RA Lutz Schaefer: Recht auf Leben

2
2398

24. Oktober 2017, liebe Leser, liebe neue Bundestagsbetagte,

angesichts der heutigen Ereignisse in Berlin und der damit und wie nicht anders zu erwartenden verbundenen, „neutralen“ Medienberichterstattung, sowie auch angesichts der heutigen Morde/Übergriffe und sonstigen Gewalttaten, nahezu ausschließlich begangen durch Zuwanderer, darf ich hier wohl mal eine Frage stellen:

Wann wird definitiv allein das Recht auf Leben, sowie der Wille zum Überleben nebst Verteidigung des eigenen Lebens oder des Lebens anderer Menschen aus unseren Gesetzbüchern verschwinden?

Nun, so schnell wahrscheinlich noch nicht (wobei die Notwehr/Nothilfe-Paragraphen bereits nur noch sehr eingeschränkt wirksam sind), aber es wird wohl darauf hinauslaufen, daß jedwede Gegenwehr, sei sie aktiv oder allein passiv durch „Parteizugehörigkeit“ grundsätzlich „fremdenfeindlich und verhetzend“ ist, und damit schnappt dann die Falle zu!

Betrachtet man sich also die Geschehnisse heute in Berlin, die Hetze der Medien, z.B. entblödete sich der „focus“ nicht, die erste Rede eines AfD-Abgeordneten, eine Rede von Herrn Baumann, als „Krawallrede“ zu „interpretieren“. Das ist „schön“ und zeigt en detail auf, wo der „focus“ steht; entsprechend kassierte dieses Blatt auch ebenso entsprechende Meinungen, bleibt dran, Leute! Mir wurde zu Beginn dieses Jahres durch reinen Betrug ein Focus-Abo untergejubelt, höchste Zeit zum Entsorgen …, aber das nur nebenbei.

Es ist also eine „Krawallrede“, wenn ein Abgeordneter optisch, akustisch und inhaltlich absolut korrekt, aber punktgenau die Dinge beim Namen nennt?

Au weh, du „Hohes Haus“ und dein neuer Hoher Priester, es dürfte demnächst rundgehen, vor allem dann, wenn diese „Rechtsradikalen“ immer mehr den Spiegel vor das festgefressene (geht notfallmäßig auch mal ohne Würstchen) Parteienvolk halten, heidewitzka!

Möge jeder „Eklat“, der wohl jeweils nie einer sein dürfte, da er nur die Wahrheit benennt, dem Volk der „Populisten“, wo auch immer man das antrifft, zur Stärke verhelfen!

Das tut definitiv Not, denn heute war aus verschieden Medien zu vernehmen, daß Algeriens Jugend nach Europa drängt (seit Merkel wissen wir allerdings: „Europa für `Flüchtlinge` = Deutschland“), alles klar?

Nein, auch Algerien, das größte Land Afrikas, reich an Erdöl und Erdgas, versinkt ebenso wie die meisten afrikanischen Staaten in Korruption und Misswirtschaft, da gibt es eben nur eine Hilfe: Merkel, ne, also nicht wirklich das Merkel, eher, na, Sie wissen schon, nicht wahr?

Das deckt sich auch wunderbar mit der heutigen Rede eines Herrn Steinmayer/meyer/maier/meier, is`ja auch wurst, also ich meine einen z.Zt. amtierenden Bundespräsidenten.

Das ist also der wo heute gesagt hat daß die Groko alles gut gemacht hat und daß niemand etwas falsch gemacht hat, und alle lieb sind, weil Deutschland Verantwortung in der ganzen Welt übernommen hat.

Alles klar?

Ich hatte kürzlich hier auf das Desaster vieler Menschen in Stade hingewiesen, Anliegerzahlungen für ein Straße, überwiegend für Pendlerverkehr, wurden auf die Anwohner umgelegt, die Betroffenen sind verzweifelt und ganz nebenbei noch ruiniert, natürlich ausschließlich Eingeborene und wahrscheinlich mehrheitlich Merkel-Wähler.

Nun findet sich beim „focus“ (ich staune) ein Beitrag (respektive ein Beitrag von Sat.1), der nicht besser den politisch gesteuerten Zerstörungsauftrag dokumentiert, dieser Beitrag schildert dies astrein, keine Fragen mehr:

„Sat.1-Reporter waren vor Ort – Straße saniert, Bürger ruiniert“

Hier noch ein weiteres Indiz des Hasses auf deutsche Menschen:

„Oma Ingrid“ muss nach Ladendiebstahl ins Gefängnis

Und weiter gehts, Glyphosat soll nun nicht mehr für weitere zehn Jahre erlaubt werden, sondern nur noch für 5 -7 Jahre.

Ich denke, das ist wohl durchdacht, denn weshalb sollte man länger als notwendig Substanzen versprühen dürfen, welche Mensch, Fauna und Flora töten?

Aus dieser zu erwartenden Entscheidung bzgl. „Glyphosat“ wird in zynischster Art und Weise offenkundig, daß ein geplanter Zeitraum von zehn Jahren nicht mehr notwendig ist … Statt der bisherigen tröpfchenweisen Entsorgung wird jetzt auf massive Flutung gesetzt, schon bemerkt?

Dafür spricht auch die Entwicklung in den USA, dort braucht man kein Glyphosat mehr, das erledigen die Drogenkartelle aus Mexiko, welche fruchtbaren Boden bzgl. Verzweiflung der Menschen für ihre Geschäfte finden!

Die Drogentoten toppen mittlerweile alle vorstellbaren Grenzen, man spricht inzwischen von einer Epidemie, mich und jeden anderen verständigen Menschen wundert diese Entwicklung allerdings nicht.

Und betrachtet man sich die Zustände hier in Deutschland (Ebertplatz Köln, Anlagen in Berlin und unzähligen anderen Städten), dann kann man nur feststellen, daß wir nach Menetekel Merkel „auf einem guten Weg“ sind! Wie sagte doch Chris Rea so treffend? „This is the road to hell“!

Ich schließe mit einem dramatischen Hinweis: Deutschland hat keine Psychiater mehr!

Also Moment, es gibt schon noch einige, aber die sind vor allem mit der Betreuung von traumatisierten Zuwanderern beschäftigt, wobei sich mir nicht erschließt, wie diese Betreuung und Behandlung funktionieren soll, aber egal, wird fürstlich bezahlt …, ansonsten gibt es offensichtlich niemanden mehr, welcher in dieser Fachrichtung wirksam aktiv sein könnte.

In Amerika sieht das anders aus, dort haben sich 27 Fachärzte für Psychiatrie zusammengeschlossen, die zu dem Schluß kommen, daß Donald Trump u.a. an „einer ernsthaften Persönlichkeitsstörung“ leidet.

Ach, was wird mir so weh um`s Herz, was bin ich so neidisch, denn der Betreuungsantrag, den meine wackere Anette als äußerst lebenserfahrene und pragmatische Frau bzgl. Frau Merkel angeregt hatte, nun, der dümpelt … und Psychiater haben wir, wie gerade eben bemerkt, offensichtlich keine!

Ein Blick in ausländische Medien warnt u.a. vor der nächsten Finanzkrise, die alles Bisherige in den Schatten stellen wird. Dazu wird gewarnt vor dem größten Cyber-Angriff, der das ganze Internet in Stücke hauen kann / wird.

Dann macht mal schön weiter mit eurer Digitalisierung, selbstfahrenden Autos und Höllenmaschinen und Geldanlagen, angesagt ist jedenfalls das Chaos pur, also genau das, wofür eine Merkel angeblich ‚weltweit‘ arbeitet …

c.c.K.e.d. – Hier noch eine Weisheit von Khalil Gibran, den diese Welt heute gut an maßgebender Stelle gebrauchen könnte:

„Gott hat deinem Geist Flügel verliehen, mit denen du aufsteigen kannst ins weite Firmament der Liebe und der Freiheit. Und du jammervolles Geschöpf stutzt diese Flügel mit eigener Hand und läßt zu, daß deine Seele wie ein Insekt am Boden dahinkriecht.“ (Prophet, 45)

Und dann schlägt die Stunde von Glyphosat und macht dir endgültig den Garaus … Ich sage immer: 99% deiner Probleme sind hausgemacht, und das sind die schlimmsten …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

2 KOMMENTARE

  1. Zitat RA Schaefer: Und betrachtet man sich die Zustände hier in Deutschland (Ebertplatz Köln, Anlagen in Berlin und unzähligen anderen Städten), dann kann man nur feststellen, daß wir nach Menetekel Merkel „auf einem guten Weg“ sind! Wie sagte doch Chris Rea so treffend? „This is the road to hell“…!

    Diesen wahrlich guten Weg des kollektiven Irrsinns zeigte heute früh ein SAT1-Sendebeitrag auf, wonach die Buntheit der Drogendealer demnächst in einer Museumsausstellung des Kreuzberg-Friedrichshainer Bezirks in Berlin gewürdigt wird, denn ‚der Dealer stehe schließlich im Scheinwerferlicht rassistischer Anfeindungen… und arbeitet unterschrocken und tapfer im öffentlichen Raum.‘

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/1-drogendealer-ausstellung-in-berlin-muss-das-sein-clip

  2. Betrifft: „Oma Ingrid“ muss nach Ladendiebstahl ins Gefängnis

    Man sollte das positiv sehen. In unserem Land ist die Würde des Menschen höchstes Gut. Die Regierung hat das Problem Altersarmut erkannt und wird es radikal beseitigen. Bereits vor Jahren las ich, das in deutschen Haftanstalten die Einrichtungen immer mehr auf die Bedürfnisse ältere Menschen umgestellt werden. Altersarmut wird es daher bald nicht mehr geben. Ältere Menschen brauchen sich dann nicht mehr darum kümmern, wo sie wohnen werden, oder wie und was sie zu Essen bekommen. Auch für ihre Gesundheit und Sicherheit wird durch die Sicherheitsbehörden des Staates intensiv gesorgt werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar