Ursula Haverbeck erneut wegen „Volksverhetzung“ verurteilt

0
252

In einem Artikel von ZEITONLINE dürfen wir Folgendes erfahren:

Die notorische Holocaustleugerin Ursula Haverbeck ist erneut wegen Volksverhetzung zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht im niedersächsischen Verden verhängte eine Freiheitsstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten gegen die 88-Jährige.

Richter Christoph Neelsen begründete seine Entscheidung damit, dass Haverbeck in keiner Weise einsichtig sei, den Holocaust ausdrücklich bestreite und wider besseres Wissen leugne. Die als „Nazi-Oma“ titulierte Angeklagte kündigte umgehend Berufung an. Der Prozess gegen sie wurde von starken Sicherheitsvorkehrungen begleitet.

Die 88-Jährige hatte in mehreren Beiträgen in der in Verden herausgegebenen Zeitschrift Stimme des Reiches den Holocaust geleugnet. Auch in ihrem Schlusswort vor Gericht sprach Haverbeck von einer „Auschwitz-Lüge“ und betonte, das Konzentrationslager Auschwitz sei kein Vernichtungslager, sondern ein Arbeitslager gewesen, wo keine Menschen vergast worden seien.

Bereits im Oktober hatte das Amtsgericht Bad Oeynhausen die Seniorin wegen Volksverhetzung zu einer Gefängnisstrafe von elf Monaten ohne Bewährung verurteilt. Im September verhängte das Amtsgericht Detmold eine achtmonatige Haftstrafe gegen sie, und bereits im November 2015 war Haverbeck vom Amtsgericht Hamburg zu zehn Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden. Alle diese Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

Quelle HIER

Ich hatte bereits HIER geschrieben:

Ursula Haverbeck beschämt mit ihrem geradlinigen und unerschrockenem Auftreten die bundesdeutsche Besatzerjustiz. Das Besatzungskonstrukt BRiD gründet sich auf Volksverhetzung: Der Verhetzung des deutschen Volkes und seiner Geschichte. Wer, wie Ursula Haverbeck, sich in der Öffentlichkeit für das deutsche Volk und die geschichtliche Wahrheit einsetzt, muß nach der Logik des Systems wegen „Volksverhetzung“ verurteilt werden.

Die gesamte, per Gesetz geschützte Geschichtsschreibung in der BRiD ist offenkundig geLOGEn …

Hier komplett:

Nur mit der Wahrheit haben wir die Möglichkeit, in eine friedliche Zukunft zu kommen

An dieser Stelle möchte ich  aus dem Tageskommentar von Michael Winkler zitieren:

„… Wieder einmal hat der totale Merkelstaat die 88jährige Ursula Haverbeck verurteilt, diesmal zu zweieinhalb Jahren Gefängnis. Natürlich wegen „Volksverhetzung“, also dem Nichtgrüßen des Geßlerhutes, die Leugnung des „Holocausts“. Interessant ist dabei die defensive Formulierung des Richters Christoph Neelsen: Haverbeck sei bewußt, daß das Leugnen des Holocausts unter Strafe stünde. Das heißt, geschichtliche Ereignisse interessieren nicht mehr, sondern ausschließlich die gewillkürte Festlegung der Strafbarkeit. Wobei diese noch eine Stufe weitergeht: Es gibt keine nachvollziehbaren Kriterien, was eine Leugnung nun tatsächlich ist. Was dem einen Gericht als wissenschaftlicher Diskussionsbeitrag gilt, ist beim nächsten Gericht schon eine strafwürdige Leugnung. Frau Haverbeck hatte den Zentralrat der Juden aufgefordert, forensische Beweise für die Vergasung von Juden mittels Zyklon B vorzulegen. Das konnte der Zentralrat ganz offensichtlich nicht, folglich wurde ein Verfahren wegen Nichtgrüßen des Geßlerhutes angestrengt …“

Nur so zur Erinnerung. Zum Prozeß gegen Ernst Zündel schrieb die taz:

„… Zuletzt lehnte das Gericht alle Anträge mit der lapidaren – und für einige Antifaschisten im Publikum schockierenden – Begründung ab, dass es völlig unerheblich sei, ob der Holocaust stattgefunden habe oder nicht. Seine Leugnung stehe in Deutschland unter Strafe …“

Natürlich geht es angesichts der gut dokumentierten wirklichen Geschichte keinesfalls um Tatsachen, sondern lediglich um die Durchsetzung langfristig geplanter machtpolitischer Ziele. Mittels  psychologischer Kriegsführung wurde den Deutschen ein Schuldkomplex eingepflanzt, der jegliche Abwehr der totalen Zerstörung ihrer Volkssubstanz verhindern sollte. Durch tiefenpsychologische Programmierung wurde ein Großteil der Deutschen in geistige „Nachkriegskrüppel“ (Zitat Dr. Eduard Koch) verwandelt.

Was jedoch den letzen funktionierenden Systemsklaven, wie auch Richter Christoph Neelsen, entgangen ist: Die Wirkung der großen Lüge hat ihren Zenit längst überschritten, die ganze Welt lacht mittlerweile darüber. Im Hintergrund hat ein tiefgreifender Wandel eingesetzt, welcher die letzten Trolle ZIONS wohl demnächst in Schockstarre versetzen dürfte, denn JETZT ist

GÖTTERDÄMMERUNG

Arminius

Quelle: http://trutzgauer-bote.info


Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland
Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges
Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten … (weiter)


Beuteland
Wie lange soll Deutschland noch zahlen? Zum ersten Mal wird in diesem Buch umfassend und in allen Einzelheiten erzählt und belegt, welch immense Werte im Verlauf von 7 Jahrzehnten an Sachvermögen, geistigem Eigentum und finanziellen Tributen aus Deutschland herausgezogen wurden: Wie das Land nach der Niederlage 1945 von den Siegermächten regelrecht ausgeplündert wurde und warum das Ausmaß der Reparationen bis heute krass unterschätzt wird. Was hinter dem Projekt der europäischen Integration steckt und wie dem Steuerzahler die Rolle des EU-Zahlmeisters aufgezwungen wurde. Wie der Euro zum Enteignungsprogramm verkam und warum die Rechnung für die Katastrophenwährung immer noch nach oben offen ist … (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg … (weiter)


Katadyn Wasserfilter Pocket
Sauberes Trinkwasser gehört zu den wichtigsten Aspekten der Vorsorge. Der Katadyn Pocket ist der Klassiker unter den Wasserfiltern. Er ist robust und seit Jahrzehnten im Einsatz. Mit ihm können Sie aus Regenwasser oder aus Wasser aus Flüssen, Bächen oder Seen Trinkwasser gewinnen … (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt … (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar