Die globale Erwärmung schlägt wieder zu: In der Sahara schneit es das erste Mal seit 37 Jahren

2
799

Von Katherine Rodriguez

Wie die Daily Mail berichtet ist es das erste Mal seit dem Februar 1979, dass im algerischen Saharadorf Ain Sefra Schnee gefallen ist

Beim letzten Mal dauerte der Schneefall in dem Gebiet etwa eine Stunde. Dieses Mal schneite es einen ganzen Tag.

Karim Bouchetata, ein Amateurfotograf machte die Schnappschüsse von den schneebedrckten Dünen. Er sagte:

„Jeder war erstaunt, dass in der Wüste Schnee fiel, es kommt so selten vor. Es sah wunderschön aus, als sich der Schnee auf den Sand legte und bot eine grandiose Vorlage für eine Fotoserie.“

The Telegraph berichtet auch, dass Schnee auf Sanddünen sehr selten ist, es aber in den Bergen der Sahara gelegentlich vorkommt.

Die Sahara erstreckt sich über den größten Teil Nordafrikas, wobei sich die Temperatur dort über die letzten hunderttausend Jahre immer wieder verändert hat.

Laut Experten wird die Wüste in etwa 15.000 Jahren wieder grün sein.

Quelle: Inselpresse


Der Klima-Schwindel
Ich habe immer gedacht, wir Menschen sind mit unserem industriellen CO2-Ausstoß für den angeblichen Klimawandel verantwortlich. Aber CO2 ist ein harmloses Spurengas. Es ist lebenswichtig für das Wachstum auf der Erde. Und es gibt keinen signifikanten Beweis, dass der Anstieg von CO2 in der Atmosphäre für eine globale Erwärmung verantwortlich ist. Die Daten des Weltklimarates sind gefälscht und manipuliert, um uns genau das glauben zu machen. Man will uns ein schlechtes Gewissen einreden und über diesen Mechanismus Geld kassieren… (weiter)


Klimawandel, Geisterwolken und Chemtrails
Die weltweite Wettermanipulation ist bereits in vollem Gange! Was steckt hinter den US-Patenten zur Rettung vor der Klimakatastrophe? Wird unser Wetter bereits manipuliert oder gar als Waffe eingesetzt…? (weiter)


Volkspädagogen
Nie zuvor haben Journalisten und Politiker die Bürger im deutschsprachigen Raum so von oben herab behandelt wie heute. Sie agieren arrogant, abgehoben und selbstgefällig – und pfeifen auf Neutralität, Objektivität und die Wahrheit. Die anmaßende Parole dieser Deutungselite lautet: »Wir wissen es besser.« Doch längst haben die Menschen es satt, sich Schuldgefühle einimpfen zu lassen… (weiter)


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren… (weiter)


Geboren in die Lüge
Kann es sein, dass wir bereits in eine große Lüge hineingeboren wurden? Niemand hinterfragt, was bereits seit Anbeginn seiner Kindheit und Jugend von den Eltern und Großeltern gelehrt wurde. Aufbauend auf dasselbe verfälschte Wissen durch die Lehrpläne jener Institutionen, die als Werkzeuge denen dienen, die nicht nur die Macht über uns in ihren Händen halten – sondern durch inszenierte Kriege, Lügen und Massenmorde ein dunkles Imperium schufen, um einen Großteil des Weltvermögens auf nur wenige Familien zu verteilen? Was wäre, wenn Sie eines Tages erfahren würden, dass all das, wofür Sie gelebt haben, eine große Lüge – eine Illusion – war? (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Ich versteh die Überschrift nicht ganz: Wenn die Erderwärmung zuschlägt, wieso schneit es dann. Ist es vielleicht deshalb, weil sich das Klima nicht um das Geschwätz der Menschen kümmert und seit Milliarden Jahren das macht, was es will, je nach dem, wie die Sonnenaktivität verläuft oder die Erdbahn, ob sich der Pol verschiebt oder Vukkane ausbrechen. Das Klima war schon immer ,,irre“, auch als es noch keine Menschen gab. Und COzwei ist kein Gift, ohne COzwei gibt es kein Grün, aber ,,Klimaschützer scheinen das nicht zu wissen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar