Osmanen entdeckten die Antarktis

1
885

Nachdem die Türken, laut Erdogan, Amerika entdeckten und auf Kuba eine Großmoschee errichteten, in der Neuzeit die europäischen Sozialstaaten endeckten, soll der türkische Admiral Piri Reis die Antarktis entdeckt haben.

Darum hat der türkische Wissenschaftsminister Faruk Özlü angekündigt, dass die Türkei Ansprüche auf Teile der Antarktis erheben will.

Deswegen plane die Türkei zunächst einmal den Aufbau eines Forschungszentrums in der Antarktis, zitierte die regierungskritische Tageszeitung „Cumhuriyet“ Özlü am Samstag.

Für das Forschungszentrum werde zunächst einmal eine türkische Delegation in die Antarktis fahren, so der Abgeordnete der islamisch-konservativen AKP-Regierung. Welche Gebiete der Antarktis Ankara einfordern wolle, ließ der Wissenschaftsminister offen.

Quelle: Indexexpurgatorius


Der völkerrechtliche Status der Antarktis
Man stelle sich ein Land vor, so groß wie Australien und Europa zusammen. Sonniger als Kalifornien und doch kälter als das Gefrierfach eines Kühlschranks. Trockener als Arabien und höher als die bergige Schweiz. Leerer als die Sahara. Es gibt nur einen Ort auf der Welt, auf den diese Beschreibung zutrifft. Die Antarktis – dieser fremde, aber wunderschöne Kontinent im untersten Teil der Erde… (weiter)


Deutsche in der Antarktis
Die Wissenschaft stand bei den deutschen Antarktisexpeditionen meist im Vordergrund, doch hatte die Erforschung der Südpolarregion auch immer eine politische oder ökonomische Komponente, ging es um Ressourcennutzung oder die Sicherung von Einflussbereichen. Es gab drei deutsche Antarktisexpeditionen von 1901-03, 1911-12 und 1938/39, hier wird auch auf die Mythen eingegangen, die mit der „Schwabenland“-Expedition in der Zeit des Nationalsozialismus verknüpft sind… (weiter)


Die Zukunft hat längst begonnen
Seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs wollen die Gerüchte und Vermutungen nicht verstummen, daß eine sogenannte Dritte Macht auf der Erde existiert. Sie soll damals, in den Wirren des großen Völkerringens, in der Folge der deutschen Niederlage entstanden sein und sich mittels einer weltweiten Absetzbewegung und fortschrittlicher Technologien etabliert haben. Was sich zunächst wie eine unglaubliche Science-Fiction-Story anhören mag, erhält durch die Ergebnisse von jahrelangen, intensiven Recherchen immer mehr Substanz: – Die deutsche Absetzbewegung bei Kriegsende: War das in der Antarktis gelegene „Neuschwabenland“ nur ein Ablenkungsmanöver…? (weiter)


2016 – Die Übernahme der Welt durch die Dritte Macht
Nach dem Jahr 2016 wird die Welt eine völlig andere sein. Die Dritte Macht hat Hilfe »von außen« in Anspruch genommen, nur sollte bei dieser Hilfestellung niemand an Außerirdische denken… (weiter)


Und sie hatten sie doch!
Neue Belege lassen keinen Zweifel zu: Das Dritte Reich hatte Atomwaffen. Entgegen dem offiziellen Bild war die Forschung Deutschlands der Amerikas sogar weit voraus. Mehr noch: Die USA konnten in Hiroshima und Nagasaki nur deshalb Atombomben zum Einsatz bringen, weil sie sich der deutschen Technologie bemächtigt hatten… (weiter)

1 KOMMENTAR

  1. Im Moment werden aber ziemlich viele wichtige Leute beinahe magisch von der Antarktis angezogen. Oder gar evtl dorthin abkommandiert? 😉

Hinterlassen Sie einen Kommentar