RA Lutz Schaefer: Tsunami

6
22946

06. August 2017, liebe Leser,

Sie erinnern sich mit Sicherheit an die Bilder des Tsunami 2004, u.a. in Thailand und ich meine nicht die Bilder der verheerenden Sturzfluten, sondern ich meine die Bilder vorab, nämlich das Zurückweichen des Meeres über Kilometer.

Dies wurde von den Urlaubern am Strand zunächst als „interessant, faszinierend, belustigend, auch durchaus bereichernd (!) und einmalig“ wahrgenommen.

Als dann das Donnern der Wogen zu hören war und die ersten Schiffe vor der Küste kenterten, erst da begriff man den Ernst der Lage, erst da erkannte man das ankommende Verderben, für viele Menschen allerdings zu spät.

Wir befinden uns nun in der absolut gleichen Situation, nämlich z.Zt. im Stadium des Zurückweichens des Meeres, denn alles „ist gut“!

Das Zurückweichen des Meeres ist absolut gleichzusetzen mit:

– Noch nie ging es Deutschland so gut wie heute,
– die Wirtschaft boomt, wie seinerzeit in der DDR, wir überholen den Westen …!
– die Arbeitslosenzahlen niedrig wie nie,
– die Steuereinnahmen sprudeln,
– die Flüchtlingswelle ist abgeebbt u.ä.m.,

ach so,

– und „Merkel ist die Größte“, fast hätte ich das vergessen!

Die nächste Stufe wird dann das Wahrnehmen eines donnernden Meeres und die Erkenntnis einer konkreten und tödlichen Gefahr sein, das ist wiederum gleichzusetzen mit der Krönung der KANZLERIN am 24. September (wozu noch eine spätere „Kanzlerinnenwahl“, absoluter Tinnef), den Abschluß bildet, dann das nicht mehr Entrinnenkönnen, der Tsunami der Zuwanderung jeglicher Art hat bereits in einer Art und Weise Fuß gefasst, daß dem ethnisch Deutschen nicht einmal mehr die Flucht bleiben wird, denn er wird einfach überrannt und entrechtet werden, ich liefere hierzu gleich ein paar „Erscheinungen“, bzw. deren „Begleiterscheinungen“.

Es tut mir leid, aber das ist meine knallharte Prognose für dieses Land!

Hierzu gehört auch die Meldung, daß Talibantruppen im Norden Afghanistans ein ganzes Dorf eingenommen haben, die Dorfbewohner nach erschöpfter Gegenwehr (sie waren sicherlich ebenfalls wie wir entwaffnet), dann zusammengetrieben und letztlich zusamengeschossen haben, ich denke, dieses Szenario dürfte demnächst nicht nur dem Norden von Afghanistan vorbehalten sein. Entsprechende Truppen haben wir längst hier im Land, die Bevölkerung wird zugleich zunehmend wehrlos gestellt, es ist eigentlich nur noch eine Frage nach dem „wann“ und „wieviele“!

Bleiben wir folglich kurz bei der KANZLERIN, selbst das Merkelblatt „spiegel“ scheint sich von diesem Monster so langsam aber sicher zu verabschieden:

„Kanzlerin Merkel – Eine Frau in Bernstein“, ein Kommentar, der nur ansatzweise zu lesen ist, da er bezahlt werden muß (!), aber es reichen die ersten, lesbaren Bemerkungen, hinreißend, das muß man lesen, Pflicht!

Nein, man kann dieses Volk der Deutschen in großem Anteil nur als „hirntot“ bezeichnen oder, so die Mitteilung eines Lesers:

„Bewusste Reflexionsmaschinen im Spiegel ihres Schattens“

Hervorragend auf den Punkt gebracht und leider mit nichts Vorhandenem widerlegbar.

An dieser Stelle möchte ich einmal generell eine Frage in den Raum stellen, pardon, diese Frage ist rein rhetorisch, darf auch gerne als böse verstanden werden:

Die Deutschen, nach allgemeiner Ansicht ein Volk der „Verbrecher“, welches über die gesamte Welt nur Leid und Krieg brachte, einmal völlig abgesehen von der Judenvernichtung …, warum zum Teufel strebt dann die gesamte Welt nach Deutschland, also in das Land der Mörder und Verbrecher? Warum wollen ausgerechnet auch Juden in Deutschland sesshaft werden (Medinat Weimar), was hat Deutschland, trotz aller „Schuld“, was andere Länder nicht haben??

Na, Knete hamm`wer (angeblich), was sonst, Knete für die ganze Welt (zu haben!).

Und wo kommt die Knete her? Richtig: Man presst das deutsche Volk aus, daß es nur so kracht:

Allerdings steckt dahinter wohl ein weiterer Gedanke, denn schickt man gem. dem o.g. Videobeitrag anständige Menschen ins Elend, so öffnet man zugleich die notwendigen Pforten, schafft also Platz für jegliches kriminelles Geschmeiß aller Art, welches sich hier, selbst mit abwegigsten „Gewerben“ festsetzen kann, selbstverständlich ohne jegliche Kontrollen durch Finanzämter! Gegenbeweise würde ich gern sehen …!

Z.B. meine ich auch Dönerbuden, nämlich die, die etwa einen BMW M5/6 vor der Tür stehen haben …, ich vermute mal, daß das Finanzamt dort nahezu unbekannt ist … Daß solche in Dönerkreisen standesgemäßen Boliden mit Döner locker zu finanzieren sind, leuchtet doch wohl jedem ein, es denn, er will als Bio-Deutscher an der Straße eine Bratwurst verkaufen … au wei, au wei, das wird euch schnellstens abgewöhnt, s.o. …

Und weiter geht`s:

„Arbeiten Sie gern mit Menschen? Schulen Sie auf Lehrer um“

So ein Beitrag in der „welt“, alles klar, das Bildungssystem sinkt zu Boden, nun sollen es also „Quereinsteiger“ richten, hier nur ein Satz aus diesem Beitrag: “Die Standards sinken, der Blick auf die Unis lässt Böses erwarten“, ja was denn sonst??

Wer jetzt noch nicht begriffen hat, daß dieses Land und seine Menschen vernichtet, ausgerottet werden sollen, der hat in meinen Augen nicht einmal mehr eine Daseinsberechtigung in diesem Land, der sollte einfach nur noch verschwinden!

Es gibt noch Menschen, die äußerst engagiert und dennoch friedlich, dies in jeder Hinsicht, dem Wahnsinn versuchen entgegen zu treten. „Seltsamerweise“ sind das Menschen, die über eine große Bildung, über großes Wissen und Kraft verfügen, aber sehen Sie selbst:

Ich schließe zunächst mit einem „Aufruf“ an die Landeshauptstadt Stuttgart, dort residiert nach meinen Informationen ein Herr Kretschmann nebst Grünen:

Werter Herr Kretschmann, Sie haben in Ihrer Landeshauptstadt das Problem der „dicken Luft“.

Ich habe mir einmal das „Profil“ Ihrer Landeshaupstadt angesehen und festgestellt, daß Sie da einen relativ großen Hafen haben, dort fahren folglich Schiffe ein und aus, Schiffe, welche mit Diesel und/oder Schweröl fahren, der Hafen Ihrer Landeshauptstadt liegt (Luftlinie) ca. 3 km vom Zentrum Stuttgarts entfernt …

Ich möchte das nur so ein wenig hinterfragen, denn schließlich ist die Schifffahrt, egal ob auf den Weltmeeren oder in der Binnenschifferei ein Umwelt-Ekel-Zerstörungs-Faktor Nr. 1!

Der verwendete Treibstoff, also überwiegend Emissionen von Schweröl, verbreiten sich über Ihren Hafen und die Stadt, das bereitet Ihnen aber offensichtlich keinerlei Kopfschmerzen, richtig?

Offensichtlich ist auch die gute alte Methode, nämlich Hausaufgaben zu erledigen, obsolet geworden!

Liebe Leser, rufen Sie sich mal bei „google“ den Begriff „Emissionen von Schiffen“ auf, schwindlig und schlecht wird Ihnen werden, wenn Sie diese Zahlen lesen und Sie werden dann auch verstehen, warum wir die Globalisierung brauchen, richtig, damit alles noch schlimmer wird!

Man spricht z.B. allein von jährlich 60.000 Menschen, welche unmittelbar durch den ausgestoßenen Schiffsdreck sterben, dies betrifft Anwohner von Hafenregionen.

Blättern Sie mal in den norwegischen Zeitungen unter dem Stichwort ‚Geiranger Fjord‘, was Sie dort sehen, ist keine Nebelwand, sondern der Dreck aus den Schornsteinen der Kreuzfahrtschiffe, die trotz heftigsten Protesten dort immer noch die Landschaft versauen, von Venedig ganz zu schweigen …

Aber wir sollen unsere Autos verschrotten …? Was machen wir mit diesen Politikern, eine Frage, die ich als Paradigmenwechsel längst angeschnitten habe. Das Verschrotten von diesen verlogenen Politikern sollte als neue Kategorie in den Wahlkampf einfließen, das versteht jeder …

Erinnern Sie sich noch an die „gute alte SPD“?

Hier eine kleine Hilfe, da gab es mal einen Raubauz namens Holger Börner, ehemals MP in Hessen: „Ich heiße Börner, wiege 250 Pfund und wenn ich Zorn habe, dann das Doppelte!“

Man kommt ins Schwärmen …

So, nun endgültig Schluß und zwar mit dem Hinweis auf ein Video, auf welches ich schon vor längerer Zeit hingewiesen hatte, dies damals sozusagen „just for fun“, heute nun unter ganz anderen Gesichtspunkten!

Also nochmals, der wohl erste Reichsbürger, dies im Film zu verfolgen:

„Hans Moser in dem Film: Das Ekel“, s. youtube, hinreißend!

c.c.K.e.d. – Merkel urlaubt, der Tsunami geht in Stellung und sammelt Kraft … übrigens der furor teutonicus auch …! (sdg)

Quelle: Lutz Schaefer

6 KOMMENTARE

  1. zusamengeschossen? Die Verkrüppelung der deutschen Sprache hält wohl auch hier schon Einzug? Warum nicht gleich „zamgeshot’s“? Also bitte das fehlende „m“ einfügen. Danke!
    Wir Deutschen sollten uns auf das besinnen, was uns zusammenschweißt. Die höchste Ausdrucksgenauigkeit der eigenen Sprache. Gruß

  2. Wie sehr liegen Sie richtig!
    Allerdings habe ich mitbekommen (korrekt, mit zwei „mm“?), dass (oder „daß“?) der Autor diesen Beitrag gegen 00.30 Uhr am frühen Morgen des heutigen Montags auf seiner Seite eingestellt hat, denn ich warte immer darauf.
    Das dürfte wohl die Vermutung zulassen (mit „ss“, richtig?), daß der Autor müde und überlastet war!
    Ich beneide Sie aufrichtig um Ihre Fähigkeit, die tatsächlichen und ernsten Probleme punktgenau zu erkennen und entsprechend zu kommentieren!
    Hud ap for sofil kombedens!

  3. Merkel urlaubt, der Tsunami geht in Stellung und sammelt Kraft … übrigens der furor teutonicus auch …! (sdg)

    Der ‚furor teutonicus‘? Nein. Der leider nicht … 😥

    • Doch, der wartet wohl nur noch bis zum 24.09.2017, so etwa unter der Maßgabe „spätestens jetzt muss das Volk begriffen haben“, ich weiß nicht, was nach dem 24.09.2017 kommt (Merkel ist ja sicher), ich denke, dann wird es massive Unruhen geben, als Anfang!

  4. Schwarz malen darf ich Zuhause nicht.
    So wird es kommen, nur wann und wer kann sich retten.

    Um mich herum ist alles ruhig. Jeder sitzt vor seinem Rechner schreibt E-Mails oder nimmt Anrufe entgegen.
    Alles wie immer. Wann schrillt der Wecker?

    Traurig. Hamsterrad!

    Ich versuche ebenfalls mit meiner Internetseite ein wenig zu informieren. Weiter so.

Hinterlassen Sie einen Kommentar