Vollständige Transkription der Trump-Antrittsrede

0
1071

Oberster Bundesrichter Roberts, Präsident Carter, Präsident Clinton, Präsident Bush, amerikanische Landsleute und Menschen der Welt – Danke!

Wir, die Bürger Amerikas, haben uns jetzt zusammengefunden, in einem großen, nationalen Einsatz unser Land wieder aufzubauen und ihr Versprechen für unser ganzes Volk wiederherzustellen. Zusammen werden wir den Kurs Amerikas für viele, viele kommende Jahre bestimmen. Zusammen werden wir uns Herausforderungen stellen. Wir werden die Not konfrontieren. Aber wir werden die Arbeit erledigt bekommen.

Alle vier Jahre finden wir uns auf diesen Stufen zusammen, um die ordnungsgemäße und friedliche Machtübergabe durchzuführen. Und wir sind dem Präsidenten Obama und der First Lady Michelle Obama dankbar für ihre freundliche Unterstützung bei diesem Übergang. Sie waren großartig, danke.

Die heutige Zeremonie hat dennoch sehr besondere Bedeutung, denn heute übertragen wir nicht nur die Macht von einer Administration zur anderen – sondern wir transferieren sie von Washington D.C. und geben sie Ihnen, dem Volk, zurück.

Zu lange hat eine kleine Gruppe in der Hauptstadt unserer Nation die Früchte der Regierung geerntet, während das Volk die Kosten getragen hat. Washington blühte auf, aber das Volk hat nicht Teil an seinen Wohlstand gehabt. Die Politiker blühten auf, aber die Arbeitsplätze gingen fort und die Fabriken wurden geschlossen.

Das Establishment schützte sich selbst, aber nicht die Bürger unseres Landes. Deren Erfolge waren nicht Ihre Erfolge. Deren Triumphe waren nicht Ihre Triumphe. Während sie gefeiert haben, gab es für die sich mühenden Familien überall in unserem Land nichts zu feiern.

All das ändert sich hier und jetzt, denn dieser Moment ist Ihr Moment. Er gehört Ihnen. Er gehört alljenen, die sich heute hier versammelt haben und allen, welche in ganz Amerika heute zuschauen. Dies ist Ihr Tag. Dies ist Ihre Feier!

Und dies, die Vereinigten Staaten von Amerika, ist Ihr Land. Worauf es wirklich ankommt, ist nicht welche Partei unsere Regierung kontrolliert, sondern dass diese Regierung vom Volk kontrolliert wird. Heute, der 20. Januar 2017, wir als der Tag in Erinnerung bleiben, an dem das Volk wieder zum Herrscher dieser Nation wurde.

Die vergessenen Männer und Frauen unseres Landes werden nicht länger vergessen bleiben. Alle hören Ihnen nun zu. Zehn Millionen von Ihnen kamen hierher, um Teil einer historischen Bewegung zu werden – wie sie die Welt noch niemals zuvor gesehen hat.

Im Zentrum dieser Bewegung steht eine wichtige Überzeugung: Dass eine Nation existiert, um seinen Bürgern zu dienen. Dies sind gerechte und vernünftige Aufträge eines rechtschaffenden Volkes und einer rechtschaffenden Öffentlichkeit. Für zu viele unserer Bürger existiert jedoch eine andere Realität.

Wir haben ein Bildungssystem, welches mit Geld geflutet ist, welches unsere jungen und wunderschönen Bürger des Wissens beraubt. Und die Messer und Banden, welche die Menschen um zu viel Potenzial berauben. Dieses amerikanische Blutbad hört hier und jetzt auf.

Wir sind eine Nation und unser Schmerz ist deren Schmerz, deren Träume sind unsere Träume, wir teilen uns eine Nation, eine Heimat und eine glorreiche Bestimmung. Heute schwöre ich allen Amerikanern meine Treue.

Über zu viele Jahrzehnte haben wir die Armeen anderer Länder unterstützt. Wir haben andere Länder reich gemacht, während der Wohlstand in unserem eigenen Land am Horizont verschwunden ist. Die Türen unserer Fabriken haben sich geschlossen, ohne auch nur über die Abermillionen nachzudenken, welche zurückgelassen wurden. Dies aber ist die Vergangenheit und jetzt schauen wir nur noch in die Zukunft.

Wir, die wir heute hier versammelt sind, geben ein Machtwort heraus, welches in jeder Stadt, in jeder Hauptstadt gehört werden soll. Ab diesem Tag wir eine neue Vision unser Land regieren. Ab diesem Tag heißt es nur noch: Zuerst Amerika, zuerst Amerika!

Jede Entscheidung wird zum Wohl der amerikanischen Arbeiter und der amerikanischen Familien getroffen. Dieser Schutz wird zu großer Prosperität und Stärke führen. Ich werden mit jedem Knochen in meinem Körper für Sie kämpfen und ich werde Sie niemals im Stich lassen. Amerika wird wieder beginnen zu gewinnen. Amerika wird gewinnen, wie niemals zuvor.

Wir werden unsere Arbeitsplätze zurückholen, wir werden uns unsere Grenzen zurückholen, wir werden unseren Wohlstand zurückholen und wir werden uns unsere Träume zurückholen.

Wir werden neue Straßen und Schnellstraßen und Brücken und Tunnel und Eisenbahnen überall in unserer wunderbaren Nation bauen. Wir werden unsere Menschen aus der Sozialhilfe und zurück an die Arbeit bringen; unser Land mit amerikanischen Händen und amerikanischer Arbeitskraft wieder aufbauen. Wir werden zwei einfache Regeln befolgen: kauf amerikanisch und beschäftige amerikanisch.

Wir werden den Nationen der Welt wohlwollend entgegenkommen, aber wir werden dies mit dem Selbstverständnis tun, dass es das Recht aller Nationen ist, ihre Nation zuvorderst zu stellen. Wir werden strahlen, auf dass alle uns[erem Beispiel] folgen mögen.

Wir werden alte Bündnisse stärken und neue formen und wir werden die Welt vom radikalen islamistischen Terrorismus befreien, welchen wir vom Antlitz der Erde tilgen werden.

Und der Felsengrund unserer Politik wird die Treue zu den Vereinigten Staaten sein. Und wir werden wieder Treue zueinander finden. Es gibt keinen Platz für Vorurteile. Die Bibel sagt uns, wie gut und angenehm es ist, wenn Gottes Kinder in Einigkeit zusammenleben. Wenn Amerika vereint ist, dann ist Amerika absolut unaufhaltsam.

Es gibt keine Angst. Wir sind beschützt und wir werden stets von den großartigen Männern und Frauen unseres Militärs beschützt werden und zu aller vorderst, werden wir von Gott beschützt werden.

Letztlich müssen wir groß denken und sogar noch größer träumen. Als Amerikaner wissen wir, dass wir als Nation nur dann leben, wenn sie blüht. Wir werden nicht länger Politiker akzeptieren, welche sich stets beschweren, aber nie etwas dagegen tun. Die Zeit des leeren Geschwätzes ist vorüber. Jetzt kommt die Zeit des Handelns.

Folgen Sie niemandem, der Ihnen sagt, das geht nicht. Wir werden nicht scheitern. Unser Land wird wieder gedeihen und aufblühen. Wir stehen am Beginn eines neuen Jahrhunderts, in welchem wir die Energien, Industrien und Technologien von morgen ernten werden.

Ein neuer nationaler Stolz wird unsere Spaltung heilen. Ob wir schwarz, braun oder weiß sind, wir alle bluten dasselbe rote Blut des Schmerzes. Wir alle genießen dieselben glorreichen Träume und wir alle salutieren derselben großartigen amerikanischen Flagge. Und ob ein Kind nun im Ballungsraum von Detroit oder in den Ebenen von Nebraska geboren wurde, wir alle schauen zum selben Nachthimmel hinauf und träumen dieselben Träume; mit dem Atem desselben allmächtigen Schöpfers.

Also, an alle Amerikaner nah und fern, von Ozean zu Ozean, nah und fern: Sie werden niemals wieder ignoriert werden. Ihre Stimme, Ihre Hoffnungen und Träume werden Ihr amerikanisches Schicksal definieren. Ihr Mut, Ihre Güte und Liebe wird uns auf ewig auf dem Weg begleiten.

Zusammen werden wir Amerika wieder stark machen. Wir werden Amerika wieder wohlhabend machen. Wir werden Amerika wieder sicher machen und ja – zusammen werden wir Amerika wieder großartig machen.

Danke, Gott segne Amerika. Gott segne Amerika.

Quelle: Nachtwächter


Das Anglo-Amerikanische Establishment
Cecil Rhodes gründete in London eine Geheimgesellschaft, die zu einer Art »geheimen Weltregierung« aufgestiegen ist. Von den Mainstream-Historikern weitgehend ignoriert, sicherte sich diese Geheimgesellschaft bedeutenden Einfluss auf die Politik Londons und später auf die gesamte Weltpolitik. Der Zirkel, der anfangs nur aus einer Handvoll Männer bestand, fand immer mehr Gesinnungsgenossen, gewann nach und nach Einfluss auf Gesellschaft und Geopolitik und manipulierte die öffentliche Meinung… (weiter)


Die einzige Weltmacht
Nach dem Zusammenbruch der Sowjetunion existiert nur noch eine Supermacht auf dieser Erde: die Vereinigten Staaten von Amerika. Und noch nie in der Geschichte der Menschheit hat eine Nation über so große wirtschaftliche, politische und militärische Mittel verfügt, um ihre Interessen durchzusetzen. Noch nie gelang es einer Demokratie, zur ersten und einzigen Weltmacht aufzusteigen… (weiter)


George Soros, der (un)heimliche Strippenzieher
Die einen sehen in Soros den größten Philanthropen der Gegenwart, der Milliarden für wohltätige Zwecke verschenkt. Die anderen sehen in ihm nach wie vor den rücksichtslosen Spekulanten, der stets nur in den eigenen Gewinn investiert und als superreicher Privatmann auf inakzeptable Weise politisch massiven Einfluss nimmt, der bereits ganze Volkswirtschaften in den Ruin getrieben und Revolutionen heraufbeschworen hat, der mit mächtigen Organisationen und Geheimdiensten wie der CIA kollaboriert und die Welt ins Verderben stürzt… (weiter)


Propaganda
Edward Bernays (1891-1995) gilt als Vater der Public Relations. Mit seinem Buch Propaganda aus dem Jahr 1928 schuf er die bis heute gültige Grundlage für modernes Kommunikationsmanagement. Der in Wien geborene Bernays war ein Neffe Sigmund Freuds, der sich dessen Erkenntnisse der modernen Seele zunutze machte und sie in den Dienst von Regierungen und Konzernen stellte. Propaganda ist Bernays Hauptwerk. In Propaganda beschreibt Bernays alle wesentlichen Techniken der Meinungsbeeinflussung… (weiter)


Die Rothschilds
Es gibt eine unsichtbare Macht auf diesem Planeten, die seit mehr als zwei Jahrhunderten völlig unbehelligt am Rad der Geschichte dreht. Die Familie Rothschild kontrolliert aus dem Hintergrund die Knotenpunkte zwischen Politik, Wirtschaft und Hochfinanz. Lange konnten sie sich in behaglicher Sicherheit wiegen, denn die Geheimhaltung stand seit jeher im Mittelpunkt ihrer Strategie. Doch nun fliegt ihr Schwindel auf, die Mauer des Schweigens beginnt zu bröckeln, immer mehr Menschen wachen auf und erkennen die wahren Drahtzieher hinter den Kulissen des Weltgeschehens… (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar