RA Lutz Schaefer: Risse in den Familien

3
2112

10. Dezember 2017, liebe Leser, liebe Eltern und Großeltern,

an Sie richte ich heute, dies als teilweise ebenfalls Betroffener, einige Worte, denn es geht mir um die „Risse in den Familien“, diese fortschreitend und verursacht durch die Lage, in welchem sich unser Land nun befindet.

Während also die Politik, und es ist völlig wurst, ob hier oder europaweit initiiert, das deutsche Volk zerlegt wird und dagegen Klardenker in Opposition gehen (also was die „Rechten“ sind), formiert sich deren Nachwuchs i.d.R. zum Widerstand, das scheint zum Standard zu gehören; mittlerweile ist man zwar zu blöde, um korrekt zu schreiben, zu blöde zum Lesen und Rechnen, aber fern- und fremdgesteuert, dies vor allem über das schmartphone und evtl. die frisierten Meldungen im Fernsehen!

Kritiklose Schranzen, zu blöde, um das Wort „Wissen“ schreiben zu können, welche auch z.B. die Viktoria-Wasserfälle zwischen Holland und Belgien verorten (so im Radio zu hören!) und welche z.B. in Martin Luther King einen Bandleader vermuten; der 2. Weltkrieg begann 1949 und Gorbatschow hat die EU gegründet, danke, ich habe keine Fragen mehr, das nenne ich „Widerstand“!

Also Leute, schaffen wir uns diese Idioten vom Hals, indem wir Mut zeigen, Mut zum „Rechts-Sein“ und nötigenfalls auch in der Familie Zähne zu zeigen, denn unsere Nachfahren sind ebenso zu blöde, um zu begreifen, daß wir Alten für ihr Land und ihre Zukunft kämpfen, also für etwas, was unseren Eltern (damals ohne Internet!) zu „Unterlassungsvorwürfen“ gereichte und noch immer teilweise gereicht!

Wie es um dieses Land bestellt ist, das zeige ich kurz hier auf, danach möchte ich Sie in eine gewisse Auszeit schicken, also vorab nur drei Hinweise zum Zustand unserer Heimat:

„Vermögensschock: Die Deutschen sind die armen Würstchen der EU“

So der „stern“…

Echt, sind Sie jetzt auch geschockt? Also wir hier sind es nicht, ich denke, Ihnen geht es ebenso! Immerhin sind wir doch die größten Nettozahler, dann stimmt doch das Mißverhältnis, so what??! Wieder mal: Klingelt`s?

Heute ist der 10. des Monats, und ich kann mein Geld, das eigentlich für Weihnachten verplant war, in 4-stelliger Höhe an das Finanzamt als Einkommensteuer-Vorauszahlung für das 4. Quartal für einen guten Zweck abdrücken, dazu kommt noch die Umsatzsteuer-Vorauszahlung für 9/10/ oder 11/2017 in derselben Höhe, damit hier ja keiner seine Nase aus dem Dreck bekommt, denn wir wissen ja, unsere Bereicherungen kosten, kosten, kosten … Da treten wir doch gern zurück und zahlen für ‚Refugees welcome‘, oder etwa nicht?

Dafür erleben wir dann die schmuddeligsten Gestalten auf den Behindertenparkplätzen in Mercedes-Flundern nicht unter 5.0 SL oder wie auch immer …, da sind wir doch stolz, daß wir den Traumatisierten wenigstens ein bißchen ihr schweres Los erleichtern konnten, gelle …?

„Neurentner zahlen 2018 höhere Steuern auf ihre Rente“

Alles klar? Nein, ich denke, hierzu bedarf es keiner weiteren Worte und liebe „SPD“, vor allem euch benötigt hier in diesem Land kein Mensch mehr, ihr seid ausgebrannt und nur noch Schrott …!

Nun haben wir also neue verräterische Windbeutel (s. Kraft und Albig), diese würde man zwar eher in Staaten vermuten, welche als Bananen-Republiken bezeichnet werden, aber man kann sich auch täuschen, somit: Willkommen im Club!

