RA Lutz Schaefer: Bewußt lancierte Verblödungsinitiativen

1
1330

03. Dezember 2017, liebe Leser,

verzweifeln Sie nicht, es gibt tatsächlich Silberstreifen am Horizont, auch das muß vermeldet werden:

1. „Altmaier fordert Frauenquote fürs Kabinett“

Genau, dat isses, weshalb nur hat das bisher keiner erkannt??! Wir brauchen sehr viel mehr v.d. Laiens und andere Frauen, die Qualifikation ist bitte ab sofort nur durch geschlechtliche Merkmale zu definieren!

Allerdings, Herr Altmaier, was ist denn nun mit dem 3. Geschlecht? Es ist absolut diskriminiernd, daß Sie diese Personengruppe nicht ebenfalls in Ihre Forderungen einbezogen haben, nein, das geht gar nicht!! Bitte umgehend nachbessern!!

2. Die Prävention gegen Terroranschläge hat ein neues Höchstmaß an Kompetenz und Effizienz erreicht, in diesem nachfolgenden Beispiel sehr anschaulich dargestellt, wenn es darum geht, Bürger z.B. vor 40-Tonnern zu schützen, dessen Fahrer „die Kontrolle verloren haben“! Sehen Sie hier also selbst, was der Staat alles unternimmt, dies in perfekt ausgearbeiteter Strategie:

Puh, da dürften wir doch sehr erleichtert sein, das gilt auch für eine sehr engagierte Frau und Lehrerin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, z.B. türkischen Mitbürgern die deutsche Sprache politisch korrekt in Wort und Schrift zu vermitteln:

Das alles, also das Erlernen der deutschen Sprache, ist auch generell notwendig, denn:

„Der Verfassungsschutz warnt vor heimkehrenden (?) Kindern aus IS-Gebieten“

Im weiteren Bericht wird auch vor deren radikalisierten Müttern „gewarnt“, all diese Personen seien „gehirngewaschen“. Alles klar Herr Maaßen, Sie warnen und nu?? Sollen Eltern ihre Kinder nicht mehr in die Schulen schicken, weil dort kleine Bombenbauer ihr Unwesen treiben? Übrigens, an dieser Stelle durchaus erwähnenswert:

Der kleine Bombenbauer von Ludwigshafen im Jahre 2016, damals zwölf Jahre alt und seitdem unter 6-köpfiger Fach-Betreuung, lebt bestens versorgt mit Familie hier in Rheinland-Pfalz, dies auf dem Hunsrück, der Flughafen ist ca. 1 km entfernt!

Bleiben wir doch noch kurz in Rheinland-Pfalz, heute läuft beim Radiosender SWR1 ein Spenden-Marathon, vor allem zu Gunsten von krebskranken Kindern oder einem Elternteil, welches an Krebs erkrankt ist, Fazit: Die Spenden sind dringend notwendig, da all die betroffenen Familien durch die Krankheit eines einzigen Familienmitglieds in die Armut abstürzten und/oder abstürzen!

Sehen Sie, das ist der „Sozial- und Rechtsstaat BRD“, er lebt wie ein Vampir von Spenden, denn mehr ist für deutsche Bürger nicht drin! Wie kann es sein, daß Familien allein durch ein Krankheitsgeschehen zu Hartz-IV-Empfängern werden?!

Hatte ich gerade „Sozial- und Rechtsstaat“ geschrieben? Ja, dann googeln Sie mal ein kleines Taschenbuch „Entscheidungen im Sozial- und Rechtsstaat BRD“, das ist der Untertitel, der Buchtitel selbst lautet: „Der stete Sieg des Bösen“, vor zehn Jahren erschienen und aktueller denn je, in jeder Buchhandlung und online prompt erhältlich.

Es ist die Geschichte meiner „wackeren Anette“, niedergeschrieben von ihr, bevor wir uns kennengelernt haben, niedergeschrieben von ihr, als sie eigentlich noch nicht so wirklich von all dem Dreck, den Lügen usw. Ahnung hatte, niedergeschrieben einfach nur als kranke, kämpfende, alleinerziehende, berufstätige Mutter und instinktiv fühlende Frau.

Bis heute, nun zum 3. Mal an Krebs erkrankt, zahlt sie von ihrer kleinen Rente (diese wird gepfändet) die Schulden ihres Ex-Mannes ab, dieser ist ein weltweit erfolgreicher Unternehmer, dieses Unternehmertum entstanden auch allein auf Kosten meiner Anette.

Daß sie zahlen muß, also dies tun zu müssen, das bestätigte selbst das Bundes“sozial“gericht, vor einigen Tagen flatterte nun die Gerichtskostenrechnung im 4-stelligen Bereich bzgl. dieser Gegenwehr ins Haus …, aber ich schweife ab, vielleicht noch einen kurzen Gruß an Herrn G.W. in M. oder E. oder W., der Sie diese Mitteilung wie Honig aufsaugen dürften!

Meine wackere Anette wird ihr Autoren-Pseudonym nun peu a peu aufgeben und sich folglich auf jeden Angriff Ihrerseits freuen, denn es reicht!!

Kommen wir noch kurz zum Zustand dieses Landes.

„Die meisten Afghanen tauchen kurz vor der Abschiebung unter“

Bei den meisten Abgetauchten handelt es sich um Straftäter, ja was denn sonst, der Plan läuft …

„Asylbewerber erhalten neue Prämie für freiwillige Rückkehr“

Heißt: Nach geltendem Recht (???) werden Abgelehnte für eine Rückkehr bezahlt??

