Esophobia: BarCode mit Martin & Christine Strübin, Robert Stein und Frank Höfer

0
543

Veröffentlicht am 08.12.2016

Wo liegt der Unterschied zwischen Esoterik und Spiritualität? Wo treffen sich Theologie und Wissenschaft? NuoViso.TV beschäftigt sich neben vielen politischen Themen auch mit diesen Fragen und erntet dafür hin und wieder auch Kritik in der Form: „Lasst doch endlich den Eso-Quatsch sein!“

Zu diesem Thema haben wir uns Christine und Martin Strübin eingeladen. Sie selbst leben auf einem großen Waldgrundstück umgeben von vielen Tieren und Natur. Sie selbst seien keine Esoteriker, wohl aber sehr spirituell.

Im Gespräch mit Robert Stein und Frank Höfer ergründen Christine und Martin Strübin die Ursprünge der „Esoterik“. Im Fazit steht die Welt zwar vor dem Abrund, die vorherrschenden Zeitqualitäten deuten allerdings auf eine kommende Umbruchzeit. Die Richtung bestimmen jedoch wir selbst.

Quelle: Youtube-Kanal Quer-denken.tv


SoulFood
Das, was wir essen, beeinflusst unsere Gesundheit ebenso wie unser seelisches Wohlbefinden. In seinem neuen Kochbuch greift das Autorenpaar Fahrnow zurück auf den uralten Erfahrungsschatz der TCM und übersetzt die Lehre in moderne, genussvolle Rezepte, die Körper, Seele und Geist in Balance bringen… (weiter)


Iss dich schlau!
Das Überangebot in den Supermärkten verunsichert Eltern zunehmend. Welche Lebensmittel sind wirklich gesund? Mit welchen Tricks prägen Werbung und Lebensmittelindustrie nährstoffarmen Produkten das Label „vollwertig“ auf? Und wie, bitteschön, bringe ich mein Kind dazu, Cola, Chips und Cheeseburger durch Mineralwasser, Brokkoli und Dinkelbrot zu ersetzen? (weiter)


Gedanken erschaffen Realität
Wie kann der Glaube Berge versetzen? Warum formt Geist Materie und nicht umgekehrt? Wie unterscheiden sich Intellekt und Emotion? Wo sitzt das Bewusstsein? Ist ein Teil von uns tatsächlich unsterblich? (weiter)


Wie bewusste Ernährung Ihren Geist beeinflusst
Achtsames Essen bringt uns ins „Jetzt“ und damit in unsere Wirkungskraft, Wohlsein zu erschaffen
Zwischen Fastfood und den vielen Kochsendungen im Fernsehen mit komplizierten Gerichten und exotischen Zutaten, zwischen Berichten über Analogkäse und Gammelfleisch gibt es eine Sehnsucht, die einfachen Dinge und Zubereitungsarten wieder zu entdecken, die uns das Gefühl geben, uns mit Freude und Vertrauen vom Leben genährt zu fühlen… (weiter)


Krebszellen mögen keine Himbeeren
Auf biochemischer Ebene gibt es einen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs. Für Erkrankte sowie auch in der Prävention erstmals gibt es verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung. Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, dass der Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist! (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar