RA Lutz Schaefer: Dem Wahnsinn preisgegeben

3
2780

29. Oktober 2017, liebe Leser, liebe, für Verbrechen ausgepresste und vergewaltigte Steuerzahler, dazu gleich sehr Deftiges mehr, zunächst u.a. die Wiedergabe einer Verkehrswarnmeldung, dies zu Beginn der üblichen Nachrichten:

„Achtung Autofahrer: Auf der A 5, zwischen dem Kreuz Heidelberg und Heidelberg/Schwetzingen befinden sich Kinder am Fahrbahnrand“

Die weitere Nachrichtensendung wurde zwei Minuten später unterbrochen mit der Meldung:

„Achtung Autofahrer: Auf der A 5, zwischen dem Kreuz Heidelberg und Heidelberg/Schwetzingen werfen Kinder Steine auf die Fahrbahn“, eine tel. Nachfrage vor Ort ergab das zu Erwartende, „da wandern Leute“, nun, deren Abkömmlinge dürften wohl unter einer gewissen Langeweile leiden, doch bleiben wir bei Kindern:

Mittlerweile nimmt das Ereignis um diesen Jungen, der in Ludwigshafen versuchte, Bomben zu zünden, absolut groteske Züge an!

In den Medien ist allein dieses Bürschchen (von denen es allerdings wohl Zehntausende in Deutschland gibt) der „Renner“!

Schlagen Sie als Bürger, der Sie dieses gesamte Procedere anteilig mit wahrscheinlich inzwischen Millionenkosten finanzieren müssen, bei den zuständigen Stellen auf, fragen Sie z.B. nach, von welchem Gesetz ein solches Vorgehen staatlicher Stellen gedeckt ist.

Der Druck, gedeckt durch das noch vorhandene GG muß her, dies vorgebracht in einem korrekten, anständigen, konkreten und rechtlichen Rahmen, aber das geht so nicht mehr, es ist keinerlei Verhältnismäßigkeit mehr gegeben!

Wir haben früher den Arsch versohlt bekommen, wenn wir zu spät nach Hause kamen und / oder wieder Teerpappe angezündet oder Gummi abgefackelt hatten, warum, zum Donnerwetter, gilt dies nicht für diese Monster, die noch nie im Leben Zucht und Ordnung erfahren haben, aber auf unsere Kosten, also mit Geld, das überall für unsere eigenen Familien, Kinder, Obdachlosen und Hartz-IV-Aufstocker fehlt, mit Scharen von Seelsorgern, Psychologen, Aufpassern und ähnlichem Fachvolk mit Schwerpunkt Rotzlöffelbetreuung und Medienrummel ‚betreut‘ werden müssen?

Haben wir komplett den Verstand verloren und sehen uns in aller Ruhe diese Auswüchse des kollektiven Irreseins mit an…?

Wo bleiben die Rechnungshöfe und vor allem die Staatsanwälte, die hier wegen exorbitanter Veruntreuung unserer Steuergelder die Möbel geraderücken?

Hat diese dem Wahnsinn verfallene Verwaltung inzwischen jedes Maß verloren?

Welche Hexe hat hier die Brunnen vergiftet? Und wo bleibt ein Widerstandsrecht gegen diesen kompletten Wahnsinn, das uns in Art. 20 Abs. 4 GG vorgegaukelt wird …?

Ich habe das Gefühl, wir werden bei lebendigem Leibe durch Vivisektion geschlachtet, um diesen Auswüchsen ein Leben in Saus und Braus zu ermöglichen. Das darf doch nicht wahr sein!

Ich fühle heute noch den Rohrstock auf meinem Hinterteil, der dazu geführt hat, diese Mittel zu erarbeiten, die für diese Monster zum Fenster rausgeschmissen werden. Denen gehört der Arsch versohlt, daß sie drei Tage nicht sitzen können, genauso wie es mit uns gemacht wurde, oder hat jemand noch bessere Vorschläge?

Wir sind dem Wahnsinn preisgegeben oder vielmehr dem Ausbluten und sehen uns das alles ruhig mit an …? Nein, liebes Volk, entweder kommt hier eine angemessene Reaktion, oder „it is time to say good-bye“, solche Zustände sind nicht mehr zu ertragen …!

Bevor ich es vergesse, ganz wichtig:

Im „sr2-kulturradio“ kam heute ein Prof. Gottschling zu Wort, Palliativmediziner und ein wahres „Geschenk Gottes“, was Medizin, Homöopathie, Schmerzmedizin u.a. generell anbelangt, hinreißend!

Sehen Sie nach, ob Sie diesen Beitrag nachhören können und, es geht noch besser, Obacht:

Dieser Sender, also „sr2-kulturradio“ geht am kommenden Sonntag ab 9:00 Uhr mit Richter Jens Gnisa auf Sendung, dies zu seinem Buch: „Das Ende der Gerechtigkeit“, seien Sie dabei, denn es ist sensationell, daß ein amtierender Richter so deutliche Worte schrieb und sie wohl auch wiederholt aussprechen wird.

Ein Herr Bergoglio beklagt die „dramatische Unfruchtbarkeit“ in Europa und er vermutet dahinter eine Zukunftsangst der Bürger als Grund dafür, ebenso warnt dieser Herr vor der Angst vor Flüchtlingen …

Lieber Herr Bergoglio, solange die Ankunft allein eines einzigen Kindes bereits hier und allein in Deutschland ein Armutsrisiko in sich birgt, solange die Politik Europas sich einen Dreck um die Kinder Europas kümmert und solange die Zuwanderung nebst Geburtenstärke allerdings absolute Priorität genießt, so lange sollten Sie ebenso Ihre Klappe halten, was sind Sie für ein Blindgänger, Herr Papst!

Tja, außer, Sie beteiligen sich selbst aktiv an der Vermehrung der Europäer, Männern ist da ja seitens der biologischen Machbarkeit sehr viel mehr Spielraum eingeräumt, ach, das geht nicht?

In diesem Zusammenhang fällt mir der Komiker Otto, der Ostfriese, ein, in einem Interview antwortete er auf die Frage, ob ein Papst Selbstmord begehen dürfe:

„Ja klar, wenn es denn dem beruflichen Fortkommen dient.“

Danke, Otto!

So, bevor ich zur eingangs erwähnten Auspressung für Verbrechen komme, möchte ich noch eben einen Beitrag der „Deutschen Wirtschaftsnachrichten“ in Erinnerung bringen, dieser Beitrag stammt vom 11.11.2013; wo stehen wir heute, das Volk ist zu blöde:

Deutschland flirtet mit der Diktatur: Polizei-Staat soll Gesinnung überwachen

Lesen Sie jeden Satz, jedes Wort und sehen Sie dann nach, wo wir heute stehen: Aus dem „Flirt“ wurden und werden inzwischen knallharte Fakten oder Ehen!!

Noch kurz zur „Erbauung“ zwei übersandte Hinweise, dies zur allgemeinen Lage:

Migration: Neue Dublin-Regeln in Vorbereitung – Es können künftig Gruppenanträge mit bis zu 30 Personen gestellt werden

Ebenso:

Wenn die Bürger zweifeln

Kommen wir abschließend zum Hauptthema, dies beginnt bei einem Herrn Erdogan.

Liebe Leser, machen Sie sich einmal im Netz schlau, was dieser Verbrecher an Zahlungen von Deutschland und der EU erhält. Hierzu finden sich unzählige Beiträge im Netz, dies allein nur beim mainstream, ohha, hier z.B. allein die lausige „huffingtonpost“:

„Trotz Nazi-Vergleichen und Referendum: So viele Millionen Euro zahlt Deutschland Erdogans Türkei“

Man stützt und unterstützt also einen diktatorischen Staat, das ist „schön“ …, ist aber nicht der erste!

Heute konnten wir erfahren, dies durch einen mutigen Beitrag eines Redakteurs bei „t-online.de“, von einem Procedere aller machthabenden Politiker der BRD, beginnend bei Adenauer, Erhardt, fortgesetzt über Kiesinger, Brandt bis hin zu Kohl:

„Exklusiv: Geheimakten ausgewertet – Blutiger Putsch wohl von Deutschland gedeckt“

Der Autor zeigt in diesem Beitrag ungewöhnlichen Mut, denn er spricht von einem „der größten Menschheitsverbrechen des letzten Jahrhunderts“, welches von Seiten der BRD unterstützt wurde …

Lesen Sie diesen Beitrag Wort für Wort nach, Ihnen wird damit sehr viel deutlicher werden, was für eine verbrecherisch-kaputte Chimäre dieses Land darstellt!

Nun, der o.g. „Flirt“, die Flirtphase ist mittlerweile überwunden, wir befinden uns inzwischen „in medias res“!

c.c.K.e.d. – … und sie sündigten in einem fort … und wo bleiben die Kirchen? Donnert jemand von der Kanzel? Wann haben Sie zuletzt das Wort ‚Gott‘ gehört? Reformation ja, aber Gott …? Ich denke, diese Vokabel ist genauso ausgestorben wie ‚Jesus Christus‘ … auwei, das wird böse enden, denn die Zeit der Reife naht unaufhaltsam … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

3 KOMMENTARE

  1. Angst ist das Instrument der GLOBALISTEN, obwohl es keinen Grund für die Angst vor der ATOMBOMBE
    zu braucht ,denn es gibt keine, weil es noch kein WISSENSCHAFTLER gelungenist eine solche zu bauen. .
    Siehe Dr. Fuchs, wofür er eingesperrt wurde. Auch ISRAEL besitzt keine und deshalb soll auch der IRAN
    nicht wissen das es alles nur SHOW ist.

  2. 1.) Als Anwalt sollte man eigentlich wissen, das man Kindern heutzutage kein Haar mehr krümmen darf. So etwas gilt als »Kindesmißhandlung« oder Körperverletzung (üble, unangemessene Behandlung – so die juristische Definition)… Und wenn sie etwas anstellen, wird es schon Kinderpsychologen geben, die Verständnis dafür haben – vielleicht zu strenge Erziehung ? Alternativ kann man sie ja wieder als Therapie auf Erlebnisreisen schicken. Es gab doch mal diese Zeit, da war das üblich, obwohl das auch nicht besonders geholfen haben soll. Man sollte man zurückdenken, ist aber schon eine Weile her, als das in den Medien im Gespräch war. Müßte wohl mindestens 10 Jahre her sein, wenn nicht so gar noch länger und war im Hamburger Bereich üblich, eventuell auch woanders.

    2.) Die Kirchen werden sich schon melden. Bald ist Weihnachten und da wird wieder der Mythos von Maria und Josef verbreitet, das sie auch Flüchtlinge gewesen sein sollen und das wir deshalb auch alle Flüchtlinge willkommen heißen müssen – es könnte ja wieder das Christkind darunter sein…

    3.) Übrigens, Morgen ist ja Reformationsfest. Luther hat auch etwas gegen den Ablaßhandel (Geld zur Vergebung der Sünden) gesagt haben. Man könnte da mal Vergleiche ziehen und etwas in der Öffentlichkeit zu den vielen Milliarden sagen, die seit etlichen Jahrzehnten an Volksangehörige (Staat, Organisationen, teilweise auch Personen) von einem Staat in Nahost (überwiegend ohne rechtlichen Grund) gezahlt werden und die Beendigung von diesem Ablaßhandel sagen. Schließlich wird das Geld hier dringender gebraucht. Man könnte da vielleicht auch mal paar entsprechende Thesen an die Türen von gewissen Einrichtungen anschlagen… Es wäre interessant zu erfahren, wer besser behandelt würde, Luther in der Vergangenheit, oder der Betreffende heutzutage.

  3. Migranten“krise“ trifft es wohl nicht so ganz angesichts der Herr_Innen Korandertaler und Warlordneger, die „gekommen sind um zu BLEIBEN“. /;=)

Hinterlassen Sie einen Kommentar