Ich habe heute etliche Kommentare von Lesern in den gängigen Medien gesichtet, viele schrieben, daß sie „zunehmend Probleme mit der Abführung von Steuern“ hätten, da hier das Recht aus dem Ruder läuft, ja dann, dann machen wir was daraus!

Ich schließe mit einer Schlagzeile:

„Die AfD ist eine Partei der Anti-Patrioten“

Der Hammer, hier hat sich die Medienwelt, in diesem Fall die „welt“ zu einem Flop hinreissen lassen, wie er dümmer und dämlicher nicht sein könnte. Man beruft sich in diesem Beitrag auf eine Aussage meiner geschätzten Kollegin Doris von Sayn-Wittgenstein, diese sagte:

„Ich möchte nicht, dass wir in dieser sogenannten Gesellschaft ankommen. Das ist nicht unsere Gesellschaft.“

Da ich davon ausgehen muß, daß all die Schreiberlinge des mainstream nicht blöde sind, kann es sich bei dieser Interpretation der Aussage von Doris von Sayn-Wittgenstein nur um eine ganz bewußt lancierte Verblödungsinitiative der Medien handeln, es dürfte für jeden verständigen Menschen klar sein, welche „Gesellschaft“ Frau von Sayn-Wittgenstein meinte!

Eine noch primitivere Berichterstattung nebst Verblödungsauftrag dürfte man in der westlichen Welt vergeblich suchen!

Na, vielleicht ist die immer mehr dräuende Wahrheit der Grund dafür, daß hier von Seiten der Medien gehetzt und gefälscht wird, weil der politische Gegner sich zusehends konsolidiert und zu einer politischen Größe heranwächst, die bald keinen Raum mehr für das kollusive Parteienestablishment übrig läßt, und diese politischen Vernichtungsmaschinerien zum Verschwinden bringen wird.

Neuwahlen müssen her, um diesen zerstörerischen Kräften ihren Platz zu zeigen: unter die 5% und weg damit!

Genau dies ist die wachsende Einstellung im Volk, das nirgendwo real existiert, aber nach dem Grundgesetz ‚alle Macht‘ besitzt, und die wird es ihren vollmachtlosen ‚Vertretern‘ gerne zeigen, ob es denen paßt oder nicht …

Liebe Leser, da wir schon beim ‚Outen‘ angelangt sind, habe ich mir folgendes überlegt:

Nach meiner aktiven Zeit als Musiker in amerikanischen Clubs und anderen Auftritten habe ich mich etwa zur selben Zeit wie der Entstehung der ‚New Wave‘ mit Home-recording befaßt und meine eigenen Lieder komponiert und eingespielt. Was mir jetzt auffiel, ist die Aktualität meiner Texte, die in der ersten Hälfte der 80er Jahre entstanden, zusammen mit meiner Vertonung.

Was halten Sie davon, wenn ich meine Texte hier einfach mal zum Besten gebe, vielleicht interessiert sich ja jemand dafür, der heute noch aktiv ist, bei mir schlummern sie auf Hunderten von MDs dahin, wobei niemand ein ‚Köchel-Verzeichnis‘ erstellt hat, d.h. ich weiß selber nicht mehr, wo die Songs alle zu finden sind.

Versuchen wir es einfach nach meinem Textbuch, hier ein Lied, das ich einem guten Freund gewidmet habe, der in den 80er Jahren bei Opel plötzlich überflüssig war und inzwischen leider verstorben ist: Einen Titel habe ich nicht vergeben, das bleibt jedem selbst über lassen, Vorschläge willkommen. Ich schrieb also ca. 1983/84 folgendes:

Ich hätt‘ nie geglaubt, daß er gehen muß,
wie viele mit ihm, mittendrin einfach Schluß,
nach dem Prinzip, das keiner versteht,
wo sich doch alles um dich dreht …

Morgen bist du’s, das weiß ich genau,
keiner, der fragt nach Kindern und Frau,
das Leben ist lang, allein dein Problem,
man sorgt ja für dich, das wirst du schon seh’n …

So kann’s nicht weiter geh’n,
die Rechnung darf nicht aufgeh’n,
du bist zu teuer, na schön,
du Volk, ein Sozialsouverän …

Man nimmt dir dein Land, täglich stirbt mehr,
Wald und Natur, verdreckt ist das Meer,
dein Essen ist Gift, Qualität garantiert,
es ist doch egal, woran man krepiert …

Dafür lebst du sicher, die Rüstung ist fit,
kein Feind kommt ran an dein Öl, deinen Sprit,
du hast das bezahlt, man ist stolz auf dich,
und legitimiert – zu mehr braucht man dich nicht.

So kann’s nicht weitergeh’n,
du Volk der Sozialsouverän,
Raketen en masse nennst du dein,
doch nicht mündig für den Waffenschein …

So kann’s nicht weitergeh’n …

Damals gab es noch nicht den Hartz-4-Souverän, und der Sozialhilfe-Souverän hätte vom Versmaß nicht gepaßt. Aber ich denke, ich habe mich klar ausgedrückt in den Zeiten, als sich die Firmen ‚verschlankten‘ und massenhaft die besten Mitarbeiter auf die Straße setzten mit einer Abfindung, die nicht lange hielt und danach das heulende Elend brachte.

Auch heute werden wir nicht mündig für den Waffenschein gehalten, auch wenn er noch so ‚klein‘ ist. Gern mehr davon …

Quelle: Lutz Schaefer

1 KOMMENTAR

Hinterlassen Sie einen Kommentar