Der kommende Terror: u. a. Vernichtungsfeldzug gegen die AfD

1
260

Von Peter Helmes

Merkel hat die demokratischen Grundfesten nachhaltig beschädigt
Die Reaktionen auf die Wahl zum Berliner Abgeordnetenhaus umfassen die gesamte typische Politsprech-Skala. Da wird völlig ungeniert von „Siegern“ und „Gewinnern“ gesprochen, auch wenn die „Sieger“ ihr bisher allerschlechtestes Ergebnis eingefahren haben. Von „Verlierern“ ist gar nicht erst die Rede, höchstens von „Einbußen“ oder „schlechtem Ergebnis“.

Die Bürger sind die Verlierer

Es wäre aber an der Zeit, über die eigentlichen Verlierer der Wahl zu reden. Nein, ich meine nicht die SPDCDUGrünen, sondern die Bürger. Die Bürger Berlins und Deutschlands. Sie sind die wahren Verlierer der Wahl, denen das Ergebnis noch erhebliche Schmerzen bereiten wird.

Hier kommt ein solcher Bürger zu Wort. Um ihn zu schützen, will ich seinen Namen nicht nennen; denn er ist bereits durch mehrere Höllen des Lebens gegangen – in Ost und West. Vom SED-Regime drangsaliert und lange inhaftiert, dann von der Bundesregierung freigekauft – aber „im Westen“ vom Regen in die Traufe gefallen. Unser „politisches System“ konnte mit ihm nichts anfangen. Viel Freude hat ihm das Leben bisher nicht bieten dürfen. Aber trotz der gemachten Erfahrungen engagiert er sich sehr aktiv in der AfD.

Und nun muß er erleben, daß der „Geist von damals“ wieder auflebt: Der Sozialismus siegt.

Kein Wunder, daß dieser Mann eher Panik- denn Glücksgefühle erlebt. Er macht sich große Sorgen um die Entwicklung dieses unseren Landes. Wir sollten seine Bedenken durchaus ernstnehmen. Bitte lesen Sie, was er mir geschrieben hat:

Neue STASI-Zeiten?
„Ich weiß nicht, wie die rote Mafia in Berlin ihren Vernichtungsfeldzug gegen die AfD beginnen wird – obwohl ich viele Kostproben kenne.
Aber ich kenne noch sehr gut die Stasizeiten (sie versuchten, mich einmal in den achtziger Jahren durch Eingriffe in mein Auto umzubringen, was mich fast den rechten Arm und drei Wochen Klinikaufenthalt gekostet hatte) – und nach der Eroberung der Mehrheit durch massiven islamischen Migrantenzuzug werden sie auf Terror setzen, den „man leider nie aufklären kann“.

Und ich denke, daß sie hier in Berlin bald islamische Kommandos gegen uns einsetzen werden.
Attentate, Überfälle, Firmenzerstörungen, Abfackeln von Autos und Büros, die „nie aufgeklärt werden können“, alles im Namen „Kampf gegen rechts und den Faschismus“. Wir haben alle kein Geld – die haben Geld ohne Ende.

Die Stasi-Heroine Annette Kahane bekommt immer mehr Mittel und Vollmachten für die Diffamierungstätigkeiten, mit dem erklärten Ziel, die „Deutschen umzufärben“. Sie hat den SPIEGEL, die ZEIT, die Süddeutsche, den Tagesspiegel und Springer hinter sich.

Die SPD wird nicht vor „False Flag“ Operationen zurückschrecken, um die Berliner AfD kleinzuhalten.
Mein persönlicher Eindruck jedoch ist: Die linke Indoktrinierung der Mehrheit in Berlin ist so stark, daß man Berlin auch als Hauptstadt des deutschen Linksradikalismus bezeichnen kann.

Das zwingt die „Konservativen“ zu einer „moderateren“ Sprache als in anderen AfD-Landesverbänden. Als Daueropposition wird sie von den drei roten Parteien zurechtgestutzt werden. Und die Merkel-CDU Berlins ist kein Bündnispartner mehr, auf den sich die Bürger verlassen können.

Nach dem ersten AfD-Wahlkampfstand in Berlin-Schöneberg, Hauptstraße/Akazienstraße, waren wir nach einer Stunde bereits von rund 100 Personen, herbeitelefoniert durch die SPD, bedroht, die sofort ihren Stand abbauten, als sie uns sahen, sich entfernten und zu mobilisieren begannen! Nur die rasch herbeigeholte Polizei rettete uns vor Prügelattacken.

Nach der kommenden exzessiven Zuwanderungspolitik der neuen tiefroten Regierung wird der Muslimanteil in Berlin mindestens bis 10 % steigen – und wir werden bald die erwünschte und geplante Dauermehrheit der roten Parteien haben.

Ausländermehrheit bald dauerhaft
Die LinksGrünen brauchen nur eine Legislaturperiode, lieber Herr Helmes, um eine Ausländermehrheit dauerhaft in Berlin zu etablieren. Sie brauchen hier nur „klammheimlich“ eine halbe Million „Syrer“ reinzuholen und den „Zuzug“ der bisherigen islamischen „Migranten“ (ebenfalls klammheimlich!) zu beschleunigen (und aus Brüssel für dieses Projekt Finanzierungen zu erwirken!), dann haben sie diese Mehrheit – denn die „Auswanderung“ von Deutschen aus Berlin wird im Verhältnis dazu exponentiell steigen! Sie läuft jetzt schon in allen bedrohten Stadtteilen! Ich denke auch schon sehr konkret darüber nach, da ich hier auch schon wieder wie im Exil lebe – um mich herum in meinem Kietz immer mehr Kopftücher, eingebettet ins „linksliberale Toskana-Milieu“: Muß ich mir das denn noch antun?

Welcher „Nichtlinke“ möchte in einer solchen Stadt dauerhaft leben, wenn er keine Zukunft und keine Karriereaussichten mehr hat? Dann geht es ihm wie den Gebrandmarkten in der DDR. Hätte ich das 1975 nach meinem Freikauf aus der DDR geahnt, wäre ich in die Schweiz gegangen.

Ich fasse zusammen: Merkel hat alles, was an demokratischen Grundfesten im „nichtlinken Lager“ noch übrig war, nachhaltig beschädigt.“

Quelle: conservo.wordpress.com


Beuteland
Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist. (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht! (weiter)


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Wie eine einflussreiche Geheimgesellschaft die Politik des 20. Jahrhunderts steuerte
Carroll Quigley, war ein hoch angesehener Professor an der Georgetown University in Washington D. C. und Lehrer in Princeton und Harvard. Neben seinem Bestseller Tragödie und Hoffnung hat er ein weiteres Meisterwerk geschrieben: sein Buch über das anglo-amerikanische Establishment. Darin enthüllt er die Macht und die Hintermänner einer »geheimen Weltregierung«. (weiter)


Verheimlicht, vertuscht, vergessen
Geschrieben. Gestoppt. Und doch gedruckt!
Das war wohl noch nie da: Ein Buch wird Opfer seines eigenen Credos! Gerhard Wisnewskis jährlicher Bestseller verheimlicht – vertuscht – vergessen wurde nun sogar seinem Verlag Droemer Knaur zu heiß! Kurz vor Druck wurde die neueste Ausgabe 2016 gestoppt! Begründung: Wisnewski habe in seinem Werk Flüchtlinge »verunglimpft«.
»Tatsache ist, dass das Buch jede Menge Sprengstoff enthält, insbesondere im Hinblick auf die sogenannte „Flüchtlingskrise“, die uns 2015 im wahrsten Sinne des Wortes „heimsuchte“«. (weiter)


Die geheime Migrationsagenda
Die Förderer der Massenzuwanderung mit ihren elitären Netzwerken in EU, UNO, superreichen Stiftungen und NGOs, die einer unbegrenzten Migration nach Europa das Wort reden und eine Art Copyright auf »Menschlichkeit« und »Humanität« für sich beanspruchen, um damit die Aufmerksamkeit von ihren eigentlichen, nicht selten höchst materiellen, eigennützigen und manipulativen Zielen abzulenken. (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Vernichtungsfeldzug? Der begann doch schon bei den Hochrechnungen und den möglichen Koalitionsbildungen. Konsequent wurde die AfD davon ausgeschlossen, als habe sie gar nicht an der Wahl teilgenommen. Und so wird es weiter gehen. Ich bin parteilos, halte aber diese Art der ,,Kriegsführung“ für undemokratisch und auch hasserfüllt´. Diese Nichtnennung war natürlich gewollt, denn die AfD sollte so wenig wie möglich erwähnt werden, bei Regierungsentscheidungen schon gar nicht. Um es gelinde auszudrücken: Für mich war das ein gottverdammte Sauerei., eine gezielte Missachtung. Und für so was geben sich die Leute im Studio her. Ich habe das so genannte Dritte Reich (das de jure noch immer besteht) miterlebt – und habe auch erllebt, wie erboste Gutmenschen Leute wie meinen Vater fragten, wie so etwas habe passieren können. UND ES PASSIERT SCHON WIEDER!!!
    Kein Mut, kein Stauffenberg, keine Generäle – und alles nur, weil wir kein souveräner Staat sind.

Hinterlassen Sie einen Kommentar