht ein „System“, welches ausschließlich diesen „Eliten“ zuarbeitet, diese nährt, bauchpinselt und vor allem sich selbst die besten Pfründe schafft!

Das Volk hat dies erkannt, die Unruhe wird immer größer, also ab in die Ecke „rääächz“, das ist die beste Methode, du lieber Himmel, ist mir so übel!

Lassen Sie mich schließen mit einer weiteren Meldung zu „Eliten“:

SWR1 – Nachrichten heute um 20.00 Uhr: „Spendengelder für die Hurrikan-Opfer in Haiti kommen nur bruchstückhaft an, eine Regierung existiert nahezu nicht mehr, aber die Eliten in Haiti leben wie die Maden im Speck“, ach, wieder einmal die Eliten!!

Nein, solche oder wie auch sonst immer geartete Eliten werden auch hier in Deutschland nicht weiter benötigt! Mich wundert, daß man absolut gar nichts von der Reichsbürger-Schießerei erfährt.

Allerdings laufen schon die ersten unangemeldeten und anlaßlosen Razzien bei Sportschützen mit SEK und schwerer Bewaffnung. Im Moment beschränkt man sich noch auf die Einhaltung des Waffengesetzes, aber das wird sich bald ändern, weil hier eine neue Tätergruppe ausgemacht wurde, die bald unter Generalverdacht gestellt werden dürfte, und bei denen man das ‚Restrisiko‘ nicht mehr hinnehmen wird.

Andererseits habe ich gehört, daß der tschechische Präsident sich für die Bewaffnung seines Volkes stark macht. Ist der etwa auch räächz, oder was geht dem durch den Kopf? Man sollte sich mal näher mit seinen Motiven befassen.

Im übrigen hört man ganz neue Töne in den Kommentaren zum Thema ‚Reichsbürger‘. Hat man sich etwa inzwischen mit den Fakten und Grundlagen befaßt? Dort gibt es sehr viel Wissenswertes zu erfahren, was bisher tunlichst verschwiegen wurde, aber für eine fundierte Meinung fundamentale Bedeutung hat.

c.c.M.e.d. – aber das wissen Sie ja…

Quelle: Lutz Schäfer


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. „Das Recht ist fragwürdig, die Macht ist unverkennbar und fraglos. So konnte man die Macht nicht mit dem Recht verleihen, weil die Macht dem Recht widersprach und behauptete, es sei ungerecht und sie wäre es, die das Recht sei. Und da man nicht machen konnte, daß das, was recht ist, mächtig sei, macht man das, was mächtig ist, zum Recht.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.298) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von Theophil Spoerri, Seite 132)

    „Es ist gefährlich dem Volke zu sagen, daß die Gesetze nicht gerecht sind, denn es gehorcht ihnen nur, weil es glaubt, daß sie gerecht sind. Deshalb muß man ihm gleichzeitig sagen, daß man ihm gehorchen muß, weil sie Gesetze sind, wie man den Vorgesetzten gehorchen muß, nicht weil sie gerechte Leute, sondern weil sie Vorgesetzte sind. Wenn es gelingt, dies verständlich zu machen und daß hierin die eigentliche Definition der Gerechtigkeit besteht, dann ist man jeder Auflehnung zuvorgekommen.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.326) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von Theophil Spoerri, Seite 133)

Hinterlassen Sie einen Kommentar