RA Lutz Schaefer: Körperliche Unversehrtheit

8
2095

19. November 2017, liebe Leser,

Schulen sind mittlerweile zu einer Art von Schlachthäusern verkommen, wobei für tatsächliche Schlachthäuser wesentlich strengere gesetzliche Auflagen bzgl. Hygiene, Baulichkeit, Schutz der Mitarbeiter etc. vorliegen, das ist schön, also schön für die Schlachthäuser, ich komme zum Punkt:

„Ein 15-jähriger Schüler aus Münster weigert sich seit Jahren, zur Schule zu gehen“

So der Untertitel eines Beitrags, der da lautet:

„Eltern von Schulverweigerer vor Gericht“

Das VG Münster hat nun darüber zu entscheiden, ob der Schüler zum Schulbesuch gezwungen werden kann, durch und nebst Zwangsgeld gegen die Eltern.

Hier geschieht etwas; nämlich das gesunde Empfinden, dies zwingend in Verbindung mit Gegenwehr von aufgeweckten Menschen und seien sie auch „nur“ Jugendliche, gegen das Verrecken und Sterben von Schulen und „Bildungseinrichtungen“!

Ich halte diese Meldung für ein unbedingtes Warnzeichen, die „psychische Erkrankung“ des Vaters sollte ebenfalls näher untersucht werden, evtl. leidet er ebenso an einem akuten „Merkel-Syndrom“!

Anhand dieses Falles muß das Gericht die scheinbare Zwangsläufigkeit des bekannten Spruches auf den Prüfstand stellen: „fiat ius, pereat mundus“, also „es geschehe Recht, wenn auch die Welt dabei kaputtgeht.“

Es geht nicht mehr nur darum, gegen die gesetzliche Schulpflicht zu verstoßen. Dies mag in sehr alten Zeiten als strafwürdig angesehen worden sein, als die Schulen noch Schulen waren, also echte Bildungsstätten, an denen man in Ruhe seine Fertigkeiten erlernen und optimieren konnte. Was in dieser Gleichung nicht mehr stimmt, ist die furchtbare Tatsache, daß wir heute keine ‚Schulen‘ mehr haben, sondern politisch oktroyierte ‚Kampfarenen der Kulturen‘, in denen es schon lange nicht mehr um Bildung geht, deren Vermittlung schon längst nicht mehr möglich ist, weil diese, von wem auch immer, planmäßig hintertrieben wird.

Und nicht nur das, der ‚Schulbesuch‘ ist inzwischen mit Gefahr für Leib und Leben bedroht, also kurz gesagt, eine Zumutung, die inzwischen mit den ‚guten Sitten‘ nicht mehr vereinbar ist.

Kommt mein Kind physisch und seelisch zu Schaden, dann, liebe Richter, wendet auch hier gefälligst die unbegrenzte Kausaltät an, die ja so populär geworden ist, und nehmt vom Minister abwärts jeden in die strafrechtliche Haftung, der zu diesem erzwungenen Schulbesuch sehenden Auges beigetragen hat.

Jeder hat das Recht auf körperliche Unversehrtheit, über das sich dieser Staat genauso hinwegsetzt, wie über andere gesetzliche Normen. Auf die Musterprozesse freue ich mich jetzt schon, es wird Zeit, daß es damit endlich losgeht, also, auf geht`s, d.h.:

Gem. Art 20 Abs. 4 ist das Widerstandsrecht dokumentiert, gem. diesem Artikel sollten alle klardenkenden Eltern ihre Kinder von der „Schulpflicht“ in Schlachthäusern befreien, d.h. Verweigerung der Schulpflicht gem. anno Tobak!

Je mehr Eltern, desto weniger staatliche Handhabe, los geht`s!

Herzliche Glückwünsche an die Eisschnellläuferin Claudia Pechstein!

Unglaublich, was diese Frau heute geleistet hat, 45 Jahre alt und wieder an der Weltspitze angekommen!

Wer Frau Pechstein nicht kennt: Diese Spitzensportlerin wurde nach ihrer grandiosen Karriere des Dopings „überführt“, das konnte zwar nie bewiesen werden, sie hat dennoch sämtliche Prozesse, ob vor Sportgerichten oder der weltlichen Justiz verloren, hat sich dadurch finanziell ruiniert, lebte von Freunden und sonstigen Unterstützern und hat es nun heute gezeigt:

33. Weltcup-Sieg, demnächst deshalb 7. Olympia-Teilnahme usw., ja, das ist schon ärgerlich, wie zäh` die Deutschen sind …

Ist eigentlich was los in Berlin, also ich meine so eine Art von faktisch umgesetzten „Kehraus“ bzgl. „Sondierungen“, also so nach dem Motto: Schluß jetzt?! Nein? Nichts? Na, das entspricht exakt dem Verhalten des deutschen Michels!

Überall in der Welt geht man gegen Missstände auf die Gass, aber Deutschland hat Merkel, das muß reichen, Widerstand nicht notwendig oder aber zwecklos!

Quelle: Lutz Schaefer

8 KOMMENTARE

  1. Viele Eltern,die für ihre Kinder noch etwas über haben schicken sie nicht in die KITAS und zur Schule,denn
    sie sind zum SAUHAUFEN regeneriert.

  2. In den USA ist home schooling ziemlich verbreitet.. Und auch in Frankreich, oder den Niederlanden nichts Ungewoehnliches.
    In Deutschland wurde die Allgemeine Schulpflicht von den Nazis eingefuehrt….zwecks Gleichschaltung….
    Dieses Gesetz haette demnach laengst abgeschafft werden muessen.
    Da wird der Richter sich in seiner Argumentation aber schwer anstrengen muessen……

  3. Herr Schaefer bitte geben sie nicht auf, ich denke sie haben kein breites publikum, das ist eigentlich sehr schade. Ich verschicke Ihre Links zu meinen Soehnen und Enkelkindern. Ich war immer ein Warrior.
    Mein Grossvater hat 2 Weltkriege mitgemacht, he teached me, be not a follower, und glaube diesen Politischen abschaum nichts, die haben sein Leben destroyed. Ich bin ein Agitator mein leben lang und ich habe immer fuer die Wahrheit gekaempft. Hoffe sie sind in der selben Situation. Never give up.
    Ich denke die Deutsche Bevoelkerung wacht langsam auf. Dieses Monster, hoffe sie wird wohl in der Hoelle braten, even Paraqauy is not a heaven for her. Hoffe da sind Deutsche die sie in die Hoelle jagen.
    Machen sie weiter. Ich wuerde Ihre Comments vermissen
    Greetings from the thousand Islands (beautifull area) Jane

    • Das kann ich Ihnen versichern. In Paraguay leben schon viele Deutsche, die nicht zuletzt wegen Murksel dorthin ausgewandert sind. Die freuen sich schon riesig auf ein Wiedersehen mit dem Ding. Darauf können Sie und wir uns verlassen. Ach übrigens, in Paraguay darf jeder Waffen besitzen und offen tragen.

  4. Stück für Stück wurden die Bildungseinrichtungen demontiert. Ich sehe darin einen Plan. Das Volk der Dichter und Denker soll verblöden. Zu zielstrebig wurde alles geschleift. Ich bin 100% überzeugt, daß die grüne Pest hier eingepflanzt und finanziert wurde und wird.Schrift, Sprache, Kopfrechnen, alles wurde vereinfacht, in den ersten Jahren keine Noten vergeben. Ich habe den Niedergang in der Schule miterlebt. Das Gefährliche-es ging ganz langsam und unmerklich. Sogar das Reinigungspersonal wurde abgezogen, die Schulen in HH verdreckten. Kein Geld? Aber für die Okkupanten ist genug da. Wir brauchen keinen Hausunterricht, wir brauchen ein funktionierendes Schulsystem ohne Ideologie, nur der Wissenschaft verpflichtet. Jede Diktatur braucht eine Ideologie, die sie stützt. Und wir haben wieder eine. Das muß allen erst wieder klarwerden.

    • KW, Zustimmung.

      Wir brauchen in der Grundschule Jahrgang 1 und 2 nur ganze 3 Schulfächer: 1. Rechnen, 2. Lesen/Schreiben, 3. Sport/Schwimmen. Stundenplan: MO + DI je 2 Stunden Rechnen und Lesen/Schreiben, MI Sport/Schwimmen, DO + FR je 2 Stunden Rechnen und Lesen/Schreiben. Maximal 4 Stunden Schule am Tag, danach ist Kindsein angesagt!

      So sind die Kinder mit 8 Jahren fit wie ein Turnschuh, können schwimmen, können rechnen (mindestens kleines und großes Einmaleins), können lesen und können schreiben und zwar nach ordentlicher Grammatik.

      Ab Jahrgang 3 sind die Kinder pauschal viel aufnahmefähiger (weil sie vor allem LESEN können!) und es kommen Kunst/Musik, Natur (!) und Wissenschaften, Gesellschaftslehre (inklusive der sinnvollen und verantwortungsvollen Verwendung neuer Technologien, wie Wischtelefon, Tablett und Co.) und (wahre) Geschichte hinzu.

      Ab Jahrgang 5 wird diversifiziert, je nach Talent und Interesse, wird mit Kursen spezialisiert, sprich Schwerpunktlernen unter voller Mitsprache der Kinder (was möchtest Du gerne lernen/können?), denn nicht jeder muss alles können oder wissen. Einige werden umfangreicher ausgebildet, andere konzentrierter, abhängig vom entsprechenden Entwicklungsstand. Wer viel lernen möchte, muss mehr Zeit aufwenden und mehr Kurse besuchen.

      Erstmal die Grundlagen lehren, dann geht der Rest umso einfacher. Es könnte ganz einfach sein …

      Wenn ich mir anschaue, wie verkorkst und unlogisch dieses aktuelle Schulsystem ist, da wird mir schlecht. Meine Kinder wären schon viel, viel weiter, wenn da mit Struktur vorgegangen würde. Rechnen, Lesen und Schreiben kann jedes Kind lernen und zwei Jahre sind eine lange Zeit – die werden am Ende mit 8 Jahren dicke Bücher verschlingen und die Kinder können zudem gleichzeitig lernen, sich untereinander gegenseitig zu unterstützen. Leistungsdruck adé! Schlauer werden und Spaß dabei haben!

      • Völlig richtig. Man braucht auch keine 13 Schuljahre, um ein intelligenter Mensch zu werden. Vor allem brauchen wir Wettbewerb unter den Kindern, und das sind nun einmal die Noten. Zensuren nach % der erbrachten Leistung. bis 96%=1, bis 80=2, bis 70=3 usw. Bei Diktaten gab es zentarl Vorgaben nach einem Schlüssel x Wortzahl Y Fehlerzahl.Bei Aufsätzen Wörter zählen lassen, dann Fehlerschlüssel. Mehr Wörter mehr Fehler. Heute sind die Schüler von der Tageslaune des Lehrers abhängig. Was da abläuft, ist ein Verbrechen. Die Schlechtschreibreform wurde eingeführt, um den ideologischen Unrat zwischen die Buchdeckel zu pressen. Es kamen nämlich völlig neue Lehrbücher auf den Markt und in die Schulen. Wenns denen nur um die Rechtschreibung und Grammatik gegangen wäre, hätten sie die alten Bücher nur neu drucken brauchen. Alte Geschichtsatlanten flogen ebenfalls raus, Putziger z. B. Da steht noch drin, wie sie uns Stück für Stück verkleinert haben seit 1918. Es ist eine Verbrecherbande an der Macht, die sich an den Kindern vergeht. Ich bin so wütend, aber gerüstet, wenn die andere Zeit kommt. Dann brauchen wir andere Lehrer, denn die, die den Mist heute mittragen, sind mitschuldig.

Hinterlassen Sie einen Kommentar