US-Talkstar: „Merkel gehört wegen Kriegsverbrechen vor ein internationales Tribunal“

11
39738

Von rsvarshan

Das sagt Michael Savage, US-amerikanischer Talk-Moderator mit einem Marktanteil von 27,4 Prozent. Er schlägt vor, dass die Deutschen ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen und „diese wahnsinnige Frau“ stoppen sollten …

Deutschland verliert seine nationale Identität und Bundeskanzlerin Merkel gehört „wegen Kriegsverbrechen vor ein internationales Tribunal“.

Merkel: Gnadenloser Krieg gegen ihr eigenes Land und Volk

„Laut Savage führt Frau Merkel gegenwärtig einen gnadenlosen Krieg gegen ihr eigenes Land und Volk, indem sie einer unkontrollierten und unlimitierten Zuwanderung von Moslems bedingungslos Tür und Tor öffnet“

schreibt Journalistenwatch in seiner Zusammenfassung.

„Savage fährt dahingehend fort, dass die Geschichte unmissverständlich lehrt, dass Anhänger des Islam in der Regel in Gesellschaften, in welche sie einwandern, integrations-resistent sind sowie dass im weiteren Verlauf der derzeitigen Entwicklung damit zu rechnen ist, dass sich das bio-deutsche Element, mehr oder weniger gezwungenermaßen, über kurz oder lang in die ausufernde muslimische Parallel-Gesellschaft integrieren wird.“

„Savage führt in diesem Zusammenhang das Beispiel eines protestantischen Pastors in Oberhausen (NRW) an, der in seiner, als Asyl-Stätte für muslimische Flüchtlinge zweckentfremdeten Kirche alle Zeichen der christlichen Religion hat entfernen lassen, um eine Verletzung der Gefühle seiner muslimischen Schützlinge zu vermeiden.“

Der Moderator Savagne „kommt schließlich zu dem Schluss, dass Deutschland in einer nicht allzu fernen Zukunft seine ursprüngliche Identität verloren haben und (Originalton Savage)

„unter einem Schild mit der Aufschrift ‚hier wird nur Arabisch gesprochen‘ abgewickelt werden wird“.“

„Merkel ist Kriegsverbrecherin“

Aus der Sicht von Savage erfüllt die vorsätzliche Zerstörung einer souveränen Nation einwandfrei den einschlägigen Tatbestand.

Merkel gehöre unter der Anklage des „Begehens von Kriegsverbrechen“ vor ein internationales Tribunal. Journalistenwatch zitiert:

„The situation is totally out of control and the Germans should not show cowardice but rather take their survival as indivuduals and as nation into their own hands and stop that insane (sic) woman before she flushes the remnants of national identity down the toilet.“

Zu deutsch:

„Die Situation ist völlig außer der Kontrolle, und die Deutschen sollten keine Feigheit zeigen, sondern ihr Überleben als Individuen und Nation in die eigene Hand nehmen und diese wahnsinnige (sic) Frau stoppen, bevor sie die Reste der nationalen Identität die Toilette hinunterspült.“ (ks)

Quelle: BRD-Schwindel.org


„Wenn das die Deutschen wüssten …
dann hätten wir morgen eine (R)evolution!“

Die Befreiung aus dem Sklavensystem: Warum Deutschland eine Schlüsselrolle bei der Verwirklichung von Frieden und Harmonie in der Welt zukommt! Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? (weiter)


Herrschaft der Lüge
Vom Mittelalter bis heute beherrscht die Scheinwissenschaft wichtige Bereiche gesellschaftlichen Denkens. Menschen leiden unter den Ideologien, die sich in den Köpfen der Meinungsmacher und Politiker festgesetzt und mit denen die Meinungs- und Staatsherrscher die Macht errungen haben, obwohl viele Doktrinen, unter dem Vorwand wissenschaftlicher Erwiesenheit einem gläubigen Publikum eingehämmert, längst widerlegt sind … (weiter)


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren … (weiter)


Propaganda
Edward Bernays (1891-1995) gilt als Vater der Public Relations. Mit seinem Buch Propaganda aus dem Jahr 1928 schuf er die bis heute gültige Grundlage für modernes Kommunikationsmanagement. Der in Wien geborene Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds, der sich dessen Erkenntnisse der modernen Seele zunutze machte und sie in den Dienst von Regierungen und Konzernen stellte. Propaganda ist Bernays Hauptwerk. In Propaganda beschreibt Bernays alle wesentlichen Techniken der Meinungsbeeinflussung … (weiter)


Whistleblower
Interviews mit 16 Whistleblowern, die unter anderem zu folgenden Themen auspacken:
• Wie geht es in deutschen Asylantenheimen wirklich zu?
• Ist Deutschland souverän? Ist die BRD ein Staat oder eine Firma?
• Was ist Geomantische Kriegsführung?
• Was tat die Schweizer Geheimarmee Abteilung 322?
• Gibt es das »Geheime Bankentrading« wirklich?
(weiter)

11 KOMMENTARE

  1. Herr Savage hat eine ganz wichtige Sache vergessen: Deutschland hat (obwohl nach sechzig Jahren nach Beendigung der Kriegshandlungen ein Friedenvertrag zu schließen ist) noch immer keinen Friedensvertrag – und die Feindstaatenklauseln bei der UN zwar als obsolet gelten, aber dennoch noch immer in Kraft sind. Jede Handlung gegen den Willen der Siegermächte ist also nicht möglich. Erst eine echte Souveränität Deutschlands ermöglicht ein lebensverhaltendes Verhalten Deutschlands. Wäre ich in einer Partei, würde ich darauf drängen, dass dies ein Punkt für das Programm (oder wenigstens für ein Wahlprogramm) wäre.