Ich kann mir gut vorstellen, daß jemand einmal die Formel aufstellen wird: pro Euro ergaunertes Einkommen ein Peitschenhieb, die Scharia ist ja bekanntlich auf dem Vormarsch, und gleiches Recht für alle … Warten wir’s ab …!

Hier noch ein Beitrag, danke für den Hinweis einer Leserin, der so einiges aufdeckt, schlecht kann einem werden, besten Dank:

EU-Diebe in der Nacht

So, und nun entspannen Sie sich, sehen Sie sich einfach mal eine Verfilmung des Märchens „Aschenputtel“ an, wunderschöne Bilder der Kameraführung und eine großartige Leistung des Drehbuchs/der Regie! Sehen Sie sich an, was „Eliten“ sind, wunderbar herausgearbeitet, viel Spaß:

So, ich muß Sie leider enttäuschen, denn der Film als Ganzes, vorhin noch im Netz aufrufbar (1:24.20) ist derzeit nicht zu finden, einfach verschwunden, es finden sich nur Fragmente. Vielleicht werden Sie ja fündig, denn der Film ist absolut sehenswert, er beschreibt den Zustand der Eliten (welche ja kein Problem sind) in häßlichster und damit wahrster Form!

Als Suchhilfe: Hauptdarsteller waren Sophia Thomalla und die wunderschöne Emilia Schüle.

Ja, so geht das munter weiter: Gestern in unserem Beitrag hatten wir über die Dreckschleuder Jükschel oder wie immer dieser Kretin sich buchstabiert, geschrieben, als wir feststellen mußten, daß dieser erste Absatz in unserer Webseite fein säuberlich gelöscht worden war.

Danke, liebe Schlapphüte, ihr seid also bereits unter unserem Bett aktiv, gut zu wissen, daß es keine Geheimnisse mehr gibt, ob beruflich oder privat, mal sehen, was ihr als Beweismittel taugt, wenn es bei Gericht darauf ankommt … ich freue mich schon darauf!

Quelle: Lutz Schaefer

3 KOMMENTARE

  1. Frueher sagten die Eltern zu ihren Kindern:
    „Wir wollen doch nur, dass es Euch eimal besser geht als uns“.

    Heute sagen „Elter I&II“:
    „Wir wollen, dass es Euch schlechter geht als uns“.

  2. Für den Fall, dass der Kalte Krieg in eine heiße Phase getreten wäre, haben die USA 1956 im von sowjetischen Truppen eingekreisten Westberlin eine Spezialeinheit aufgestellt. Das Portal The National Interest bezeichnet sie als „Selbstmord-Einheit“, die für Sabotagen und Aufstände in den Ländern des Warschauer Paktes zuständig war.
    Pentagon bereitete „Selbstmord-Einheiten“ in Berlin vor
    „Ihre Anwesenheit gewährleistete die Freiheit der Hälfte Berlins von der kommunistischen Herrschaft. Es war aber für niemanden ein Geheimnis, dass das eine Aufgabe für Selbstmörder war“, schreibt das Portal.
    ALSO IST DER GENOZID DER DEUTSCHEN DURCH DIE BESATZERVERBRECHER SCHON IMMER GEPLANT!!

  3. Es liegt nicht am Deutschen, auch wenn er von der Wiege bis zur Bahre verblödet wird !
    Man muß auch das Übel oder den Feind benennen dürfen. Bei den meisten alternativen Medien bekommt man auch dort einen Maulkorb verpasst.
    Die halbwegs Aufgewachten wundern sich nun, daß niemand los schlägt oder auf was man noch wartet.
    Man hat in den Jahrzehnten vergessen, eine echte Opposition oder eine Untergrundbewegung aufzubauen, die nur auf so einen genialen Zeitpunkt, wie jetzt, wartet.

Hinterlassen Sie einen Kommentar