RA Lutz Schäfer: Und dann wundert man sich über den Zorn im Volk

0
318

04. Oktober 2016, liebe Leser, liebe Zornbürger,

die Staatsanwaltschaft Mainz hat das Ermittlungsverfahren gegen den Moderator Böhmermann eingestellt, es seien keine Sachverhalte zu erkennen, welche nicht von der Meinungsfreiheit geschützt wären, richtig, sonst nichts!

Dieses Böhmermann-Gedicht ist so ziemlich das blödeste, schmutzigste, billigste und niveauloseste „Werk“, was jemals in den Medien verbreitet wurde, dennoch, es unterliegt der freien Meinungsäußerung, welch ein Hinweis seitens der Staatsanwaltschaft, das lässt doch hoffen!

Nun übt ein Böhmermann-Anwalt scharfe Kritik an Merkel, er wirft Merkel eine „öffentliche Vorverurteilung“ vor, aber hallo Herr Kollege, Sie schwimmen doch wohl nicht am rechten Ufer oder dem rechten Rand?! Wie können Sie eine Kanzlerin Merkel angreifen, das grenzt doch zumindest an Blasphemie, zumindest aber sind Sie allein dadurch schon „rechts“!!

Herr Anmaas hat offensichtlich sehr viel damit zu tun, wenn es darum geht, Hasskommentare aus den Netzwerken löschen zu lassen, dies scheint für anerkannte Medien allerdings nicht zu gelten, ich hab` da etwas für Sie, ekelhaft, mehr als unter die Gürtellinie gehend, aber eben der bekannten Meinungsfreiheit unterliegend. Wobei die Meinungsfreiheit in inniger Partnerschaft mit Zerstörung und Verwüstung (s. aktuell das Büro der CDU-Abgeordneten Kudla) seitens linker Agitatoren offensichtlich auf einem ganz anderen Blatt des Herrn Anmaas steht, interessant allemal und offensichtlich nicht verfolgungswürdig, gell?

Hier also nun das Ekelhafte, ein Leserkommentar zum Thema „6000 Flüchtlinge an einem Tag vor der libyschen Küste gerettet“, vorab soviel:

Nahezu alle Kommentatoren zu diesem Thema übten eine kritische und sachgerechte Meinung, hier nun das „Schmankerl“, wir sehen daran, daß Meinungszensur nur in „gewissen Lagern stattzufinden hat“, dieser Kommentar, den die „Süddeutsche Zeitung“(!) zuließ, der sprengt jeden Rahmen:

„Wir quatschen hier nicht über Ungeziefer, nicht über eine Pockenepidemie und auch nicht über eine Grippewelle. Es geht hier um Menschen und wieso denken hier einige Idioten von euch, sie seien etwas Besseres, nur weil ihre Mutter sie zufällig in Deutschland ausgeschissen hat.“

Da sagen wir doch „Danke“ an die „sz“, Meinungsfreiheit geschützt, somit kommen wir nach Dresden und zu dem gestrigen Tag.

Es ist hinreißend zu sehen, wie die Panik um sich greift, es ist für mich fast zu hören und ich sehe die unzähligen „SMS“-Nachrichten der Bundesregierung an die Medien quasi vor meinen Augen, z.B.:

„Nachrichten bitte dergestalt, daß jegliche Kritik an Merkel als rechts diffamiert werden muß.“

Nun, die Medien scheinen wohl einem (diesem?) Auftrag gefolgt zu sein, Hetze, nichts als Hetze ist zu finden, „rechte Pöbler, pöbelnder Mob, rechte Hetzer“ usw., die Medien haben das „sehr gut“ aufgegriffen und daraus nun eine „Spaltung“ Deutschlands konstruiert, Tenor: Die Sachsen spinnen!

Nein, werte Medien, eine Spaltung Deutschlands und seiner Menschen wird euch nicht gelingen! „Merkel muß weg“, oder „Volksverräter“, oder „Wir sind das Volk“, (als Beleidigung dargestellt!) das schwelt in ganz Deutschland, von Hamburg bis Garmisch, von Dresden bis Aachen, es gibt nur einen Unterschied: Die Menschen im Osten dieses Landes haben genug erlebt, sie haben eine friedliche Revolution durchgeführt und fühlten sich frei.

Nun stellen diese Menschen fest, vom „Regen in die Traufe“ gekommen zu sein, eine ehemalige Partei-Funktionärin zeigt ihr Gesicht, ich denke, das ist mehr, als man ertragen kann! Diese Menschen im Osten unseres Landes haben sehr viel mehr Gespür für Verrat, Bereicherung von Funktionären, Zerstörung usw., deshalb sind ihre Stimmen vielleicht lauter! Sie können gar nicht laut genug sein, denn hier im ‚Westen‘ traut sich ja niemand, das Maul aufzumachen.

Liebe Ossis, laßt nicht nach in eurem Kampf für echte Demokratie und Herrschaft des Volkes, nur so werden wir ein Nürnberg 2.0 erleben, das fällig und überfällig ist angesichts dieser politischen Verkommenheit, die hier ‚Staat‘ spielt.

Frau Petry und Frau Wagenknecht fanden sich ein zu einem gemeinsamen Interview, man war sich in vielen Fragen einig und die „sz“ orakelt schon wieder, was denn da los sei, also zwischen der Linke und der AfD: „Die heimliche Klammer zwischen ganz rechts und ganz links“, nun, ich würde mal sagen, diese „heimliche Klammer“ hat einen ganz einfachen Namen, dieser dürfte sich „Verstand“, nennen, wo auch immer dieser zu finden ist, Parteien und das Gros ihrer Mitglieder dürften hierbei den geringsten Anteil haben!!

Fällt mir gerade ein: Man spricht immer wieder vom „Auswärtigen Amt“, ich bin jetzt etwas irritiert, meint man damit jetzt das Außenministerium oder vielmehr den Bundestag? Ich frage ja nur, denn im Bundestag sind so viele Personen auswärtig…, na ja, Hauptsache, das mit dem Bezügebeziehen und den Nebenverdiensten klappt…

Und dann wundert man sich über den Zorn im Volk, es ist nicht zu fassen! Wenn es doch nur Zorn wäre, liebes Volk, es geht uns an den Kragen, und wir machen das alles mit? Hat die AfD endlich ein neues Waffengesetz im Programm? Wenn nein, dann ist sie unwählbar, ganz klar…

c.c.M.e.d.

Quelle: Lutz Schäfer


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar