RA Lutz Schaefer: Ein Rumbottle-Jamaika-Konglomerat kann hier kein Mensch gebrauchen

1
2275

30. Oktober 2017, liebe Leser,

heute bediene ich mich überwiegend verschiedener Fremdbeiträge, zum einen, weil sie elementar wichtig sind, zum anderen gibt es mir die Möglichkeit, mal ein wenig abzuschalten, dies „im Beisein“ von Grieg, Mozart, Rachmaninow und anderen „Rechten“ mehr …

„1994: Ein Politiker nimmt von einem Waffenhändler eine Spende über 100.000 DM an und verschweigt es.

2000: Er räumt diesen Vorgang ein. Das Geld bleibt verschwunden.

2017: Derselbe Politiker wird jetzt Bundestagspräsident und bekommt somit die Aufgabe, fragwürdige Parteispenden zu prüfen.“

Werter Übersender dieser Mitteilung, Sie glauben doch wohl nicht im Ernst, daß hier in diesem furchtbaren Land redliche Menschen in die Verantwortung geraten??!

Sehen Sie nach Berlin und den derzeitigen „Verhandlungen“ und „Sondierungsgesprächen“, ein billiges Schauspiel des untersten Niveaus, veranstaltet von Ungestalten, denen die Angst vor Machtverlust (nebst Flugzeugen und Dienstwagen) ins Gesicht geschrieben steht!

Andererseits muß man auch sagen, daß diese Herrschaften wahrlich keine Mühen scheuen, eine vernünftige, nein, eine inzwischen lebensrettende Politik für dieses Land und seine Menschen zu verhindern.

Somit sind wir bei Video 1), ein Beitrag des Magazins „Panorama“, schon etwas älter; grausamer und brutaler kann eine Darstellung des uns beherrschenden Plebiszits nicht dargeboten werden.

Achten Sie bitte vor allem auf die Frage 2 in diesem Beitrag, saugen Sie wieder einmal Honig aus der korrekten Antwort und setzen wir diese endlich mit vereinten Kräften um, hierzu gleich mehr, wenn auch mit Vorwürfen behaftet, zunächst:

Der Lehrerverband schlägt Alarm, der Sanierungsstau an Schulen ist eklatant (das dürfte noch das geringste Problem sein, aber dennoch), man spricht von ca. 36 Mill. Euro Bedarf!

Nein, es ist nicht nur allein der Sanierungsstau an Schulen, es sind ebenso desolate sanitäre Anlagen, Ratten in den Kanalisationen, parasitär bedingte eingeschleppte Infektionskrankheiten, Gewalt, Mobbing und Drogenhandel auf den Schulhöfen und eben drohende Gefahren durch kollabierende Gebäude/Gebäudeteile, von mangelnder Unterrichtsqualität ganz zu schweigen!

Man könnte und müsste sich jetzt zwangsläufig darüber aufregen, man könnte und müsste das folglich anprangern, das wiederum würde bedeuten, Widerstand zu leisten!!

Aber nein, weder sind Eltern bereit bzw. fähig, das Liebste, was sie haben, also ihre Kinder zu schützen und aus diesen Dreckshaufen jeglicher Art mit sofortiger Wirkung zu entfernen, ebenso wenig sind Lehrer dazu bereit (immer weniger Lehrkräfte befinden sich in einem sogenannten Beamtenverhältnis, sondern sind Tagelöhner und damit streikberechtigt), durch massiven Streik diesem perfiden Zerstörungsplan den Kampf anzusagen, Art. 20 Abs. 4 GG!

Das kann und wird wohl auch nicht geschehen, es sei denn, Gutmenschen lernen schnell und immer schneller, so wie das eine Familie im Saarland erleben „durfte“, gerne mehr Erfahrungen in alle Richtungen!

Hier also Video 2), liebe Menschen finden sich dort, aber zunächst fernab jeglicher Realität, jedenfalls solange, bis auch diese Familie davon eingeholt wurde, in diesem Fall wieder einmal betreffend „Flüchtlinge“:

Doch Gutmenschen können auch definitiv und absolut irre agieren!

Der Einpeitscher im nächsten Fall war eine Frau Ulla Jelpke von den Linken, dies anläßlich eines Ereignisses in Schwäbisch-Hall, sehen Sie sich diesen Beitrag, Video 3) an, es bleibt das zwangläufige Resüme:

Kein Schwarzer oder lediglich in etwa Dunkelhäutiger darf zu Arbeiten jedweder Art herangezogen werden, selbst dann nicht, wenn er es selbst möchte, schon gar nicht, wenn es dafür nur einen Mindestlohn geben sollte!

Ein-Euro-Jobs, Mindestlohn, schuften in subalternen Arbeitsverhältnissen, das kann allenfalls Deutschen zugemutet werden, aber nicht Menschen mit anderer Hautfarbe, erschütternd ist also auch dieser Beitrag, Perversität gelebt:

Und dann kommt doch heute eine Frau Claudia Roth daher und erklärt sinngemäß, daß

„Menschen, die in Angst um ihre Familien leben, nicht auch noch die deutsche Sprache lernen könnten“

Alles klar, liebe Claudia, unerträglich ist dein Geschwätz, aber ich lasse mich dennoch herab, darauf einzugehen:

„Angst verleiht Flügel“, liebe Claudia, falls du das nicht verstehst, übersetzt heißt das: Gerade in einer Notsituation (sofern gegeben) entwickelt ein Mensch besondere Fähigkeiten … ne, passt jetzt nicht unbedingt in dein Bild, macht nix, auch du wirst noch am wahren Leben teilhaftig werden, das ist so sicher wie das (noch gesprochene) Amen in der Kirche!

Im Moment haben wir sogar einen Zustand, treulich geleitet von grün-links-linksextrem-gesteuerten Politvertretern (gell, Frau Claudia), der heute folgende Schlagzeile produzierte:

„Streit um Linksautonomen-Treff: Berliner Behörden trauen sich nicht in Rigaer Straße“

Das ist „schön“, nicht wahr, Claudia? Von wem erhältst du eigentlich deinen fürstlichen Sold?

Könnten das etwa die ‚Rechten‘ und ‚ewig Gestrigen‘ sein, die ihre Arbeit noch als ‚Wert‘ haben und dafür bis auf die Knochen geschröpft werden, damit Typen wie Sie, verehrte C.R, die Anarchie vorantreiben können? Wann haben Sie das letzte Mal gearbeitet, Frau Roth? Heute beim Zähneputzen vielleicht?

Ich schließe mit einem Beitrag, der mehr als lesenswert ist, Grieg und andere warten:

Joko und Klaas werden euch nicht verteidigen

c.c.K.e.d. – sondiert euch endlich selber aus, dann raus und Neuwahlen, ein Rumbottle-Jamaika-Konglomerat kann hier kein Mensch gebrauchen …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

1 KOMMENTAR

  1. Fuer „Mutti“ koennte es gar nicht besser laufen.
    Kann sie sich doch im Rahmen von „Jamaica“ nun erst recht ihren muendig- unmuendigen Waehlern als „Getriebene“ verkaufen, wenn die FDP die Rente abschafft und aus den Leibern der Charterflugzeuge der „Familiennachzug“ als „Koalitionsverpflichtung“ zu den „Gruen_innen“ herausquillt.

    BRD- Demokratentum ist Verbrechertum!

Hinterlassen Sie einen Kommentar