RA Lutz Schaefer: Im Moment herrscht die Ochlokratie als apokalyptische Strafe

3
422

07. Oktober 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

immer wieder treten Menschen mit immer derselben Frage an mich heran, ob denn nicht die AfD genauso ein „Sauhaufen“ sei, wie all die anderen etablierten Parteien auch…

Ich kann darauf nur antworten, daß ich das nicht einschätzen kann, ich kann nicht hinter die Stirnen von zig-Tausenden blicken, aber ich kann nur sagen: Es reicht, wenn die AfD

1.) zunächst als wahrhaftig einzige echte Opposition gegen den Parteiensumpf agiert und sich
2.) als eine Art „Abrissbirne“ des herrschenden und korrupten Systems aufstellt.

Was eine Abrissbirne so treibt, das wissen wir, sie zerlegt ein Konstrukt bis auf das Fundament und genau das ist es, was wir brauchen!

Sind wir nämlich am Fundament angelangt, welches ich mal vorsichtig als das Grundgesetz (mit Einschränkungen) ansehen würde, dann könnte somit vom Grunde auf ein neues demokratisches, sozial -und rechtsstaatlich korrektes Gebilde (nebst einer längst überfälligen Verfassung) auf den Weg gebracht werden, es könnte also einen absoluten und fundamentalen Neuanfang für dieses Land geben, wir wissen „Gewitter reinigen die Luft“…

Diese Ansammlung von subversiven Demolition-Wühlmäusen, die irgendwelchen Dunkelmächten hörig sind, muß restlos beseitigt werden, bevor der Befehl ‚Germany must perish‘ von diesen Bütteln ausgeführt ist! Größte Gefahr ist im Verzug, das kann nicht oft genug betont werden.

Es scheint allerdings, daß eine große Angst im Bereich des Establishment diesbezüglich besteht, klar, denn die durch das bestehende System wohlgeschaffenen Pfründe für „Politiker“ oder wer immer sich als ein solcher bezeichnet, dürften damit mehr als ausdörren und müssen ebenso abgeschafft werden.

Politik ist eben keine Alimentierungsmaschinerie für gescheiterte Versager, sondern die Herausforderung an die Besten, die das Volk aufzubieten hat. Im Moment herrscht die Ochlokratie als apokalyptische Strafe. Dies zu erkennen, ist erste Bürgerpflicht.

Das gilt es folglich zu beenden, die Mittel hierfür sind vielfältig und finden sich vor allem in den gängigen Medien, die aus Überlebensangst nichts anderes als Hetze betreiben! Man wird darauf zurückkommen müssen.

„1000 Polizisten sollen Kölner Silvester sichern“, so u.a. die „bild“, das ist schön. So lässt es sich doch trefflich feiern, ebenso soll ein Feuerwerksverbot gelten und Frau Reker, das ist die OB dort vor Ort, stellt fest, daß „sich keiner hier mit einem unguten Gefühle bewegen soll, wir werden unser Köln als weltoffene Stadt präsentieren“, alles klar, Frau Reker! Es feiert sich wunderbar, wenn man nicht mehr feiern und knallen kann, die Polizisten einem so oder so im Nacken sitzen, und eine Angst doch ständig gegenwärtig ist!

Ich denke deshalb, daß die kommende Silvesternacht in Köln, aber auch in anderen Städten zu einer Art „Schweigemarsch“ mutiert.

Wie sagte doch Frau Merkel: „Deutschland wird sich verändern“, na bingo, genauso isses, wobei ich denke, daß die Mehrheit der deutschen Bevölkerung auf solch eine Veränderung gerne verzichten möchte!

Also, wir wissen nun, Köln ist „weltoffen“ und unterliegt deshalb einem besonderen Polizeiaufgebot (??). Wer mir jetzt noch das Positive daran erklären kann, der bekommt von mir einen „Bonuspunkt“, melden Sie sich bitte hier bei mir, ich stelle diese Bonuspunkte gerne und kostenfrei aus!

„280.000 Ausländer zur Fahndung ausgeschrieben“, na dann, auf geht`s liebe Polizei, ich denke, da ist viel zu tun, und sagen Sie jetzt bitte nicht, daß Sie mit dieser Aufgabe überfordert sind.

Wenn doch, dann würde ich vorschlagen, Sie quittieren Ihren Dienst mit sofortiger Wirkung und mit Recht, denn das hätte durchschlagende Wirkung!

Es ist nicht zu fassen, aus welch allen Rudern dieses Land, die Sicherheits-Zuständigen und vor allem das Recht läuft! Da wir ja mit allen Mitteln am ‚Globalisieren‘ sind, werden wir bald überall No-Go-desberg haben, ist es das, was diese Politeska haben will?

Und jetzt kommt ein ‚das Pack‘ Gabriel, dieser Stinkefinger hat offensichtlich kürzlich eine Kölner Moschee besucht und dort den Vorurteilen gegen Muslime den Kampf angesagt:

„Muslime sollten sich im öffentlichen Leben mehr Stellen erobern (…), es fehlten muslimische Richter, Staatsanwälte, Polizisten, Schulleiter“, Dieser Gabriel äußerte weiter: „Ich glaube, dass wir daran arbeiten müssen, Menschen Mut zu machen, sich sozusagen auch diesen Teil der deutschen Gesellschaft zu erobern“.

„Ich habe keine weiteren Fragen mehr“, das ist üblicherweise auch die Antwort eines Strafverteidigers an das Gericht, wenn eigentlich alles klar ist!

So, ich habe auch hier keine weiteren Fragen mehr, übel ist mir nur noch ob solch einer rotzfrechen Unterwanderung durch Scharia-Söldner, einmal wieder gefordert und gefördert von höchsten Regierungsopportunisten. Ich freue mich schon auf die erste Burkina als Schöffin oder einen Richter im Salafistenlook. Die Sitten werden rauher werden, das ist unumgänglich und versprochen.

Lassen Sie mich das Vorangegangene beschließen mit einem Kommentar, gefunden im „spiegel“, der Kommentator nennt sich Stefan Kuzmany:

„AfD und Pegida, Reden bringt da nichts“, so lautet dieser Beitrag, Herr Kuzmany stellt darin u.a. fest, daß die AfD „wahnhaften Vorstellungen“ unterliegt, daß Anhänger der AfD „Gefangene einer irrationalen Horrorvorstellung“ sind usw.

Lieber Herr Kuzmany, ich weiß nicht, wo Sie derzeit leben und was Sie gerade geraucht haben, mit Sicherheit irgendwo in der Südsee, und das Internet macht es möglich, auch hier in Deutschland seinen Senf anlanden zu lassen. Desweiteren gehe ich davon aus, daß Sie außer Ihrem eigenen „Spiegel-Blatt“ über keinerlei weitere Informationen verfügen, nur so erklärt sich Ihr unsäglich bescheuerter Beitrag!

Alles klar, die Menschen hier in Deutschland unterliegen Ihrer Meinung nach allein „einem Wahn“ bzgl. der ausufernden Problematik durch Zuwanderung/Besiedelung, deshalb brauchen wir z.B. auch nur 1000 Polizisten, um Silvester in Köln feiern zu können, spüren Sie, Herr Kuzmany eigentlich noch die Einschläge? Wer lässt zu, daß so jemand noch so etwas schmieren, pardon, schreiben darf, nein, das ist jetzt auch wieder falsch, Sie haben ja Ihre Auftraggeber, das hatte ich eben übersehen!

c.c.M.e.d. Möge sie in Afrika ein neues Leben anfangen, Deutschland benötigt sie nicht mehr…!

Quelle: Lutz Schäfer


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

3 KOMMENTARE

  1. Die Verfassung wurde angesprochen: Die kann erst gesschaffen werden, wenn die Feindstaatenklauseln (die als obsolet gelten – aber dennoch bestehen!!) aufgehoben werden und ein Friedensvertrag geschlossen ist. Der kann und sollte einfach sein. Diese Chance haben Genscher und Kohl bei den Zweiplusviergesprächen ,,vergessen“ – und es wäre eine dankbare Aufgabe für ein neues Parlament. Die rechtliche Lage sollten Leute wie Herr Dr. ‚Schachtschneider klären, KEINE unfähigen Politiker, die bekommen nur Flugplätze nicht hin.

  2. Der Friedensvertrag kam zur Sprache. Wer soll den denn schließen? Die Verwaltungsorganisation der Alliierten? Das wissen doch ohnehin alle!! Einen Friedensvertrag können nur Kriegsparteien schließen. War oder ist die BRD eine Kriegspartei? Nein. Kann eine Verwaltungsorganisation, eingesetzt von den Besatzern, über einen rechtmäßig bestehenden Staat verfügen und einen solchen Vertrag schließen? Nein. Ist die Verwaltung des Gebietes des Deutschen Reiches samt des Deutschen Volkes gewillt auf einen Friedensvertrag hinzuwirken? Ebenso nein. Die Mitwirkenden der Verwaltungseinrichtung BRD sind verbündete der Besatzer und damit dem Deutschen Volk gegenüber FEINDLICH eingestellt. Die Verwaltung hat die öffentliche Ordnung zu sicherzustellen und das Deutsche Volk ruhig zu halten.

    Worin besteht die Lösung? Wiederherstellung der Handlungsfähigkeit des Deutschen Reiches mit anschließendem Abschluß des längst überfälligen Friedensvertrages. Das Grundgesetz für die BRD (mit Einschränkungen) kommt dahin wo es hingehört, in den nächsten Schredder der sich finden läßt. Auf dieses GG braucht niemand, nicht mal vorsichtig, zu bauen- es ist Feindeswerk! Die vielbeschworene Demokratie ist ebenso Religion wie alle Religionen, man muß schon dran glauben… Demokratie funktioniert nicht, solange es keine Demokraten gibt und selbst wenn Demokratie funktioniert, ist es ein ungerechtes System, denn da in der sog. Schwatzbude Parlament jeder mit jedem koaliert, bleibt der Wille des Wählers meist schon kurz nach der Wahl auf der Strecke. Zu wählen bringt nichts, deswegen ist es ja erlaubt. Das, was funktioniert und wirksam die Dinge zum guten gedeihen ließe, wurde verboten und unter Strafe gestellt…
    Eine neue Verfassung braucht es nicht, wir haben eine! Und die ist vollumfänglich gültig. Wir Deutschen besitzen in unserer Heimat, dem Deutschen Reich, alle Rechte an Boden und Staatsgebiet als solchem und wir besitzen sie Buchstäblich!! Die sind unveräußerlich. Und die Hauptfrage kommt sowieso nicht auf den Tisch!
    Fazit: Solange das Hauptthema nicht heißt, Wiederherstellung der Rechtsfähigkeit des Deutschen Reiches und vollumfängliche Aufklärung über die Berge von Lügen über den Nationalsozialismus, kann Mutti hier weiter alles verwüsten und dem Untergang preisgeben.

Hinterlassen Sie einen Kommentar