Vision 2050 – die Beseitigung Deutschlands

1
902

Ich will nicht versäumen, auf die Broschüre „Dialoge Zukunft Vision 2050“ hinzuweisen. Ich möchte nicht wissen, was diese „Studie“ gekostet hat. Die berühmten Think-Tanks sind ja nichts anderes als Planungsbüros, um Worte, Begriffe und Denken vorzuplanen. Das Imperium plant die systematische Entmündigung der Bürger.

Hatespeechbekämpfung, Überwachung der öffentlichen und privaten Räume werden in den nächsten Jahren auf der Agenda stehen. Wer die Sprache beherrscht, der bestimmt, was gedacht wird. Ich empfehle jedem, in der o.g. Broschüre mal das „Verbarium“ (ab S. 173) zu lesen. Da erkennt man die Trends und weiß auch, weshalb so manche Begriffe gepusht – oder aus dem Verkehr gezogen werden.

Ein paar Kostproben? Das Wort Ausländer wird es ab 2038 nicht mehr geben. Bargeld ist merkwürdigerweise erst ab 2040 dran. Den größten Witz findet man bei dem Begriff Intoleranz. Da steht:

frühere Bedeutung: Wort für Nichtachtung anderer Ansichten.

nicht mehr benutzt seit etwa welchem Jahr: 2020

Grund der nicht weiter erfolgten Nutzung: Leben miteinander global umgesetzt. Jeder lernt von Jedem. Weltweite Akzeptanz und freie Meinung.

Da bin ich in einen Schreikrampf verfallen und nur diese Prognose hat mich wieder aufgeheitert:

Bayern München geht 2038 in die Insolvenz!

Schöne Neue Welt!

Quelle: Altermannblog


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Der Naziwahn
Wenn ich die Nachrichten einschalte, brauche ich den Kotzeimer! Wir leben aktuell in einer Zeit des Wahns, einer Zeit, in der jeder zum Nazi, Rechtsradikalen und Unmenschen erklärt wird, der das abgedrehte, weltfremde Weltbild der linksaffinen Meinungsdiktatoren nicht mitheuchelt… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)