Österreich: Erste Stadt verbietet türkische Flaggen an Häusern

0
657

Der Bürgermeister der Wiener Neustadt, Klaus Schneeberger (ÖVP), hatte ein Verbot für Flaggen der Türkei über seine Stadt verhängt. Es sei untersagt, Balkone und Häuser mit der türkischen Fahne zu beflaggen.

Wiener Neustadt hat einen 25 -prozentigen Migrationsanteil und somit einen der höchsten mit vergleichbaren Städten in Österreich. Bereits beim niedergeschlagenen angeblichen Putsch in der Türkei feierten auch in Wiener Neustadt Erdogan-Anhänger frenetisch ihren Führer und beflaggten ihre Fenster mit der türkischen Flagge.

Flaggen-Eklat

In einem offenen Brief forderte ÖVP-Bürgermeister Klaus Schneeberger, die Flaggen unverzüglich wieder zu entfernen. »Innenpolitische Konflikte in der Türkei sollen nicht durch solche Symbole nach Wiener Neustadt gebracht werden. «, so der ÖVP-Politiker laut kurier.at. Schneeberger verlangt ein deutliches Bekenntnis aller Einwanderer: »Wer sich nicht zu Wiener Neustadt bekennt, hat in unserer Stadt auch keinen Platz. «

Türkische Flaggen auf Häusern in Wiener Neustadt seien ein Beweis für die völlig missglückte Integration der vergangenen Jahrzehnte. Die ÖVP in Wiener Neustadt kündigt nach der »Flaggen-Affäre« eine deutlich schärfere Gangart gegen integrationsunwillige Einwanderer an. Bei mangelnden Deutschkenntnissen sollen beispielsweise Sozialleistungen gestrichen werden.

Alleinregierende Sozialdemokraten verantwortlich

Die ganze Sache zeige, vor welchen Problemen man stehe. »Wir haben Einwanderer, die in dritter oder vierter Generation immer noch nicht Deutsch sprechen«, so sein Parteikollege, ÖVP-Vizebürgermeister Christian Stocker und Klubobmann, Philipp Gruber. In Kindergärten und Schulen seien die damit verbundenen Probleme am deutlichsten spürbar. Die frühere SPÖ-Alleinregierung habe das Entstehen von Parallelgesellschaften nicht nur gebilligt, sondern jahrzehntelang unterstützt, so die späte Erkenntnis.

Vor einigen Tagen hatte bereits der österreichische Außenminister Sebastian Kurz jene zum Auswandern aufgefordert, die auf Österreichs Straßen türkische Innenpolitik mit strafbaren Taten betreiben.

Der Aktivismus der ÖVP-Politiker, deren Partei sich von der FPÖ getrieben sieht, schlug in der Türkei hohe Wellen. Zahlreiche türkische Medien berichteten auf ihren Titelseiten in gewohnt muslimischer Entrüstung.

Quelle: Metropolico


Die geheime Migrationsagenda
Wer steckt hinter der Migration nach Europa und wer unterstützt sie? Welche Motive stecken dahinter? Mit welchen Mitteln wird die Einwanderung forciert und warum werden die Fluchtursachen nicht beseitigt, sondern sogar noch geschürt? Mit Hilfe von Politikern initiiert eine multimilliardenschwere Finanzelite gezielt eine Massenmigration… (weiter)


Mekka Deutschland
Alle schauen zu – oder einfach nur weg. In unseren Städten entstehen Parallelwelten, in denen der Koran regiert. Unglaubliches geschieht in Deutschland, Österreich und vielen anderen europäischen Ländern. Doch darüber zu sprechen ist tabu. Es herrscht ein Kartell des Schweigens, Wegschauens und Wegduckens. Hier werden eine Vielzahl von Einzelbildern zusammenfügt, die einen schockierenden Gesamtbefund ergeben: Europa wird zum Morgenland, in dem die Europäer bald nichts mehr zu sagen, sondern nur noch zu zahlen haben… (weiter)


Massenmigration als Waffe
Die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Hier wird gezeigt wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam und auch wie erfolgreich sie gewesen ist. Aber wer benutzt dieses politische Werkzeug? Zu welchem Zweck wird es eingesetzt? Und wie und warum funktioniert es…? (weiter)


Grenzenlos kriminell
Nie zuvor haben so viele Bürger einen Waffenschein beantragt. Nie zuvor haben sich so viele Privatleute einen Tresor gekauft. Nie zuvor haben sich so viele zum Unterricht in Kampfsportschulen angemeldet. Und nie zuvor war Pfefferspray bundesweit ausverkauft. Die Menschen machen sich ganz offensichtlich Sorgen um ihre Sicherheit. Und das zu Recht…! (weiter)


Der islamische Faschismus
Der Islamismus entstand parallel zum italienischen Faschismus und zum Nationalsozialismus. Sein faschistoides Gedankengut allerdings reicht viel weiter zurück, es ist bereits im Ur-Islam angelegt. Die Grundzüge des Faschismus scheinen überall durch; in der Organisationsstruktur ebenso wie in der Religion, die stets über dem Menschen steht. Der Islamismus wird entlarvt… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar