RA Lutz Schaefer: Wann schwingt der Deutsche endlich das Schwert?

11
5646

15. April 2017, Karsamstag, liebe Leser, liebe Verlassene,

bevor ich eine „Osterbotschaft“ verkünde, welche nichts mit sinnlosen Aufrufen zu absolut hirnrissigen „Friedensmärschen“ zu tun hat, selbst die Wattebäusche richten nichts mehr aus, drängt doch zunächst ein Vorfall in den Vordergrund, dies kurz betrachtet durch die Brille eines Juristen:

„Immobilienfirma wirft 180 Münchner an Ostern aus ihren Wohnungen“, nachzulesen u.a. beim „focus“.

Nun, ich denke, auch hier wurden alle Pfade einer anständigen Gerichtsbarkeit verlassen, die Menschen hatten lediglich drei Stunden Zeit, ihre Wohnungen zu räumen … Hat etwa der „Rechtsstaat“ einmal wieder zugeschlagen?

Das hier mittlerweile nahezu festgefressene Unrecht dürfte wohl weitere Blüten treiben, Fristen, „ordnungsgemäß zugestellte“ Verfügungen und ähnliches Procedere mehr wird offensichtlich nicht mehr benötigt!!

Dazu gehört z.B. auch das verfolgte „Reichsbürgertum“, ich möchte hierzu bemerken:

Stellen Sie sich einmal vor: Ein unbedarfter und politisch eigentlich nicht wesentlich informierter Bürger erfährt durch Zufall etwas über das Thema „Staatsangehörigkeitsausweis“, er wird folglich vor allem erst mal danach „googeln“ und er wird dort u.a. ganz klar und billig bei „wikipedia“ erfahren:

„Deutscher im Sinne des § 1 des Staatsangehörigkeitsgesetzes (StAG) ist, `wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt`“, die von der BRD verliehen wird“.

(Wir erinnern uns: Lt. z.B. Landratsamt Demmin gibt es keine Staatsangehörigkeit der BRD), ??,

der Bürger kann weiterhin dort nachlesen, daß der deutsche Personalausweis oder Reisepass allenfalls zur (jederzeit widerlegbaren) Glaubhaftmachung dient; diese Papiere begründen lediglich die Vermutung, dass der Ausweisinhaber deutscher Staatsangehöriger ist. Der Besitz der deutschen Staatsangehörigkeit wird mit dem Staatsangehörigkeitsausweis nachgewiesen.

Sehen Sie liebe Leser, und so tappt jeder anständige Bürger mittlerweile in eine Falle, die eigens zur Zerstörung kritischer Bürger aufgestellt wurde, die sich lediglich nur geltendes Recht oder geltende Bestimmungen zu eigen machen möchten??!

Wobei diese Falle sehr aktuellem Datums sein dürfte und eigentlich vorher keine war! Nun aber stehen die Zeichen auf Fragen, auf unbequeme Fragen, so wird also folglich allein wegen Fragen ein „Verfolgungstatbestand kreiert“, sehr interessant.

So, diese „Reichsbürger“ stehen also per se unter Verdacht, geltende Gesetze zu missachten, wenn sie sich alle auch nahtlos an geltende Gesetze halten, das schert nicht, es ist die Gesinnung, macht nix, denn sehen wir weiter:

Während bei „Reichsbürgern“ also lediglich mit Mutmaßungen und Unterstellungen ‚ohne Restrisiko‘ gearbeitet wird, so finden wir bei der amtierenden Regierung einer Frau Kasner eklatante, belegbare, dokumentierte, besprochene und öffentlich bekannte Fakten, welche nicht nur den Verstoß gegen einfache Gesetze belegen, sondern auch zahlreiche Verstöße gegen das GG.

Ist diese Frau Kasner etwa selbst eine Reichsbürgerin? Bei dieser Dame braucht man nichts zu unterstellen, sie bricht das Recht ganz offen und keiner schert sich darum!?

Ist auch hier der Rechtsstaat wieder voll bei der Arbeit? Armer Rechtsstaat, der kommt nicht einmal gegen eine Kasner an, tolle Zustände!

So, und nun hätte ich diesbezüglich gerne eine Bewertung/Einschätzung aller Staatsanwaltschaften/Gerichte nebst Generalbundesanwaltschaft, kann gerne auch über Ostern hier eintreffen, ich bin immer im Dienst!!

Man kriegt nur noch das kalte, na, Sie wissen schon!

Hier nun die Osterbotschaft, sie stammt aus der Feder des hoch zu verehrenden deutschen Dichters Ludwig Uhland, ein weiterer Meister aller Klassen.

Er befasste sich damals schon mit der ewigen Langmut des Deutschen, aber auch mit seinem plötzlich erwachendem Zorn, nämlich dann, wenn es endgültig reicht!!!

„Der wackere Schwabe“

Als Kaiser Rotbart lobesam
zum heil`gen Land gezogen kam,
da mußt er mit dem frommen Heer
durch ein Gebirge wüst und leer.

Daselbst erhub sich große Not,
viel Steine gab`s und wenig Brot,
den Pferden war`s so schwer im Magen,
fast mußte der Reiter die Mähre tragen.

Nun war ein Herr aus Schwabenland,
von hohem Wuchs und starker Hand,
des Rößlein war so krank und schwach,
er zog es nur am Zaume nach;

Er hätt`es nimmer aufgegeben,
und kostet`s ihn das eigene Leben.
So blieb er bald ein gutes Stück
hinter dem Heereszug zurück;

Da sprengten plötzlich in die Quer
fünfzig türkische Ritter daher.
Die huben an, auf ihn zu schießen,
nach ihm zu werfen mit den Spießen.

Der wackre Schwabe forcht sich nit,
ging seines Weges, Schritt vor Schritt,
ließ sich den Schild mit Pfeilen spicken
und tät nur spöttisch um sich blicken,

bis einer, dem die Zeit zu lang,
auf ihn den krummen Säbel schwang.
Da wallt dem Deutschen auch sein Blut,
er trifft des Türken Pferd so gut,

er haut ihm ab mit einem Streich
die beiden Vorderfüß`zugleich.
Als er das Tier zu Fall gebracht,
da fasst er erst sein Schwert mit Macht,

er schwingt es auf des Reiters Kopf,
haut durch bis auf den Sattelknopf,
haut auch den Sattel noch zu Stücken,
und tief noch in des Pferdes Rücken;

Zur Rechten sieht man wie zur Linken,
einen halben Türken heruntersinken.
Da packt die andern kalter Graus;
Sie fliehen in alle Welt hinaus,

und jedem ist`s , als würd`ihm mitten
durch Kopf und Leib hindurchgeschnitten.
Drauf kam deswegs ´ne Christenschar,
die auch zurückgeblieben war;

Die sahen nun mit gutem Bedacht,
was Arbeit unser Held gemacht.
Von denen hat`s der Kaiser vernommen.
Der ließ den Schwaben vor sich kommen;

Er sprach: „Sag an, mein Ritter wert!
Wer hat dich solche Streich`gelehrt?“
Der Held bedacht sich nicht so lang,
„Die Streiche sind bei uns im Schwang“,

sie sind bekannt im ganzen Reiche,
man nennt sie halt nur Schwabenstreiche“.

Tja, da bleibt eigentlich nur noch die Frage: Wann schwingt der heutige Deutsche endlich das Schwert, dies in Form der mittlerweile mehr als überfälligen Einforderung und Umsetzung des Art. 20 Abs. 4 GG, sowie des Rechts auf Notwehr, einfache Gesetzgebung, es reicht!

Leute, steigt ein und fordert ein, die Zeit ist reif!!

Nebenbei zu den Schwabenstreichen:

Musashi, dem berühmtesten aller Samurais, müßte diese Geschichte sehr gut gefallen haben, denn er war in seinen sechzig siegreichen Kämpfen ähnlich effektiv unterwegs.

Allerdings benötigte auch er für solche Streiche das heilige Katana, das Langschwert der Samurais für seinen Ken-do, den Weg des Schwertes. Da Musashi jedoch einige hundert Jahre nach unserem tapferen Schwaben lebte, darf man annehmen, daß der berühmteste japanische Klingenschmied Munenori, der das erste Katana im 15. Jahrhundert schmiedete, bei den Schwaben in die Lehre gegangen sein muß, anders ist die Wirkung des schwäbischen ‚furor teutonicus‘ in dem Gedicht von Uhland kaum zu erklären.

Ich wünsche allen Lesern, Mitstreitern, Informanten und Mandanten ein geruhsames „Frühlingsfest“, von der Bezeichnung „Ostern“ möchte ich vorsorglich Abstand nehmen, da das mittlerweile evtl. nicht mehr politisch korrekt ist, ich möchte jedenfalls deshalb keine Probleme bekommen.

Einen besonderen Gruß an meinen treuen und unermüdlichen Kritiker Willy I, in Ihrem Fall würde ich zunächst kühle Wadenwickel und Kamillentee empfehlen, weiterhin ist einschlägige Literatur zu empfehlen, also ich meine damit, diese auch zu lesen, frohen Frühling noch!

c.c.K.e.d. – Lesen Sie mal ein bißchen Uhland oder Körner, das läßt weit blicken. Gruß noch an die Ochsenfrösche, bleibt im Lande und vermehret und wehret euch redlich! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer


Während Angela Merkel es sich gut gehen lässt …
… schon nach der Wahl im Herbst werden wir ALLE in bitterer Armut leben. Und das wegen dieser 3 schrecklichen Merkel-Lügen! Watergate.tv hat die schockierende Wahrheit jetzt enthüllt. Sie werden nicht glauben, wie einfach es für Politiker ist, Ihnen das Geld aus den Taschen zu ziehen! >> HIER erfahren Sie, wie es wirklich um Ihr Geld steht!


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Europa grenzenlos
In Italien und Griechenland, wo die meisten der Neuankömmlinge unseren Kontinent betreten, werden diese zumeist ohne Rücksicht auf EU-Recht durchgewunken. Doch wer sind die Zuwanderer, die täglich zu Tausenden an den Küsten Europas anlanden? Flüchtlingsfamilien aus Syrien und anderen Krisengebieten wie dem Irak, die in seeuntauglichen Booten Krieg und Gewalt entfliehen wollen, wie die Mainstream-Medien nur zu gerne berichten? Oder Wirtschaftsflüchtlinge, die ein besseres Auskommen suchen? Kann die europäische Grenzschutzagentur FRONTEX, die im Mittelmeer patrouilliert und dabei von Marineeinheiten aus EU-Staaten unterstützt wird, die Außengrenzen noch sichern? Oder ist FRONTEX von der Politik dazu verdammt worden, Beihilfe zur Schlepperei leisten zu müssen?… (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)

11 KOMMENTARE

  1. Ich grüße freundlich zurück.

    Allerdings hätte ich mir zu diesem Zeitpunkt mal für die Leser dieser Beiträge und aller übrigen Mitmenschen in diesem Land gewünscht, daß außer einer Getränkeempfehlung mal was „Handfestes“, also einem sogenannten Anwalt „Würdiges“, geäußert wird.

    Die immergleichen Parolen über die Schlechtigkeiten der Politiker und der angeblich geltenden oder gültigen BRD-Statuten sind abgenudelt und haben inzwischen BILD-Niveau erreicht.
    Es dürfte auch den meisten hier klar sein, daß die Politiker eine E i n h e i t mit der Gerichtsbarkeit darstellen. Wie sonst sollten die brutalen Gesetze und Vorschriften gegen die Bevölkerung noch umgesetzt werden können, außer mit Gewalt und Bedrohung durch Richter, Anwälte und den Uniformierten mit den Waffen an der Seite? Insofern bleibt noch offen, was ein RA, der ständig und wiederholend zum Aufruhr der Deutschen anstachelt, fundierte Vorschläge zur Verbesserug der Situation aber vermissen läßt, überhaupt bezweckt.

    Die Idee einer realen Gerichtsbarkeit f ü r die Menschen in diesem Land und damit
    f ü r eine wirklich friedvolle Ordnung und ein erfüllendes Leben ohne Angst vor Bedrohungen und Gewalt ist mithilfe des Wissens der Fachkräfte aus dem Bereich „Recht“ und meinetwegen auch „Justiz“ leicht umzusetzen. Unterstützung aus den Reihen der bisher Gepeinigten wird mit Sicherheit da sein.

    Also bitte….wäre das nicht eher was, als bloße Empfehlungen von Kamillentee und täglicher billiger Aufruhr?

  2. Die Deutschen schwingen ja schon seit längerem das Schwert – allerdings im Sinne der früheren Japaner zum Harakiri…

    Was die Meinung meines Vorposters betrifft, so kann man diese natürlich teilen. Man kann man die Zustandsbeschreibungen auch als ein wiederholtes ‚Finger-in-die-Wunde-legen‘ sehen, das man endlich die Fesseln zerreißen soll. Nur allein wird man kaum Erfolg haben. Es braucht also Ideengeber für konkretes Handeln…

  3. Ideen und Handlungen gibt es schon. Sogar mit Erfolg in Hinblick auf die Idee, dem System den Rücken zu zukehren und ihm damit die existentielle Energie zu entziehen. Das alles kann außerhalb Internet geschehen.
    Wenn die Menschen verstehen, daß sie sich lediglich einer Fiktion unterordnen, die sie selbst erschaffen haben (na ja, mehr oder weniger) und wenn sie nun ihre eigene Macht erkennen, daß sie es selbst sind, die sich ihre abgegebene Macht (Stimme an Politiker, Mandat an Anwalt u.ä.) zurückholen können, dann besteht eine große Chance auf friedlichen Wandel.
    Wenn wir verstehen lernen, uns nicht mehr mit der uns zwangsaufgedrückten PERSON zu identifizieren, dann haben Behörden und Gerichtsbarkeiten einen schweren Stand. Warum? Weil diese nur PERSONEN bzw. SACHEN verwalten können, aber niemals Menschen. Und WER liefert die gesamte Energie in dieses Konstrukt? NUR die Menschen. Die Behörden, Gerichtsbarkeiten, Banken können nichts von Wert liefern. Sondern nur verwalten (und große Sprüche kloppen…)
    Aufklärung ist notwendig. Aggressives Gebrüll nach Schwertern hilft jedenfalls nicht.

    GRUNDLAGEN DES RECHTSSYSTEMS

    • Kenne den Film.
      Sowas geht nur bei Menschen, die finanziell autark sind.

      Ich ziehe aber die Fragestellung weiter:
      Wer ist wirklich autark, wenn er noch das Geld von denen benutzen MUSS?
      Mir ist keiner bekannt, der selbstversorgt und nur von Tauschhandel, leben kann, innerhalb der brd. Die brd bekommt es immer irgendwie hin, ihre Bürger, die sie ja so gerne würgt, zu irgendwelchen Zwangsabgaben zu „verpflichten“, seien es Steuern, Kanalgebühren, GEZ und so weiter. Da kommt man innerhalb der brd nicht raus.
      Wenn man aber trotzdem raus will, weiß ich nicht wo man hingehen kann, Bolivien vielleicht? Dort ist Rothschild noch nicht. Kann aber noch kommen. Ich will sagen: das Zwangs-Geld-System ist weltweit installiert.
      Es geht um das Geldsystem und nicht um irgendwelche „Papiere“, von Menschen gemacht, wo irgendwas draufsteht. Und solange dieser Zwang, dieses Geld benutzen zu müssen, nicht fällt, wird sich auch nichts ändern.

  4. Wer sich die Mühe macht und diesen Weg der Selbsterkenntnis geht, hilft nicht nur sich selbst, sondern legt einen Meilenstein für den globalen Frieden.
    Es ist inzwischen vielerorts bekannt, daß die Behörden und Gerichtsbarkeiten (= Juristische Personen, Firmen/Vereine) ausschließlich „PERSONEN“ verwalten können. Und natürlich haben die Mitglieder des korrupten BRD-Netzwerkes die Aufgabe, die Menschen in diesem Land zu täuschen, damit ja weiter die Lebensenergie des Menschen zum Wohlergehen der Elite verbraten wird. Deshalb sollen wir schön weiter glauben und in Regelmäßigkeit mit unserer Unterschrift bestätigen, daß wir die Person sind. Diese Person/der NAME wurde mithilfe der Geburtsurkunde eigens zu dem Zweck erschaffen, damit der „Staat“ (also seine elitären Funktionäre) innerhalb des Bankrotts überlebt.
    Diese Riesentäuschung sorgt dafür, daß die Menschen in diesem Land (und planetenweit) belogen, betrogen, getäuscht, bedroht, beraubt, enteignet wurden und werden.
    Das geht aber NUR solange, wie wir immer brav unterschreiben, daß wir die PERSON HERR MAX MUSTERMANN sind.
    Der Verfasser dieser Beiträge hier im Blog unter der Bezeichnung RA Lutz Schaefer könnte mithelfen, diese Sachverhalte aufzuklären. Denn wenn er wirklich Anwalt ist, dürfte er über diese Vorgänge reichlich Wissen zur Verfügung haben, welches uns Menschen – nicht nur in dieser BRD – zur Aufklärung und zum Verständnis dienlich wäre und was dazu verhelfen könnte, diese ganzen fiktiven Dunkelmächte namens Behörden und Gerichtsbarkeit der Obsoleszenz zuzuführen.
    Der Schlüssel für die Freiheit liegt vor unseren Füßen. Heben wir ihn endlich auf.

    • Falsch. Der Schlüssel zur Freiheit sind nicht irgendwelche Papiere, wo irgend etwas drauf steht. Schade, daß Sie meinen Argumenten ausweichen. Das ist schwach.

      Der Schlüssel ist das Geld. Das Geldsystem.

      Wenn der Michel wollen würde, stünden morgen alle Räder still. Er will aber nicht.
      Also: Selbst schuld. Michel, jammer weiter. Du hast es nicht verstanden.

  5. Ob die Idee nun kompentenzlos schlecht geredet wird oder nicht: Die Erfolge sind bei den „Menschen mit den Papieren“ bereits da. Und zwar nicht nur wegen der Papiere, sondern auch wegen der diesen Menschen inzwischen innewohnenden Kraft durch Selbsterkenntnis. Sie sind es, die die Behörden Schritt für Schritt für überflüssig erklären und dem Geld Schritt für Schritt adé sagen. Und sie leben mitten unter und mit uns und nicht im Wald.

    Wer sich die funktionierenden Lösungen für die eigene Freiheit lieber ausreden lassen will, anstatt sie einfach und vor allem sogut wie kostenlos (außer Papier, Tinte und Zeit) anzuwenden, bitte sehr. Es ist immer die Entscheidung eines jeden selbst, wieviel SKLAVE/PERSON mit dem Schuldgeldsystem oder FREIER MENSCH er gerne sein möchte.
    Daß hier Maulwürfe gerne ihr Unwesen treiben und die wirklichen Lösung argumentationslos schlecht reden wollen, ist nichts neues und die soll man nicht aufhalten.
    Nur soviel dürfte doch klar sein: Stoppen kann das BRD-Netzwerk seinen eigenen Untergang nicht mehr.

    Und noch eine Anmerkung: Es gibt kein Geld, sondern nur Schulden. Dank der HJR 192 sind die Menschen 1933 komplett enteignet und mithilfe der Geburtsurkunde / der PERSON verpfändet worden. Und solange die Menschen sich von dieser ihr zwangszugewiesenen PERSON nicht lossagen, gibt es diese wertlosen Schuldscheine jeglicher „Währung“ (z.B. Euro oder Dollar), ausschließlich zum Zweck des puren Energieraubs (Existenzvernichtung) des Menschen.

    • Mal wieder Unsinn.
      Wer nicht viel Geld hat, also finanziell unabhängig ist, kann das nicht tun, was Sie propagieren. Ich möchte mal sehen, wie Sie agieren, wenn man Ihnen das Bankkonto sperrt; nämlich gar nicht mehr.

      Tut mir leid, Sie erzählen nur Stuß hier.
      Genauso müßte Ihnen klar sein, daß der Herr Rechtsanwalt hier auch nicht frei von der Leber weg schreiben kann, sonst ist seine Praxis ganz schnell zu. Wirlich, ziemlich weltfremd, Ihre Worte.

  6. Das ist der übliche Kommentar eines bequemen „Wahrheitsmedien“-konsumenten. Unreflektiert und ohne auch nur ein einziges Mal überhaupt den Deut einer Neugierde des Geschriebenen aufkommen zu lassen. Hauptsache, man ist d a g e g e n.

    Wenn wir Menschen hier was ändern wollen, beginnen wir mit dem ersten Schritt, der ersten Tat, den ersten Bewegungen…. Selten beginnt jemand mit dem Ergebnis, also dem erfolgreichen Ende seines Handelns/seines Weges. Das dürfte auch den Couchpotatoes klar sein.

    Das obige Video mit den dazugehörigen Dokumenten zeigt das ursächliche Problem auf dieser Erde auf. Und dieses Problem ist die PERSON. Mithilfe dieser PERSON wollte und will man uns, den Menschen, unsere naturgegebenen und unveräußerlichen Rechte (Eigentum) rauben. Das klappte bis jetzt ja auch ganz gut.

    Im übrigen wird im empfohlenen Video wie auch im dazugehörigen Text immer wieder darauf verwiesen, selbst zu recherchieren und sich informieren. Man sollte schon selbst verstehen und verantworten, was man tut. Nur die Bequemen hoffen und erwarten, daß die Lösung des viele Jahrhunderte alten Problems einfach so vor deren Füße fällt.

    Welches Ziel dieser RECHTSANWALT (der ebenfalls nur PERSONEN verwalten und betreuen kann) mit seinen Beiträgen verfolgt, kann dabei doch leicht erahnt werden: Als mitspielender Akteur und Erfüllungsgehilfe dieses ursächlichen Problems PERSON will er dem ‚Menschen an sich‘ wiederholend einreden, er sei die PERSON auf der Bühne dieses grauenvollen BRD-Theaters. Denn nur PERSONEN unterliegen einem sog. „RECHTSSTAAT“, „BGB“, “VÖLKERRECHT“, „GESETZEN (STATUTEN)“ usw. Also dienen seine unermüdlichen Beiträge offensichtlich der Werbung für seine und aller übrigen Anwaltskanzleien. Nicht mehr und nicht weniger…..

    • Falsch geraten. Ihre Schlüsse sind so falsch, daß Sie leider ziemlich alt aussehen. So konsumiere ich seit 2003 keine Einheitsmedien mehr (habe gar keinen Tv) und informiere mich nur noch im Netz.

      Das ursächliche Problem, welches die Menschen weltweit versklavt, ist das Geldsystem. Man informiere sich darüber und ändere dies, mache sich davon unabhängig, so weit es geht. Man wird merken, welche Leute hinter dem Geldsystem stecken, und man wird feststellen, daß dies seit Jahrtausenden dieselben Leute sind. Es geht immer und überall nur ums Geld, also um Macht. So werden und wurden ganze Völker ausgeplündert und, wenn es nichts mehr zu plündern gab, wurden sie auch schon mal vernichtet. Die Länder deren Zentralbanken noch nicht in Rothschilds Hand sind, werden nach und nach vernichtet, siehe Libyen und nun Syrien.

      Beim deutschen Volk hat man das anders gemacht, weil die Deutschen so fleißig sind und immer alles wieder aufbauen. Ein Volk mit solch einer Eigenschaft läßt sich gut ausplündern; wenn der Michel nicht kapiert, daß er für Rothschild und seine Agenten arbeitet, und, daß er, wenn er nicht mehr arbeiten kann, oder aus sonstigen Gründen nicht mehr nützlich ist für diese Leute, einfach abgeschafft wird, wird der Michel untergehen.
      Oder wie es ein Staatsmann sagte: Schwache Völker haben keine Daseinsberechtigung.

      Diese Sache mit der „Person“ und dem sonstigen Kram ist hervorragend geeignet, die Deutschen, die leider auch sehr detailverliebt sind, auf Jahre zu beschäftigen. Ich verfolge das auch schon Jahre und kann nur den Kopf darüber schütteln. Denn: Es ist für das Selbstwertgefühl eines Menschen völlig unerheblich, ob er laut der Besatzer (Rothschild, USA, Zionisten, komischerweise größtenteils Juden und deren Helfershelfer) Person, Mensch oder dreibeinige Ziege ist. Denn auf so einem Papier steht nur das drauf, was irgendwelche Leute (?) MIT MACHT (=Geld) da drauf geschrieben haben. Als zweites kommt hinzu, daß ich, wenn ich solch einem Papier, wo drauf steht, daß ich Personal, Mensch, oder sonst was bin, große Bedeutung zumesse, dem Gegner sehr viel Macht über mich gebe.
      Das ist zu vermeiden.
      Dieses Bekämpfen irgendwelcher unwichtiger Details ohne an die Ursachen zu gehen, ist kleinkariert, typisch deutsch und führt nicht zum Erfolg: der Ursachenbeseitigung.

      Wenn man kämpft dann richtet man sich nicht nach dem Gegner so weit, daß man ihm sehr viel psychologische Macht über einen selbst gibt. So weit es nötig ist, passt man sich an den Gegner an, und dann, wenn die Zeit gekommen ist, geht es los – diese Zeit ist noch nicht gekommen.
      Gar nicht lasse ich mich auf sinnlose Grabenkämpfe darüber ein, was auf irgendwelchen Papieren steht, und lasse mich davon beeinflussen. Denn DIE machen sowieso was sie wollen. Sollen sie doch da „Person“ drauf schreiben oder Hutzliputzli, mir egal. Ich kann es nicht ändern.

      Diese Reichsbürgerdinger und Ausweisdebatten und „Mensch“ und „Person“-Kram-Sachen sind alles Ablenkungsmanöver, und der Deutsche ist da kollektiv drauf reingefallen. Der Deutsche ist aber auch einfach, zu durchschauen.
      Es geht um ganz was anderes. Aber kämpft ihr weiter einen Schein-Kampf um Ausweise, Papiere und sonstigen Kram. Ich weiß, warum ihr das tut. Das ist o.k. so. Wir waren alle mal feige und sind es auch immer wieder mal.

Hinterlassen Sie einen Kommentar