  2. Sehe ich auch so. Wir werden keinen Friedensvertrag bekommen, wenn wir Bürger nicht selber dafür sorgen, dass Deutschland wieder Deutschland sein darf und sein kann – und souverän ist.
    Und es wird sich nichts ändern, wenn wir so weitermachen wie bisher.
    Wir sind mehrere Millionen Menschen gegen eine Handvoll Politiker unter der Fuchtel einer einzigen Frau. Ich bin beeindruckt, dass wir uns noch immer nicht zur Wehr setzen …

  3. Wenn wir Deutschen auf die Genehmigung für eine unabhängige deutsche Freiheit durch die Siegermächte (USA) warten, dann zeigen wir eine noch primitivere Überlebenshaltung als eine Herde von Schafen, die vermutlich im Gegensatz zu Menschen nicht ahnen oder wissen welches böse Schicksal ihr Leben beendet.

      • Jule: Vielleicht in die AfD einterten (mich wollen sie nicht) und dort mühsam für diese Idee werben, denn Parteien sind schwerfällig – und wenn so etwas keine Wählerstimmen verspricht, ist es um ein Vielfaches schwerer, eine solche Idee zu verwirklichen. Natürlich sind die Republikaner oder Pro-Leute auxch Patrieoten, aber da hat die Nazikeule noch gewirkt und sie haben den Status von Parias (eine Chance für die AfD, dies Leute zu ,,assimilieren“, das wären mindestens 6% Stimmen mehr). Aber wie gesagt, Parteien sind um so schwerfälliger, je mehr sich in der Führung wiederfinden wollen.

  4. „Merkel muss weg“ und damit verbundene Varianten basieren lediglich auf einem gesellschaftlich vereinbarten und gewohnten Verdrängungskonzept, mit denen sich der „gemeine Bürger“ versucht vor dem Weiterdenken über die Gesamtsituation hinaus kollektiv selbst abhalten zu wollen. Wenn derartige Argumente in den Raum gestellt werden, handelt es sich eher um gewohnte Meinungsunterfütterungen, um der Masse wiederum ihre Fähigkeit über ihren Horizont hinauszuwachsen, durch Bestätigung in Abrede stellen zu wollen. Denn solange der „gemeine Bürger“ sich in der Polarisation bewegt, solange ist er Teil des Systems (Matrix, alte Weltordnung), willig und manipulierfähig.

    „Der Hörer hört gerne die Meinung seiner erkorenen Meinungsmacher.“

    So bleibt dann auch immer schön alles beim Alten. Und wenn ich mir dies da draußen anschaue, gestaltet sich auch diese Aussagen zunehmend als eine sich auflösende Illusion.

    • Alexander Berg, Du bist ein Teil dieses „da draußen“.
      Die Theorien über Ursachen und Wirkungen gehen weit auseinander, gemein ist ihnen aber eines: Die Spaltung bzw. die Polarisierung. Fast jeder spaltet in drinnen und draußen, rechts und links, oben und unten, vorne und hinten, wissend und unwissend usw. usf. Du tust es ja auch.
      Wer drinnen (oder wo auch immer) sitzen bleibt und sich das ‚Treiben‘ untätig anschaut, wirkt auf mich überheblich.
      Natürlich ist es unerheblich, ob eine Merkel oder ein anderer Name die Fahrt gegen die Wand lenkt. Wir lassen es mit uns machen. Alle. Daher ist es unerheblich, auf welche Art und Weise und unter welcher Anleitung das getan wird. Wir alle sitzen im Boot und wir alle müssen aufstehen. Wie auch immer das aussehen mag, da gibt es diverse Möglichkeiten.
      Was tust du dagegen? Gehe mit gutem Beispiel voran und bring das unter die Menschen. Vielleicht hast du gute Ideen, die sich verfolgen lassen?
      Aber bitte zeige nicht von oben mit dem Finger auf ‚die anderen‘, die deiner Meinung nach nichts auf die Reihe bekommen. Das hilft niemandem und es ist einfach zu spät, um weiterhin nur Reden zu schwingen.

  5. @Breitmeier, Adolf
    Es hilft viel eher, gar nicht zu wählen, als die Stimme einer Partei zu geben, die sich auch nur wieder nach dem Wind dreht, falls sie ganz oben ankommt. Tut sie das nicht, wird sie da nämlich nicht ankommen.
    Daher erwarte ich mit von der AfD nicht mehr als von den anderen Parteien.
    Die einzige Hoffnung, die ich habe, ist die, dass die AfD tatsächlich die Möglichkeit der Gemeindeaktivierung (und somit Souveränität) ins Programm nimmt. Da das aber den Marionettenspielern nicht ins Konzept passen kann, wird daraus wohl eher nichts.
    Es wäre am wirkungsvollsten, wenn NIEMAND mehr IRGENDWEN wählt und dem ‚System‘ so die Energie entzieht, damit es handlungsunfähig wird. Aber das ist vermutlich nicht machbar. Jedenfalls noch nicht.

  6. Da hat der Mann sowas von Recht. Deutschland sollte von Israel lernen. Die kennen die Gefahren
    schon lange. Die wissen aus leidvoller Erfahrung, wie gefährlich der Islam ist.
    Heißt es doch bei den Moslems:

    „Zuerst die Samstagsleute, danach ie Sonntagsleute.“
    Ich glaube, jeder hier weiß, was gemeint ist.. Oder?

Hinterlassen Sie einen Kommentar