Lichtpunkte am Himmel über Jerusalem am 1. Januar 2017

2
687

Wer regelmäßig im Weltnetz unterwegs ist, ist sicherlich schon das eine oder andere Mal über irgendwelche Filmbeiträge „gestolpert“, auf denen Lichtpunkte am nächtlichen Himmel festgehalten wurden.

Nun macht derzeit ein Video im Netz die Runde, welches angeblich am 1. Januar 2017 in Jerusalem aufgezeichnet worden sein soll. Auf dem Film sind 3 Lichtpunkte zu sehen, von denen 2 miteinander verschmelzen und dabei ein durchaus beeindruckendes Lichtspektakel verursachen.

Nachdem bereits wenige Stunden nach dem „Rücktritt“ des seinerzeit amtierenden Papstes Benedikt XVI der Blitz im Vatikan eingeschlagen ist und an selber Stelle Meldungen nach am 7. Oktober vergangenen Jahres erneut ein Blitz den Petersdom traf, stellt sich durchaus die Frage, ob der Menschheit angesichts der historischen Umgebung hier eine Botschaft mitgeteilt werden soll?

Andererseits könnte die Lösung auch viel einfacher sein. Vielleicht zeigen sich aus irgendwelchen Gründen Fluggeräte der bisher eher im Verborgenen tätigen Dritten Macht?

Inwiefern dieser Film echt ist, lässt sich selbstverständlich nicht wirklich erfassen. Was jedoch unzweifelhaft ist, ist daß derlei Beiträge in der jüngsten Vergangenheit spürbar vermehrt ins Netz gestellt werden. Was denken Sie? Echt oder CGI?

Die Redaktion


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Die geschmierte Republik
Es ist etwas faul in Deutschland, Korruption wohin man schaut: Ob es um systematische Schmiergeldzahlungen von Pharma- und Baukonzernen geht oder die bestens vergütete Zustimmung von Betriebsräten zum Stellenabbau, um Schiebereien im Sport oder lukrative Steuergeschenke gegen üppige Parteispenden es gibt keinen gesellschaftlichen Bereich, in dem nicht durch Bestechung von Menschen in Schlüsselpositionen kräftig nachgeholfen wird… (weiter)


Albtraum Deutschland
Die innere und die äußere Ordnung unseres Landes wird in immer stärkerem Ausmaß zerstört. Die bisher gut funktionierenden Regeln des Zusammenlebens und der notwendige Respekt und Anstand wird ersetzt durch Willkür, Korruption und Betrug, Heuchelei und Schmarotzertum… (weiter)


Das Deutschland-Protokoll II
„Die Wenigen, die das System verstehen, werden so sehr an seinen Profiten interessiert oder so abhängig sein von der Gunst des Systems, dass aus deren Reihen nie eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, mental unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne zu mutmaßen, dass das System ihren Interessen feindlich ist.“ Trifft dieses Rothschild-Zitat auch heute noch zu? (weiter)

2 KOMMENTARE

  1. Das ist bei 809.000 Einwohnern wohl ein Witz, ein Video. Noch dazu hat die Umgebung wo es knallt, nur ein Hund, der bellt :))). Ich finde das ganze Video einfach lächerlich, da paßt nix, aber gar nix zusammen.

    GruSS

    Matthias

Hinterlassen Sie einen Kommentar