Professor fordert Sterbehilfe für Sachsens Dörfer

1
293

Prof. Harald Simons

Soll Sachsen seine Dörfer ausbluten lassen und aufgeben? Genau das empfiehlt ein Leipziger Professor den Landesplanern.

Harald Simons: „Aufgrund der demografischen Situation ist es ökonomischer, den Landgemeinden würdevolle Sterbehilfe zu geben.“

Im Auftrag der Sächsischen Aufbaubank und der sächsischen Wohnungswirtschaft erstellte Simons eine umfangreiche Studie zum „Schwarmverhalten in Sachsen“. Darin zeigt der Volkswirtschaftsprofessor der HTWK Leipzig auf, wie die Sachsen in den nächsten Jahren umziehen werden. Seine Schlussfolgerungen stellen die bisherige Förderpraxis auf den Kopf.
„Das bedeutet eben nicht die völlige Einstellung öffentlicher Leistungen, sondern eine soweit wie mögliche Reduzierung.

>>Die Schule, die in absehbarer Zeit schließt, erhält statt neuer Fenster Heizkostenzuschuss.
Es wird keine Bushaltestelle mehr gebaut, stattdessen erhalten die Bürger Taxi-Gutscheine (max. 10Euro pro Quartal).
Stromleitungen werden nicht mehr saniert, stattdessen kommen Dieselgeneratoren ins Dorf.
Straßen werden nicht mehr geteert, nur noch geschottert.“<<

Wenn in den nächsten 10 Jahren alle Dörfer verlassen wurden, dann kann man dort neue Städte für „Neusiedler“ errichten und entsprechende Anbindungen des Nahverkehrs einrichten. Man könne auch sofort umsiedeln, doch das wäre dann „böse“, „herabwürdigend“ und „menschenverachtend.“
Außerdem würde man sich den Zorn der Bevölkerung zuziehen, wenn man den Plan zu offensiv darlege und verfolge.

Quelle: https://indexexpurgatorius.wordpress.com


Tragödie und Hoffnung
Erstmals in kompletter deutscher Übersetzung: das ultimative Standardwerk über die Machtstrukturen der Welt. Lange Zeit stand dieses Buch nur in einer stark gekürzten deutschen Version zur Verfügung. Jetzt liegt erstmals eine komplette Übersetzung des Meisterwerks eines der bedeutendsten amerikanischen Historiker vor: In Tragödie und Hoffnung analysiert Carroll Quigley die Geschichte unserer Welt vom 19. Jahrhundert bis in die 1960er-Jahre. Das Ergebnis ist ein einzigartiges und in vielfacher Hinsicht bemerkenswertes Werk. Es zeichnet mit beispielloser Genauigkeit ein Bild von der Welt in Bezug auf die wechselseitige Beeinflussung verschiedener wirtschaftlicher und geopolitischer Interessen, und es erklärt in bisher nicht erreichter Klarheit, wie eine geheime Machtelite die Entwicklung der Welt von heute beeinflusst hat… (weiter)


Beuteland
Wie lange soll Deutschland noch zahlen? Zum ersten Mal wird in diesem Buch umfassend und in allen Einzelheiten erzählt und belegt, welch immense Werte im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen wurden: Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist… (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg… (weiter)


500.000 Volt Elektroschockgerät Power Max
Schützen Sie sich wirksam vor Angriffen, Vergewaltigungen und körperlicher Gewalt. Die Zahl der Überfälle steigt und daher wird ein effektiver Selbstschutz immer wichtiger. Dieses Elektroschockgerät mit 500.000 Volt schützt Sie in Notfällen… (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Jetzt ist die Katze aus dem Sack: Deuitsche sollen umgesiedelt werden, nicht sp brutal, wie es Stalin mit den Russlanddeutschen gemacht hat, aber genau so wirkungsvoll. Es soll ein islamischer Staat mitten in Deutschland entstehen, mit eigener Verwaltung und Armee – und auf Expansion bedacht. So klar und deutlich hat das noch keiner gesagt. Von wegen zehn Jahre warten: Die Neubesiedelung würde gleich geschehen, und selbstverständlich mit geteerten Straßen, Krankenhäusern und all der notwendigen Infrastruktur. Als Herr läßt man sich nicht mit maroden Häusern und einer schwachen Infrastruktur abspeisen. Es ist schon doll – und das alles haben die im Bundestag und in den Landtagen sitzenden Parteien gemacht. Die Deutschen habeneigentlichnur zwei Möflichkeiten: entweder resignieren und untergehen, oder sich zu wehren. Mit dem Wehren habe ich meine Zweifel.

Hinterlassen Sie einen Kommentar