Naturschallwandler – Lautsprecher der besonderen Art

0
174

Veröffentlicht am 14.09.2016

Die Naturschallwandler verwirklichen eine Idee in Akustik-Systemen, die ihre Quelle in der Beobachtung der Natur hat. Durchdringen sich zwei von Naturschallwandlern erzeugte kugelförmige Schallwellen, entsteht ein besonderer dreidimensionaler Raum – das akustische Hologramm. Dies ist ein Bewußtseins-Sprung in eine neue Dimension des Hörens und gleichzeitig für den menschlichen Organismus sehr vertraut und bekannt. Denn es bedeutet eine Wiederverbindung zu einem natürlichen Hören, das oft überraschende Verbesserungen des Hörvermögens mit sich bringt.

Anton Stucki stellt sich vor und sagt uns, was ihn aus der Schweiz nach Deutschland geführt hat. Wie er darauf gekommen ist die Naturschallwandler zu entwickeln und welches Konzept er weitergeführt hat. Wir erfahren etwas über die Unterschiede zu herkömmlichen Lautsprechern.

Es geht natürlich auch um die spezielle Technik, die er mit vielen Beispielen sehr anschaulich erläutert und erklärt den therapeutischen Nutzten und seelische Ursachen, die zu Hörproblemen führen können.

Wir sprechen über die Herstellung der Naturschallwandler und auch über CDs, MP3s, 440 Hz und 432 Hz, Mathematik, Geometrie und Verstärker. Es ist auch möglich, die Naturschallwander auszuleihen und zu Hause zu testen.

Vorab gibt es noch einen kurzen Bericht über den Nutzten von Einkaufszentren. Zwei interessante Studien haben sich dieses Themas angenommen und Ent-Decke faßt die Ergebnisse zusammen.

Quelle: Youtube-Kanal Quer-denken.tv


Dinge, die es nicht geben dürfte
Archäologen stoßen immer wieder auf mysteriöse Gegenstände, die wegen ihrer Altersdatierung nicht ins vertraute geschichtliche Weltbild einzuordnen sind. Da gibt es menschliche Überreste aus der Zeit der Dinosaurier, Neandertaler mit dem Einschussloch einer modernen Waffe und Hightech-­Geräte aus längst vergangenen Zeiten… (weiter)


Bilder, die es nicht geben dürfte
Auf der ganzen Welt existieren Bilder aus allen Zeiten, die mysteriöse­ Motive zum Gegenstand haben. Malereien und Fotodokumente, bei denen eine Fälschung ausgeschlossen werden kann, und die trotzdem Dinge zeigen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen. Dinge, die es nach unserem heutigen Wissensstand gar nicht geben dürfte! Warum aber gibt es sie dann? (weiter)


Texte, die es nicht geben dürfte
Rund um den Globus finden sich textliche Zeugnisse, die es eigentlich nicht geben dürfte: Schriften vor der »offiziellen« Erfindung der Schrift, die lange vor den ägyptischen Hieroglyphen und der mesopotamischen Keilschrift entstanden; außereuropäische Schriften, die Jahrhunderte vor Kolumbus transatlantische Kontakte zwischen den Urvölkern bestätigen; uralte Chroniken, die technische Apparaturen detailgetreu beschreiben, obwohl sie offiziell erst Jahrtausende später erfunden wurden… (weiter)


Wesen, die es nicht geben dürfte
Begegnungen mit mystischen Geschöpfen beflügeln seit Jahrtausenden die Fantasie der Menschen: Berichte von furchterregenden Ungeheuern, Überlebenden aus der Urzeit, monströsen Mischwesen, gruseligen Gestaltwandlern, mysteriösen Tiermenschen, unheimlichen Alien-Sichtungen und der werwolfartigen Bestie von Gévaudan kursieren und faszinieren bis heute. Gehören alle diese Erlebnisse ins Reich der Fantasie? (weiter)


Kräfte, die es nicht geben dürfte
Unsere Welt ist voll von unglaublichen Dingen, die es eigentlich nicht geben dürfte: Menschen mit Psi-Begabung, bizarre Spukbilder und Jenseitskontakte, Schwerkraftphänomene an sonderbaren Orten, Risse im Raum-Zeit-Gefüge, unheimliche Erlebnisse mit fremden Wesen, Fischregen und Kugelblitze, Stigmatarätsel und Marienwunder, Pyramidenenergie und leuchtende Schamanensteine, Kristallschädel und Hightech-Magie versunkener Kulturen, Kraftzentren aus grauer Vorzeit u.v.m. Die Liste ist lang und geheimnisvoll! (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar