Blitzkrieg, Ausnahmezustand & Einwanderungschaos – ist Deutschland noch zu retten?

0
635

Von Michael Friedrich Vogt

Dieses Video richtet sich an alle Opfer der heutigen Krisenzeit, sowohl an die deutsche Bevölkerung – als auch an die wirklichen Flüchtlinge, die neben Millionen Einwanderern seit 2015 nach Deutschland kommen.

Diese aktuelle Bestandsaufnahme für das Deutschland 2016 ist nicht wirklich erfreulich. Doch es ist unvermeidbar, dass die Fakten endlich öffentlich thematisiert werden. Jeder, der die folgenden Bilder sieht, sollte sich bemühen, Panik und Angst vermeiden. Denn das sind die falschen Wegbegleiter. Aber auch Maulkörbe, Schweigepflicht, Gesinnungsterror und Propaganda, wie sie bisher eingesetzt wurden, sind die schlechtesten Mittel, um Lösungen zu finden.

Tatsache ist: Deutschland befindet sich bereits in schweren Unruhen.

Blitzkrieg und Ausnahmezustand: Ist Deutschland noch zu retten?

Millionen Einwanderer, blutige Terroranschläge, eine tatenlose Bundesregierung: Deutschland hat sich innerhalb nur eines einzigen Jahres diametral verändert. Die seit Sommer 2015 nicht gestoppte Einwanderungsflut aus afrikanischen und arabischen Ländern, vor allem die damit verbundene explodierende Gewalt und Kriminalität, sowie blutige Terroranschläge in Deutschland, Belgien und Frankreich, schrecken nun immer mehr Menschen auf. Die wirklichen Flüchtlinge, die aus ihrer vom Westen zerbombten Heimat fliehen müssen, werden gleich mit unter Generalverdacht gestellt.

Doch immer noch verbietet die von Massenmedien und Politik verordnete „Schweigepflicht“ eine notwendige öffentliche Diskussion, welche schon 2015 dringend hätte geführt werden müssen. Wer dies versucht, wird meist reflexartig von Deutschlands „Qualitätsjournalisten“ als „rechtsextremer Verschwörer“ diskreditiert.

Zahlreiche unabhängige Autoren und Journalisten warnten schon 2015 vor dem politisch korrekt verhängten Maulkorb im bundesdeutschen Raum, die Mainstreammedien griffen sie dafür heftig an. Doch jetzt, nur ein Jahr später, steht Deutschland vor seinen eigenen Trümmern. Ist das Land noch zu retten?

Wir dürfen uns nicht auseinander dividieren lassen, sondern müssen zusammenstehen. Wir dürfen uns nicht gegeneinander aufhetzen lassen, sondern wir müssen offen diskutieren und !

Wacht auf! Und erkennt die Hintergründe!

Die Welt ist groß und reich genug für alle Menschen.

Quelle: Quer-Denken

Hinterlassen Sie einen Kommentar