Wie funktionieren Farbrevolutionen? – Beispiel Armenien

0
225

Veröffentlicht am 03.08.2016

► Am 17. Juli haben bewaffnete Oppositionsanhänger ein Polizeigebäude in Jerewan – der Hauptstadt Armeniens – gestürmt. ✓ http://www.kla.tv/8752 Sie forderten den Rücktritt von Präsident Sersch Sarkissjan sowie die Freilassung von Oppositionsführer Dschirair Sefiljan. Dabei hatten sie mehrere Personen als Geiseln genommen und zwei Polizisten erschossen.

Quelle: Klagemauer TV


TERROR
Anschläge, Autobomben, Attentate. Kein Tag vergeht ohne derartige Meldungen.§Terroristen und Söldner schließen sich zusammen um das eine Ziel endlich zu erreichen..Die Welt spielt verrückt, es gilt Jeder gegen Jeden und der Feind betankt bereits seine Raketen. (weiter)


Was Sie nicht wissen sollen!
Die USA haben die Welt mehr als einhundert Jahre lang dominiert, doch ihr Stern sinkt, und die Machthaber im Hintergrund wehren sich verbissen dagegen. Eine kleine Gruppe von Psychopathen ist für die Kriege in Afghanistan, im Irak und in Syrien ebenso verantwortlich wie für den Konflikt in der Ukraine und den »Arabischen Frühling«. Afrika sowie der Nahe und Mittlere Osten versinken bereits im Chaos, das nun gesteuert auf Europa übergreift… (weiter)


Vorsicht Bürgerkrieg!
In welchen Gemeinden, Städten und Stadtteilen Deutschlands erwartet die Bundesregierung zukünftig innere Unruhen? Linke gegen Rechte, Arme gegen Reiche, Ausländer gegen Inländer, mittendrin religiöse Fanatiker – das explosive Potenzial ist gewaltig. Es gärt im Volk, die Wut wächst und die Spannungen nehmen zu. Es ist nur noch eine Frage der Zeit, wann sich aufgestauter Ärger und Hass entladen werden… (weiter)


Psychologie der Massen
Politiker hassen dieses Werk, weil es ihre Argumente und Programme entlarvt. Wie schaffen es Politiker, dass sie von den Massen immer wieder gewählt werden? Und wie ergreifen Diktatoren die Macht? »Das Wiederholte befestigt sich so sehr in den Köpfen, dass es schließlich als eine bewiesene Wahrheit angenommen wird!«, sagte Gustave Le Bon bereits vor rund 120 Jahren… (weiter)


Politische Korrektheit
Die Tugendwächter der sogenannten Politischen Korrektheit wollen aus dem Volk freier Dichter und Denker ein Volk feiger Duckmäuser und Denunzianten machen. Politische Korrektheit ist ein Feind der Demokratie und der Meinungsfreiheit! Stoppen wir die Meinungsdiktatoren, die Gedanken-Manipulateure und all die selbst ernannten Gutmenschen, die sich als Volkspädagogen und Gesinnungspolizisten in unser Leben einmischen! Entlarven wir die scheinheilige Moral und Intoleranz der selbst ernannten Tugendwächter, die zur Vertuschung ihrer wahren Ziele und Absichten Andersdenkende als rechtsextrem, ausländerfeindlich oder sexistisch diffamieren…! (weiter)

Hinterlassen Sie einen Kommentar