RA Lutz Schaefer: Die peinlich-lächerliche Inthronisierung eines Rohrkrepierers

1
1481

19. März 2017, liebe Leser, liebe Traumatisierte dieses Landes und seiner Herrschenden,

ich fasse mich relativ kurz, es gibt heute eigentlich nur ein Thema, was mich umtreibt, (ein Erdowahn interessiert mich nicht mehr die Bohne), das ist der Sonderparteitag der SPD und die Krönung ihres Vorsitzenden nebst dessen frivoler Kanzlerkandidatur!

So, zunächst: Ein Herr Schulz schwadroniert von einem völlig neuen Kampf gegen „Rechts“, denn „Rechts“, also die Rechtspopulisten, möchten u.a. Demokratie und Pressefreiheit in Deutschland und Europa abschaffen …, Herr Schulz möchte ein Füllhorn der Wohltätigkeit gegenüber Familien ausschütten (welche Familien er meint, das hat er allerdings nicht gesagt), so geht der Mist weiter: Worthülsen, nichts Greifbares, also vor allem nichts, was den Menschen hier im Lande auch nur ansatzweise einen Grund liefern könnte, diese Partei und vor allem diesen Schulz zu wählen!

Wir sehen folglich, daß ein Herr Schulz wohl offensichtlich eine 180-Grad-Kehrtwende hinlegt, denn schließlich hat er sieben Jahre lang die Interessen Deutschlands an die Wand gefahren und er erkennt in seiner Beschränktheit (oder seinem Kalkül) offensichtlich nicht, daß es gerade nur noch die „Rechten“ sind, die sich für Werte, Demokratie und Pressefreiheit einsetzen.

Nun, das ist nicht weiter schlimm, denn Herr Schulz dürfte in vielen Bereichen bzgl. Erkenntnis und Erkennen mit Blindheit geschlagen sein, der Kopf (nebst Verstand) steckt zu tief im Freßnapf fest, da ist kein Raum und keine Sicht für das Wesentliche, dazu gehört wohl auch der Aufenthalt in einer psychiatrischen Einrichtung wegen Größenwahns.

Der heutige Auftritt, der heutige Sonderparteitag der SPD lässt mir manifeste Schauer über den Rücken laufen, das war Erinnerung an 1933 ff pur, martialische Lügenreden neben hochgepuschtem Personenkult, euphorisierte Journalisten, diese hin und weg von der apotheotischen „Größe“ des Herrn Schulz, da kann man schon mal fragen: „Wollt ihr den totalen Schulz“?

Gegen eine Merkel kann wohl nur noch Zeus persönlich antreten, also wird mal schnell eine Gipsfigur auf den Sockel gehoben, der mal wieder, wie könnte es anders sein, des Kaisers neue Kleider an hat. Der Trick funktioniert also immer noch, hurra, wir sind in Merkel-Deutschland …!

Zu Schulz und seinem heutigen Auftritt finden wir z.B. bei „wikipedia“: „Ein wichtiger Teil der Reichsparteitage war die religionsähnlich anmutende Ausrichtung auf Adolf Hitler“,

genau das haben wir heute bzgl. Martin Schulz erlebt, gottgleich gefeiert, über jegliche Kritik erhaben, aber na ja:

„Die Berühmtheit manches Zeitgenossen ist unmittelbar mit der Dummheit seiner Bewunderer verbunden.“ (Heiner Geißler)

Liebe Leser, stellen Sie sich vor, solche Bilder einer entfesselten Einigkeit würden von einem Sonderparteitag der AfD kursieren, auwei,auwei!

Das lassen Sie sich mal auf der Zunge zergehen, dann haben Sie einen Maßstab für diese peinlich-lächerliche Inthronisierung eines Rohrkrepierers, der seinen Leuten wohl einredet, er sei der Maytrea, der als ‚Jesus für alle‘ seine Partei, Deutschland, Europa und die Welt retten wird …? „The sky is the limit“, danke, Tom Petty!

Weil wir gerade in der klassischen Rockmusik sind, hier ein ehrlich gemeinter herzlicher Nachruf auf den ‚late and great‘ Chuck Berry, den maßgeblichen Wegbereiter für den echten Gitarren-Rock.

Von ihm haben wir alle gelernt und waren stolz, seinen typischen Einstieg z.B. bei ‚Sweet little sixteen‘ hinbekommen zu haben, übrigens ein Song, den die ‚Beach Boys‘ zu 100% in ihrem ‚Surfing USA‘ abgekupfert haben.

Lieber Chuck, ich habe mir von meinem Sohn gerade Deine ‚Best of‘ …zu Weihnachten schenken lassen, ich werde sie in Ehren halten, you bet, und danke …!

Ansonsten: „The night was young, the moon was old, when we dicided to take a stroll“ … Das weitere Mißgeschick mit dem verdammten Sicherheitsgurt, der einfach nicht aufging, kennen alle Chuck-Berry-Fans, oder? Also neuer Versuch mit „No particular place to go“ … Wir werden Dich nicht vergessen, r.i.p.!

c.c.K.e.d. – Mir und meinen Ochsenfröschen läuft es kalt die Warzen runter, wenn wir auch nur daran denken, daß der Superstar Merkel mit ihren abgekauten Fingernägeln auch nur eine Fender-Stratocaster anfaßt, oder mit ihren überragenden musischen Fähigkeiten „Roll over Beathoven“ intoniert. Dabei müßte jedem spätestens sofort klar werden, daß diese Dame nur für Abriß und Untergang steht … “und sonst gar nichts“, danke Zarah Leander! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Hundert Prozent, das ist einfach sagenhaft und jeder Nord-Koreaner kennt solche Gefühle des Glücks, wenn SEIN gottgliedher Herrscher irgendwo ,,gewählt“ werden soll. Bei Frau Dr. Merkels Wahl gab es wenigstens zwei Vernünftige, zwei Gegenstimmen, was mich fragen läßt, ob es bei der SPD nicht wenigstenens einen Vernünftigen gegeben hat. Wo soll der Weg hinführen, wenn der ,,Oberboss“ nur sinnloses Zeug lallt. Jetzt hat die SPD einen neuen Worthülsenhersteller. Hoffentlich geht seine Ära bald zu Ende – aber bei der Euphorie, wer weiß. Auf dem Oberdeck wird noch getanzt (Titanic).

Hinterlassen Sie einen Kommentar