Stammtisch Aktiv vernetzen – Anton Gebhard bei SteinZeit

0
174

Veröffentlicht am 12.08.2016

Nachdem viele Menschen ihr „Aufwachen“ hinter sich haben, kommt die Frage, wie man denn als Einzelner aktiv werden kann, um der gefühlten Ohnmacht über die Verhältnisse auf dieser Welt ein Stück begegnen zu können?

Zu Gast bei Robert Stein ist Anton Gebhard, Unternehmer aus Nandlstadt im Kreis Freising nördlich von München, der sich diese Frage ebenfalls gestellt hat. Er trägt durch die Organisation eines Stammtischs („Freidenker Stammtisch Nandlstadt – Der Blick hinter die Kulissen der Macht“) für alternative Themen seit dem Jahr 2013 seinen Teil dazu bei, interessierte und aufgeschlossene Menschen zusammenzubringen und das gemeinsame Bewusstsein weiter zu schärfen.

Im Interview beschreibt Anton, warum er sich entschlossen hat, einen Stammtisch zu gründen und zu organisieren. Dabei war ihm vor allem wichtig, eine Plattform für Menschen zu schaffen, die in ihrem Umfeld kaum über alternative Themen sprechen können. Dies entspringt seiner eigenen Erfahrung, nachdem er in einer Umbruchphase seines Lebens sein „geistiges Erwachen“ hatte und es kaum möglich war, sich im gewohnten Umfeld mit Gleichgesinnten auszutauschen.

Die Strategie beim Aufbau und Organisieren eines Stammtisch kann sehr unterschiedlich sein. Anton beschreibt im Interview sein Vorgehen und seine Erfahrungen. War die Teilnehmerzahl zu Beginn noch überschaubar, hat sich der von Anton organisierte Stammtisch durch gute Öffentlichkeitsarbeit durch u.a. Homepage, Newsletter und Presse sowie einem Angebotsmix aus Vorträgen, Diskussionsrunden, Filmen und Kennenlernen mittlerweile zu einem der größeren Treffen der alternativen Szene in Oberbayern entwickelt.

Des Weiteren sieht Anton es als sehr sinnvoll an, sich für neue Konzepte und ein anderes, besseres Miteinander einzusetzen. Der Beitrag jedes Einzelnen kann dabei sehr unterschiedlich sein, niemand sollte sich zu irgendetwas genötigt sehen. Grundsätzlich können alle Aktivitäten als sinnvoll gesehen werden, die schlechten Systemen aus individueller Sicht die Energie nehmen bzw. entziehen und etwas Neuem Energie zuführen. Für den Einzelnen sollte dabei im Vordergrund stehen, sich selbst unabhängiger von bestimmten Systemen und Strukturen zu machen und ein selbstbestimmteres Leben zu führen.

„Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“ (Mahatma Gandhi)

Quelle: Youtube-Kanal Stein-ZeitTV


Die Diktatur der Dummen
Demokratie ist vielleicht die größte Errungenschaft, zu der wir Menschen es gebracht haben. Was aber, wenn die Klügeren, die Besonnenen und Rücksichtsvollen immer öfter den Schreihälsen weichen, den Wichtigtuern und den Selbstherrlichen? Dann wird aus der Demokratie ganz schnell eine »Idiokratie«, eine Diktatur der Dummen. Und das lassen wir uns bieten…? (weiter)


Die Souveränität Deutschlands
Deutschland sei »seit dem 8. Mai 1945 zu keinem Zeitpunkt mehr voll souverän gewesen«, bekundete Wolfgang Schäuble, Bundesminister der Finanzen, vor den versammelten Bankern des Europäischen Bankenkongresses am 18. November 2011. In »Europa« sei die Souveränität ohnehin »längst ad absurdum« geführt. Wenn Deutschland aber nicht souverän ist, dann herrscht ein anderer Staat oder eine Staatengemeinschaft oder eine Person oder Personengruppe, irgendeine Macht, über Deutschland und Wolfgang Schäuble ist dessen bzw. deren Agent und nicht Vertreter des Deutschen Volkes. Vielmehr dient er fremden Interessen… (weiter)


Herrschaft der Lüge
Vom Mittelalter bis heute beherrscht die Scheinwissenschaft wichtige Bereiche gesellschaftlichen Denkens. Menschen leiden unter den Ideologien, die sich in den Köpfen der Meinungsmacher und Politiker festgesetzt und mit denen die Meinungs- und Staatsherrscher die Macht errungen haben, obwohl viele Doktrinen, unter dem Vorwand wissenschaftlicher Erwiesenheit einem gläubigen Publikum eingehämmert, längst widerlegt sind… (weiter)


Wenn das die Deutschen wüssten
Wussten Sie, dass Ihr Personalausweis oder Ihr Reisepass nicht Ihre deutsche Staatsangehörigkeit bestätigt und fast alle Deutschen in ihrem eigenen Land staatenlos sind? Nein? Wussten Sie zudem, dass Gerichtsvollzieher in der BRD seit 2012 keine Beamten mehr sind oder dass die BRD selbst gar kein Staat ist – und auch nie war -, sondern eine von den Alliierten installierte Verwaltung, die großteils innerhalb einer „Firmenstruktur“ operiert? War Ihnen bewusst, dass die Sklaverei in Wirklichkeit nie abgeschafft wurde? Wenn nicht, dann wird es Zeit für Sie aufzuwachen… (weiter)


Massenmigration als Waffe
Die erste systematische Untersuchung dieses verbreitet eingesetzten, aber weitgehend unbeachteten Instruments der Einflussnahme von Staaten. Hier wird gezeigt wie oft diese unorthodoxe Form der Nötigung zum Einsatz kam und auch wie erfolgreich sie gewesen ist. Aber wer benutzt dieses politische Werkzeug? Zu welchem Zweck wird es eingesetzt? Und wie und warum funktioniert es…? (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar