RA Lutz Schaefer: Depression

5
1358

28. November 2017, liebe Leser, liebe Leute, die auch ihr heute „um euer Leben gefürchtet habt“,

ich äußere heute persönlich nahezu keinerlei Meinung zu den Geschehnissen in Deutschland, sondern übergebe geradezu mit einer gewissen Wollust an „spiegel-tv“, vorab nur soviel:

Ein Messerangriff auf den Bürgermeister von Altena fand statt, die Medien schwelgen, der Bürgermeister sprach davon, „er hat um sein Leben gefürchtet“.

Eines ist klar: Jedwede Form von Gewalt ist bedingunglos verabscheuungswürdig, völlig wurst, von welcher Seite die Gewalt ausgeht!

Wenn der Bürgermeister von Altena allerdings „um sein Leben gefürchtet hat“, dann möge er bitte auch die Realität sehen und die sieht eben so aus, daß mittlerweile tagtäglich Tausende Menschen in diesem furchtbaren Land um ihr Leben fürchten müssen.

Ob „Ermordete“, Verletzte, Opfer von Terroranschlägen (was erfährt man eigentlich von der Amokfahrt eines Syrers in Cuxhaven, nichts weiter, richtig?) Vergewaltigte, Einbruchsopfer (die übrigens auch immer mehr Vandalismus ausgesetzt sind und inzwischen selbst ihre Tiere ermordet vorfinden) usw!

Evtl. kommt dieser Bürgermeister doch noch in der Realität an, denn diese Gewalt kommt eben nicht von „rechts“, sondern rekrutiert sich aus, na, dann sehen wir doch mal nach, was die heutige BRD, dies in Verbindung mit der EU so zu bieten hat, also alles was Rechtsstaatlichkeit und FDGO so anbelangen, alles selbstverständlich zum Wohl ihrer Bürger! Ja, dann sehen Sie mit „spiegel-tv“ nach, Sie werden staunen!

Zum weiteren Zustand dieses Landes fehlen mir momentan die Worte, diese werden bei entsprechender Verfassung nachgeholt, hier also der Beitrag bei „spiegel-tv“, zu finden bei youtube:

„Leben im Drogen-hotspot, das Frankfurter Bahnhofsviertel“

Bemerkenswert hierzu ist und darauf möchte ich besonders hinweisen:

In der Anmoderation fallen folgende Worte, welche man leicht überhören kann, deshalb hier noch mein explizierter Hinweis auf diese Anmoderation:

„Wenn man zeigt, dass die meisten Rauschgifthändler aus Nordafrika kommen, dann bestätigt das fremdenfeindliche Vorurteile, und doch ist es so …“

Ach ja? Guten Morgen, ihr Schlafmützen …!

Ich habe drei Anläufe gebraucht, um dieses Video bis zum Schluß ansehen zu können, der erste Abbruch fand sich bei mir persönlich etwa ab der 4. Minute, aber sehen Sie selbst!

Ich schließe mit „besten Grüßen“ an Minister Schmidt und sein Glyphosat, möge diese Vernichtungsentscheidung gegen alles Leben gem. des Resonanzgesetzes zu einer Vernichtungsentscheidung gegen das Politpack werden und die Menschen endlich auf die Straße holen!

Aber was hören und sehen wir gerade bei Karen Mioska?

Wir haben noch eine Volkskrankheit, und die heißt … ‚Depression‘! Und zwar ‚echte‘ Depression, als Krankheit anerkannt. Danke für den Hinweis, das Volk geht also nicht auf die Gass, sondern bleibt zu Hause und ist depressiv, bringt sich also autoimmun selbst um, gemäß dem guten Weg der großen Führerin, die sich von morgens bis abends als ‚Kanzlerin‘ titulieren läßt, aber bitte keine Gleichheit im Unrecht.

Ich muß doch nochmals bei Clausewitz ‚Vom Kriege‘ nachblättern, ob ein depressiver Feind nicht als das erste Mittel des Siegens beschrieben wird.

Die Depression beschreibt einen Zustand des extremen Nicht-Wollens und ist daher mit der Trauer verwandt.

Die nächste Frage ist, was man in diesem Merkel-Deutschland wohl alles nicht will, dazu zählt wohl so ziemlich alles, was diese Dame abzuwenden versprochen hat, einig …?

Ich schrieb bereits, daß ‚die Tat befreit‘. Das Gegenteil von Depression dürfte etwa bei Expression oder besser noch Explosion liegen. Merken Sie, wo hier der Hase im Pfeffer liegt?

Anstatt sich depressiv selbst und in der Folge seelisch oder tatsächlich umzubringen, muß eine Tat nach außen her, die dem Deutschen so sehr schwerfällt; er bleibt lieber zuhause und ist depressiv und holt andere noch mit runter in sein schwarzes Loch.

Merkel sagt doch selbst: „Wir müssen machen, machen, machen“, anstatt uns selbst dauernd die Geißel über den Rücken zu hauen und autoaggressiven Selbstmord zu begehen.

Danke für den informativen Beitrag, Frau Mioska, hier müssen wir mal sehen, ohne Pharma eine Änderung herbeizuführen, es gibt bessere Ziele als eine seelische Krankheit, es sollte ein gesundes Volk geben, nicht wahr?

Quelle: Lutz Schaefer

5 KOMMENTARE

  1. Sehr geehrter Herr Schaefer vielen Dank fuer Ihre Antwort zu meinen Kommentar, ich freue mich immer von Ihnen zu hoeren!!!!
    Ich sehe,die Situation im Irrenhaus Deutschland wird immer schlimmer. Diese Politiker versuchen das Volk dumm zu halten und zu beluegen, so koennen sie die Buerger besser kontrollieren. Dumme und ingnorante Menschen kann man wissentlich besser kontrollieren. Intelligente Menschen lassen sich schwerer manipulieren, aber auch diese werden mit diesen faschistischen Gesetzen mundtot gemacht.
    Ich hoffe nur dass Ihr Sohn es fertig bringt nach Alaska auszuwandern, dort bestehen noch Moeglichkeiten ungehindert zu leben, die sagen hier Alaska das Land der unbegrenzten Moeglichkeiten.
    Ich denke Russland wuerde diesen Landstrich heute nicht mehr verkaufen.
    Ich war noch nie selber dort aber naechstes Jahr werde ich eine Alaska cruise machen schon aus Interesse fuer diesen Staat. .
    Ich hoffe er kann die Huerden der Immigration ueberwinden. Wenn man ein 3.world invader (Muzzslime) ist, hat man unbegrenzte Moeglichkeiten ohne Pass und Geld hier einzuwandern. Amerika bekommt ein immer mehr und mehr 3.world dump. In Michigan ist eine kleine Stadt invaded mit Somalis (40.000). Auch wir werden mit diesen Low IQ Schmarotzern vollgefuellt. Thanks to the UNHCR

    Ich gebe Ihnen hier einige Webseiten wo sie mehr ueber Europa und Deutschland erfahren
    Jihad Watch
    bare naked Islam
    Gates of vienna
    Gatestone Institut
    PaulCraigRoberts org.
    Videos of Dr. Warner
    Refugee Resettlement Watch
    Geschichte zeigt, es sind immer die Politiker (Marionetten) mit ihren dunklen Hintermaennern die die Laender und Voelker ins Chaos sturzen. Wann werden wir endlich aus der Vergangenheit lernen??????????????
    Gruss ueber den Ozean

  2. Der Messerangriff auf den Bürgermeister von Altena ist für die Massenmedien doch wieder einmal eine Steilvorlage um manipulativ gegen alles vorzugehen was nicht in die antideutschen Pläne passt.
    Mit rechtsradikal hat das nichts zu tun,absolut nicht.
    Der Angreifer war ein angetrunkener,arbeitsloser Bauarbeiter, dem man den Strom abgestellt hat und dabei ist sein Haus zu versteigern! Also eine arme Sau die sich vor Frust die Birne zugeschüttet hat und dann
    Handgreiflich wurde, als sie einen Vertreter dieses Systems vor sich hatte.
    Milliarden für Fremde Invasoren aber keinen Cent oder Hilfestellung für die eigenen Leute.
    Ich kann auch ein Lied davon singen,vom sogenannten Sozialstaat,der nur so lange sozial ist wie du die Kassen füllst.
    Anstatt blöd herum zu jammern, das Politiker und Amtsträger mehr und mehr angegriffen und beschimpft werden,
    sollten diese „Herrschaften“ doch mal in sich gehen und sich fragen,“Warum immer mehr Bürger eine Abneigung und sogar Hass auf sie entwickeln“?
    Wo liegt denn da die Ursache? Warum gab es solche Vorgänge früher nicht (oder kaum)?
    Wer redet von den Täglichen deutschen Opfern und der wahren Hasskriminalität gegen uns Deutsche ???
    Diese Tat , egal aus welchem Grunde,ist für mich eine neue Stufe der Gegenwehr.
    Es wird noch viel dicker kommen,daß war nur der Anfang. Es sei denn,es ändert sich etwas zum Guten,aber daß wiederum glaube ich nicht.
    Also weiter bis zum grossen Knall und der „Endabrechnung“!

  3. Zu „Depressionen“ führen auch z.B. massive Störungen bei sämtlichen EMailfunktionen z.B. bei AOL (Telekom soll auch betroffen sein) nicht nur in Deutschland, sondern anscheinend weltweit gewolltes Chaos, und das seit Tagen. Man ist gezwungen, sinnlos Zeit zu vergeuden, wenn man Termine einhalten oder Geschäfte abwickeln will/muss. Wir sollen mürbe gemacht und lahm gelegt werden, die Technik hat uns im Griff und nicht umgekehrt, wir werden gesteuert …
    Dazu kommt das Staufahren, Verzögerungen im ÖR-Verkehr, an der Supermarktkasse, beim Arzt etc. Niemand hat mehr Zeit … der Freizeitwert sinkt, das Frustpotenzial steigt, der Ausgleich fehlt und es ist November, und und und … den Menschen ist das Lachen vergangen … Wann gab es die letzte gute Nachricht? Da bleibt momentan nur: In der Ruhe liegt die Kraft!

Hinterlassen Sie einen Kommentar