Die Schlacht um Mittelerde wurde im Grünland entschieden

3
1116

Ein Beitrag von Kammler


Die Tempelritter Rhoderich und Emmerant waren beide im Jahr 1236 in Karthago und 1238 in Tempelhof, heute ein Teil von Berlin. An den jeweiligen Orten erhielten sie Offenbarungen, die bekannter sind unter Rhoderich-Berichte. Beide Namen der Tempelritter sind im wahrsten Sinne des Wortes Schutznamen. Da zu der Zeit der Templerorden schon verboten war und verfolgt wurde, mussten die richtigen Namen später gegen diese vertauscht werden, weil es Verfolgungen der Nachfahren gab.

Heute geht es mir weniger darum, die Templergeschichte zu beschreiben, was aus meiner Sicht ohne wirkliches Wissen immer daneben geht, sondern um besondere Abschnitte der Rhoderich-Berichte, möchte ich das mit den Templerausführungen hier schon bewenden lassen.

Vielmehr ist es wichtig, vorab den Zusammenhang zu ISAIS und der Führungsmannschaft unseres Deutschen Reiches, des 3. Reiches ab 1933, herzustellen.

Zu bisher allen Zeiten gibt es immer Menschen, die um ihr eigentliches Hiersein wissen. Das diesseitige Leben wird in seiner wirklichen Bedeutung nur erkannt, wenn wir das Jenseits und Grünland einbeziehen. Einbeziehen heißt, erkennen wer wir sind, warum wir hier sind und mit welcher Aufgabe, zu der wir uns „da drüben“ gemeldet haben. In den ISAIS-Geboten wird das auch klar zum Ausdruck gebracht, von ihren Getreuen, die durch den Jenseitsspiegel gehen können, erwartet sie Unterstützung im Grünland beim Kampf gegen die Dunkelmächte.

Um es verständlicher zu machen: Nach der Illuhe-Lehre sind wir Lichtwesen, die von Ischtera auf Bitten von Allvater in einen Schlafzustand versetzt wurden, um über die Erde, die eigens dafür erschaffen wurde, den Rückweg zum Lichtreich oder Grünland anzutreten. Nehmen wir an, eine große Zahl der Menschen zu früheren Zeiten, sind das erste Mal hier auf der Erde gewesen, gehen sie nach ihrem Körpertod ins Jenseits. Die, die schon öfters hier waren ins Grünland oder Lichtreich. Die finsteren Typen sind eben noch an den sichtbaren Schalthebeln, gehen wieder in Shaddains Reich, wo sie bleiben. Ich versuche es deshalb so zu beschreiben, weil wir gleich sehen, dass es so oder ähnlich sein muss.

Nun zu 3 Versen aus dem Rhoderich–Bericht:

14 Vergesst nie, dass der große Krieg überall tobt zwischen dem Licht und der Finsternis. Ein jeder nimmt teil an dieser Schlacht – wissend oder unwissend, auf Seiten des Lichts oder auf Seiten der Finsternis, oder auch nur als ahnungsloses Werkzeug inmitten all dessen.

15 Was nun euch widerfährt, dem Volke der Deutschen, den Erben von Karthago, Assur und Babylon, das widerfährt auch mir, Ischtar, die ich eure Freundin bin, gesandt aus dem Reiche Ilu durch den Herrn. Alle Täler und Schluchten der Geschicke durchwandere ich mit meinem Volk, und ebenso alle Höhen und Jubel.

16 Was auch immer auf der Erde geschieht – entschieden wird auf den Schlachtfeldern des Jenseits. Wie die babylonischen Helden auch auf der Erde gegen Überzahl unterlagen, so siegten sie doch auf der Walstatt in Grünland. Und der Siegesstrahl der Helden gebar ein neues Reich und darin die Karthager. Auch diese erlagen einer Überzahl nach heldischem Kampf in der diesseitigen Erdenwelt. Jenseits aber, auf den Schlachtfeldern Grünlands, da blieben sie Sieger. Und ihr Siegesstrahl zeugte erneut Heldengeist auf der Erdenwelt, im deutschen Lande. Auch dieses Reich wird in Heldenkampf gegen die Überzahl unterliegen auf Erden, aber siegen in Grünland.

21 Das Dritte Reich wird das der Deutschen sein. Zwei große Kriege wird es zu führen haben im Diesseits, und da hier unterliegen. Zwei große Kriege aber auch wird zugleich es im Jenseits führen, und dabei siegen auf Grünlands Schlachtfeldern. So sammelt auch das Dritte Reich mächtige Streitmacht im Jenseits dort an, wenn die Zeit gekommen sein wird.

22 Alles dies wird geschehen sein, wenn reif der Wasserkrug über der Erde sich auftut [Beginn des Wasserkrug-/Wassermannzeitalters];

23 und dann werden in Grünland sich vereinigen die drei jenseitigen Heere der drei Reiche zu einem einzigen gewaltigen Heer. Und es wird zum siegreichen Endkampf antreten gegen die Mächte der Finsternis.

24 Da wird dann ein neuer Sargon sein, der das Heer der drei Reiche in Grünland zum Sieg führt und danach auf der Erde erscheint.

Wenn wir diese Zeilen lesen, begreifen wir die Bedeutung der zwei dreißigjährigen Kriege gegen unser Deutsches Volk und den eigentlichen Grund. Genau den kannten der Führer, Himmler, Heß, Canaris und viele andere. Heß hat im Brief an seine Frau recht deutlich darauf hingewiesen. Dadurch wird auch klar, warum der Kerker von Kamerad Heß, das Spandauer Gefängnis, bei Nacht und Nebel unter größter Geheimhaltung komplett abgerissen wurde. Ja, es wurde zu Staub gemahlen und an einen geheimen Ort gebracht. Die Energie muss für die Büttel erschreckend gewesen sein!

Der Rückschluss, der sich daraus ziehen läßt: Die Kämpfer im Diesseits werden zu Kämpfern im Grünland. Da unsere Kameraden immer ehrenvoll und rücksichtsvoll gekämpft haben (hier wird auch Dünkirchen verständlich), erlangten sie den Sieg im Grünland. Der Bombenterror und Verrat der Gegner und alle anderen unzähligen Verbrechen wendeten sich auf der “anderen Seite“ gegen unsere Gegner.

Die Führung des 3. Reiches wusste genau um diese Zusammenhänge. Ja, es muss dieses Wissen um die Rhoderich-Berichte und ISAIS-Texte eine relative Bekanntheit erreicht haben, auf jeden Fall innerhalb der SS. Denn die Passage mit der Niederlage im Diesseits wurde um 1940 wegen Zersetzung der Kampfkraft entfernt.

Wir sind nun im Wasserkrugzeitalter angekommen und das 3. Reich ist nicht untergegangen, sondern hat eine mehr als 70jährige Unterbrechung. Der III. Sargon hat mit seinen 3 Heeren im Grünland gesiegt, nun erfolgt die Reinigung der Erde in unmittelbarer Kürze. Allein daß der Führer immer vom Endsieg sprach und wir dieses Wort im o.g. Text auch haben, die bewusste Bezeichnung 3. Reich, nämlich genau in dieser Reihenfolge, macht mehr als deutlich, er war ein ISAIS-Getreuer und Wissender.

Die Angst der Büttel ist riesengroß und ihr Zittern ist schon überall zu sehen. Bereiten wir uns auf die von uns zu übernehmenden Aufgaben nach dem Tag der Tage vor. Erinnern wir uns mit tiefer Dankbarkeit im Herzen an unsere Ahnen, die im Diesseits und im Grünland ehrenvoll und am Ende siegreich gekämpft haben. Schließen wir uns zusammen in den Gauen und meistern unsere recht gering gestellten Aufgaben, aber wenigstens diese!

In groSSer Freude auf das Wiedersehen !!!

Sieg Heil!
Kammler

herr_der_ringe

Was der Tod der Elf einmal bedeuten wird,
vermögen heute nur wenige zu ahnen –
noch weniger kann ich darüber schreiben.
Wir stehen mitten in einer großen Zeitenwende.
Was wir alle durchmachen sind ihre Geburtswehen.
Alles scheint negativ –
und einmal wird dann doch Neues und Großes
geboren werden
……”

RUDOLF HESS

(Aus einem Brief des einsamsten Gefangenen der Welt, geschrieben am 28.10.1946 aus der Haft, an seine Frau, zwölf Tage nach Erhängen der Nürnberger Märtyrer.)

Und wir werden in unserem Zeichen wieder siegen

Vom Mitternachtsberg erhebt sich die Glut
entgegen der Spötter Zorn

Quelle: http://trutzgauer-bote.info


verheimlicht – vertuscht – vergessen 2017
verheimlicht – vertuscht – vergessen beginnt dort, wo herkömmliche Jahresrückblicke enden: Gerhard Wisnewski enthüllt die Wahrheit hinter dem täglichen Nachrichten-Einheitsbrei: Was wurde verheimlicht, vertuscht und vergessen? Warum erscheinen manche Themen auf der Tagesordnung, während andere schnell aus den Schlagzeilen verschwinden? Wer steuert unsere Medien, und warum wird unsere Wirklichkeit so oft verfälscht? Wisnewski zeigt die wahren Zusammenhänge, die sich hinter der angeblich »objektiven« Berichterstattung verbergen … (weiter)


Peter H. Nicoll: Englands Krieg gegen Deutschland
Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges
Wenige Bücher über die Ursachen, Methoden und Folgen des Zweiten Weltkrieges sind so zeitlos, gründlich belegt und der historischen Wahrheit so nahe wie das des schottischen Historikers. Obwohl er zwei Söhne als Flieger gegen Deutschland verlor, hat sein fanatischer Gerechtigkeitssinn erkannt, wer zu diesem ›unnötigen Krieg‹ getrieben hat und deswegen die Hauptschuld für die tragische Entwicklung trägt: verblendete Politiker in England, die, unterstützt von US-Präsident Roosevelt, Polen die Blankovollmacht vom März 1939 lieferten und alle Friedensbemühungen der deutschen Regierung ablehnten … (weiter)


Der große Wendig, Richtigstellungen zur Zeitgeschichte. Bd.1
Der erste Band beinhaltet mehr als 200 einzelne geschichtliche Richtigstellungen für die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts. Er behandelt die Zeit vom Deutschen Kaiserreich bis zur Mitte des Zweiten Weltkrieges und dessen verschiedene Kriegsschauplätze sowie den See- und Bombenkrieg … (weiter)


Katadyn Wasserfilter Pocket
Sauberes Trinkwasser gehört zu den wichtigsten Aspekten der Vorsorge. Der Katadyn Pocket ist der Klassiker unter den Wasserfiltern. Er ist robust und seit Jahrzehnten im Einsatz. Mit ihm können Sie aus Regenwasser oder aus Wasser aus Flüssen, Bächen oder Seen Trinkwasser gewinnen … (weiter)


JPX Jet Protector
Pfefferspraypistole zur effektiven Abwehr von Gefahrensituationen. Sie ist ideal für den Selbstschutz auf eine Entfernung von circa fünf Metern. Die JPX hat sich bei Elite-Einheiten im Einsatz bestens bewährt … (weiter)

3 KOMMENTARE

  1. Orginalton Odin, zu mir, hier auf Erden: Der Krieg war nicht gut.

    Es sollte wenn, ein wirtschaftlicher sein.

    Obrige Erklärung passt nicht.

  2. Heil Dir, Klaus,

    dann geh noch mal an das Empfängergerät, Du wirst Dich verhört haben !!!Oder manchmal hat man nicht richtig den Sender eingestellt, kann passieren.

    Sieg Heil

    Matthias

Hinterlassen Sie einen Kommentar