RA Lutz Schaefer: Knapp vorbei ist auch daneben

1
1270

16. Juni 2017, liebe Leser,

„knapp vorbei ist auch daneben“, schade, fast hätte man den morgigen und ehemaligen 17. Juni als neuen „Nationalfeiertag/Gedenktag“ ausrufen können, denn Altkanzler Kohl ist gestorben…

Deutschland trauert um den „Kanzler der Einheit“, so die Medien heute oder, so ebenfalls heute die KANZLERIN und ein Herr Gabriel: „Kohl, ein Glücksfall Deutschlands“ …, das ist traurig und schaurig schön, ich konstatiere:

1. Was den „Glücksfall Deutschland und die Trauer Deutschlands um Kohl “ angeht, erklären wir uns hier allerdings in dieser Kohl-Angelegenheit und nur hier, für „nicht zu Deutschland gehörend“!

2. Irgendwie scheine ich wohl etwas nicht mitbekommen zu haben:

Waren es denn nicht tatsächlich die Menschen im Osten, also in der ehemaligen DDR, sowie in den anderen östlichen Staaten Europas, die eine friedliche Revolution auf die Beine stellten, unterstützt durch den Wegbereiter Gorbatschow??

Gorbatschow führte die Völker Osteuropas zu einer friedlichen Revolution, bei einem Treffen vor Malta im Dez. 1989 zwischen Gorbatschow und George H.W. Bush wurde der „Kalte Krieg“ für beendet erklärt.

Die deutsche Wiedervereinigung im Jahre 1990 beinhaltete bis dahin keinerlei Tätigkeit oder Wirkung eines Herrn Kohl!

Erst im Jahre 1990, als der Untergang der DDR bereits klar war, trat ein Herr Kohl in dieser Sache auf die politische Bühne und legte einen „Zehn-Punkte-Plan“ vor, Kalkül ist eben alles!

3. Was Radio und Fernsehen seit dem späten Nachmittag liefern, hat uns veranlasst, den Sender zu wechseln, wir hören jetzt „Radio Tristan da Cunha“, ein hervorragender Sender, die Meldungen über die dortigen Tidenhube und die dortigen Langustenfangquoten haben für uns jedenfalls mehr Aussagekraft!

Ich möchte zum Tod von Helmut Kohl in jedem Fall tröstend eingreifen, indem ich Sie einfach mit einem völlig anderen Thema ablenken und Sie folglich einmal auf die „positiven“ Seiten des Lebens hinweisen möchte.

Auch die gibt es, vor allem in der Form der „Sozialen Medien“, welche u.a. die Verkommenheit und die letztliche Selbstaufgabe der Menschen hervorragend darstellen, umsetzen und daraus Kapital schlagen!

Was soll man von solch einem Volk erwarten, etwa vs. Merkel, nie und nimmer, also raus hier!

„Entspannen“ Sie folglich einfach bei dieser Videoempfehlung!

Dieser Beitrag ist allerdings für Personen, welche den „Wiener Schmäh“ nicht verstehen auch nicht geeignet; zu finden bei „youtube“, eine kleine Übersetzunghilfe:

„Söba“ = selber, „schiach“ = häßlich, „Merkel/Kasner“, nein, das kommt in diesem Beitrag zum Glück nicht vor, dafür könnte selbst ich keine Übersetzung/Erklärungshilfe liefern, denn die gibt es einfach nicht!

… in pace – c.c.K.e.d – (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Zitat: »Waren es denn nicht tatsächlich die Menschen im Osten, also in der ehemaligen DDR, sowie in den anderen östlichen Staaten Europas, die eine friedliche Revolution auf die Beine stellten, unterstützt durch den Wegbereiter Gorbatschow?«
    Offiziell ja, aber ansonsten nur zum Teil. Es mag zwar die Mehrheit gewesen sein, aber es kommt natürlich auch auf die Leitung/Führung an. Wenn man sich die Geschehnisse damals genauer betrachtet, sollte einem der schnelle Wechsel der Wünsche von mehr Demokratie zu DM, bzw. BRD-Anschluß schon auffallen. Ich habe zwar noch keine Beweise, aber wenn man sich diese Systemwechsel bis zur Gegenwart betrachtet, so ist die Wahrscheinlichkeit groß, das auch da nachgeholfen wurde. Damals 1953 gab es auch derartige Versuche. Aus wirtschaftlicher bzw. Finanzieller Hinsicht war ein Anschluß nicht nötig. Der Verlust von Bevölkerung wäre sogar zum Vorteil bei den erforderlichen Wirtschaftsreformen gewesen. So brutal muß man es sehen.

    Wenn man sich die »Verdienste« von Kohl betrachtet, weiß man auch warum es so einen schnellen Anschluß gab. Ganz-Rest-Deutschland jetzt in der NATO ist. Es »darf« direkt oder auch nur indirekt, sich an nicht zur Landesverteidigung dienenden Kampfeinsätzen beteiligen. Die wirtschaftlichen und finanziellen Komponenten darf man auch nicht übersehen. Zum Beispiel die Zahlungen an Israel & Co. Die DDR hatte bis zu ihrem Ende keine Zahlungen geleistet, weil die Sowjetunion das nicht wollte. Über die Gründe kann man natürlich nur Vermutungen/Thesen anstellen, solange sich kein Historiker damit befaßt und in den russischen Archiven nachforscht. Mitteldeutschland wurde für etliche zur Goldgrube und zum Beuteland. Man hätte es verhindern können und der frühere Chef der Treuhand wollte es wohl auch, aber der wurde ja unschädlich gemacht.

    Weiterhin sollte man auch nicht vergessen, das nach dem Abschluß des Vertrages über den Anschluß, bzw. dem Abkommen zwischen den Besatzungsstaaten die Fortführung der Rechte der Besatzer vereinbart wurden. Die Bevölkerung wurde somit über den tatsächlichen rechtlichen Zustand absichtlich getäuscht. Selbst wenn das die Voraussetzung oder Bedingung für die Vereinigung war, so hätte sich Kohl und die Regierung nicht darauf einlassen brauchen. Man hätte die Öffentlichkeit darüber informieren können.

    Es gibt also noch mehr »Verdienste« von Kohl, die derzeit verschwiegen werden. Auch die aktuelle Staatsratvorsitzende, das »israelische trojanische Pferd« haben wir in gewisser Weise ihm zu »verdanken«, auch wenn es da sicherlich Förderung gab…

Hinterlassen Sie einen Kommentar