RA Lutz Schaefer: Der Ereignishorizont nähert sich unaufhaltsam

1
3613

03. November 2017, liebe Leser, liebe Menschen, die ihr noch überleben und anständig leben wollt,

so, ich denke, es reicht!

Allein die Meldungen des heutigen Tages bzgl. des Zustandes dieses Landes gereichen offensichtlich auch noch nicht zu „Funken“, die einen Brand auslösen müssten, ebenso wenig dies, hier also drei Video-Beiträge, jeder für sich allein müsste Funken sprühen, sowie eine Entscheidung des AG Göttingen, hier zunächst die Videos:

Wobei hier korrigiert werden muß: „Nicht eines der ärmsten Länder der Welt“, sondern Europas.

Und nun das AG Göttingen zu seiner „Stattgabe bzgl. Wohnraumkündigung wegen AfD-Mitgliedschaft“, u.a. nachzulesen bei der „HNA“.

Vorab: Es wird im Netz darüber berichtet, aber meistens falsch dargestellt. Die Kündigung erfolgte nicht wegen der AfD-Mitgliedschaft selbst, sondern die Kündigung bezog sich auf die damit verbundenen Gefahren durch zu erwartende Sachbeschädigungen, Angriffe auf die Person des Mieters, seinen Wohnraum, usw. durch „Linksaktivisten“ und das ist der eigentliche Skandal und wieder einmal Perversion pur:

Wir nähern uns nicht nur der unbegrenzten Kausalität, sondern immer mehr auch der unbegrenzten Auslegung, einem Rechtsinstrument, das schon ab 1933 mit großem Erfolg für Führer und Partei von seiner Justiz und ‚herrschenden Lehre‘ entwickelt und eingesetzt wurde.

Die bloße Eigenschaft einer Person, mögliches Ziel von Angriffen Dritter zu sein, macht diese zur stillschweigenden Vertragsgrundlage mit Offenbarungspflicht und Anfechtbarkeit des Mietvertrages wegen arglistiger Täuschung.

Wir kennen das …, es gab in der deutschen Geschichte schon einmal Personen mit gewissen Eigenschaften, die wegen dieser Eigenschaften aus dem Reichstag, aus Beamtenverhältnissen, aus der Ärzteschaft und Anwaltschaft rausflogen und dies nur, weil eine unbegrenzte Auslegung z.B. von „Eigenschaft“ erfolgte, die die gewünschten Ergebnisse lieferte. Darüber spricht man heute lieber nicht, aber Geschichte wiederholt sich bekanntlich …

Wegen der unbegrenzten Kausalität wird dieser Mieter dann auch haften müssen für abgefackelte Autos der Nachbarn und beschädigte Hausfassaden, usw..

Was ist mit den eigentlichen Tätern? Diese sind fein raus, werden weiter von „Demokraten“ gefördert und schaffen die nächsten unbegrenzten Kausalketten, stets mit ihren Opfern als Urheber für Krawall und Schäden.

Was machen denn jetzt die Haus-, Auto-, und Lebensversicherer, die Krankenkassen und Ordnungsbehörden? Dreimal dürfen Sie raten … Wenn das „Recht“ die Sozialadäquanz der Kausalität abschafft, dann gnade uns Gott! Aber wir sind auf einem guten Weg … und schaffen das … Das glauben wir doch auf’s Wort!

Noch eine Frage: 750 (!) Gefährder laufen hier frei herum, überwacht durch ca. 20 Polizisten im Schichtdienst pro Gefährder (!), warum wird der junge AfD-Abgeordnete nicht vor linken Straftätern geschützt, er wurde bereits mehrfach Opfer von Straftaten??

Nein, diese Frage war in diesem furchtbaren Land auch nur rein rhetorisch gestellt …

Also, in medias res, lassen Sie mich das kurz anhand eines Beispiels verdeutlichen:

Vor ca. zwei Jahren wurde hier bei uns gegenüber ein Haus abgerissen und das gesamte Gelände eingeebnet. Die Abschlußarbeiten übernahm eine Planierraupe, welche zunächst große Mühe hatte, in diesem Gelände „Fuß zu fassen“. Es gelang ihr dennoch, die ersten Kettenglieder fassten Fuß, der Rest war dann sehr schnell erledigt.

Genau in diesem Stadium befinden wir uns, die ersten Kettenglieder haben Fuß gefasst, ergo:

Schließt euch zusammen, verfasst 10 Thesen bzgl. „des Verdachts“ der Verbrechen gem. § 83 StGB, somit gegen das GG durch die Merkel-Regierung, organisiert einen „Sternmarsch“ oder auch eine „Sternfahrt“ nach Karlsruhe zum Generalbundesanwalt, legt ihm diese 10 Thesen als „Öffentliche Strafanzeige“ gegen Frau Merkel und ihre Regierung vor und fordert ihn gleichzeitig auf, seine „Unabhängigkeit“ durch ein umgehend einzuleitendes Ermittlungsverfahren zu dokumentieren!

„Bei einer Umfrage würden wohl die meisten Bürger sagen, dass die Gewaltenteilung in Deutschland umgesetzt ist. Weit gefehlt. Wir kennen nicht drei, sondern allenfalls zweieinhalb Gewalten. Denn die Judikative, die rechtsprechende Gewalt, hat es in Deutschland nie geschafft, sich voll zu entfalten.

Deutschland ist da ein rückständiger Sonderling unter den anderen westlichen Gesellschaften. An der Spitze unserer Rechtsprechung steht der Justizminister – also ein Politiker mit seinem Ministerium, ein Mitglied der Exekutive. Trotzdem ist er weisungsbefugt, wenn es um die Verwaltung der Justiz geht.

Bei der Gerichtsorganisation regiert also die Exekutive bis zum Boden der Judikative durch. Das hat Konsequenzen.

Internationaler Standard wäre eine selbstverwaltete Justiz, die auch sicherstellt, dass die Politik keinen Einfluss auf die Entscheidungen der Staatsanwaltschaft nehmen kann. Das muss politisch umgesetzt werden“.

Soweit Herr Gnisa, dies ein Auszug aus seinem Buch „Das Ende der Gerechtigkeit“, ein Buch, welches man lesen sollte, allerdings sehr ambivalent zu betrachten, in vielen Dingen aber auch punktgenau!

Also, auf geht`s, bevor die Kettenglieder der Planierraupe das letzte Wort haben! Ich stelle mir vor, daß diese Einigung in einem ‚politischen Woodstock‘ erreicht werden kann, wo Bob Dylan und Reinhard Mey gern ein ‚Come-Back and stay here‘ feiern könnten, die passenden Lieder und Songs gibt es schon heute, diese werden von den ‚fundiert informierenden‘ Medien leider im Kerker gehalten. Alles fängt im Kopf an, also auch diese vitale und fatale Vorstellung, die einfach gelingen muß!

c.c.K.e.d. – Dieses Schwarze Loch Europas muß wieder zur Singularität werden und anziehen, was es will, aber nie mehr die Macht in unserem Deutschland …! Der Ereignishorizont nähert sich unaufhaltsam … (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

1 KOMMENTAR

  1. Das WDR-Video „Einladung an arabische Welt“ ist nur eine der zahlreichen „Anleitungen und Hilfestellungen“. Hier z. B. wird gleich mehrsprachig eine Handreichung angeboten http://w2eu.info/ mit einer Übersicht der Zielländer mit den best-offers.

Hinterlassen Sie einen Kommentar